Unbox: Newbie's Adventure

Unbox: Newbie's Adventure

Publisher: Prospect Games
Entwicklerstudio: Prospect Games
Genre: 3D-Platformer
Art: Lowprice
Erscheinungsdatum: 11.10.2017

Unbox: Newbie's Adventure   24.10.2017 von Mario von Czapiewski

Eines muss man zugeben. Unbox: Newbie’s Adventure, das von Prospect Games diesen Monat auf den deutschen Markt losgelassen wird, gewinnt auf jeden Fall schon einmal einen Preis für die innovativste aber auch bescheuertste Hintergrundgeschichte in diesem Jahr. Ob das Spiel sonst noch mehr zu bieten hat, klärt die folgende Kritik.

 

GPS, der globale Poster-Service hat selbstliefernde Boxen erfunden, um das Geschäft zu beleben. Newbie ist die neuste und am weitesten entwickelte Box, die je hergestellt wurde, und soll der Firma helfen am Zahn der Zeit zu bleiben.

 

Springende Boxen

 

Bei Unbox: Newbie’s Adventure handelt es sich in erster Linie um einen 3D-Platformer, wie man ihn schon vielfach auf verschiedenen Konsolen erlebt hat. Der Clou bei diesem Spiel jedoch ist, dass man einen Karton spielt, der seine bestimmten „Eigenheiten“ in Punkto Spielgefühl, Steuerung und Funktionen mit sich bringt. So rollt man durch relativ weitläufige Gebiete und arbeitet meist Aufträge, die man von anderen Kartons bekommt, ab. Durch diese meist eintönigen Sammelaufträge erhält man Briefmarken, mit denen man den Bosskampf in einer Welt freischaltet.

 

Problem-Boxen

 

Leider bringt so eine Box als Hauptfigur auch ihre Tücken mit sich. So ist die Steuerung merklich anders und an die physischen Gegebenheiten eines Kartons angepasst. Hierdurch steuert sich die Figur sehr hakelig und besonders das Springen gestaltet sich teilweise als Geduldsspiel, da sich Entfernungen manchmal nicht so gut abschätzen lassen. Kommt dann die titelgebende Unbox-Fähigkeit ins Spiel, die dafür sorgt, dass man höhere Sprünge absolvieren kann, wird es manchmal noch schwieriger. Auch die Kamera hat arge Probleme, wenn das Areal kleiner wird. So verliert man gerne schon mal die Übersicht, was ebenfalls frustrieren kann.

 

Ist die Box denn hübsch?

 

Technisch präsentiert sich Unbox mit seiner großen Welt recht ambitioniert, versagt aber dann in der Detailarbeit. So kommt es zu merklichen Rucklern, Levelbauten ploppen manchmal unmotiviert vor dem Spieler auf und auch die Grafik an sich zeigt sich nicht besonders detailreich und scharf. Hier wäre sogar auf der Nintendo Switch mehr möglich gewesen. Das eintönige Gebrabbel der Spielfiguren und die teilweise grauenhaften Dialoge unterstützen den lieblosen Eindruck. Selbst Grammatikfehler haben in der deutschen Fassung ihren Weg ins Spiel gefunden. So wird man schon vor dem Hauptmenü mit „Dieses Spiel verwendet automatisch speichern, um Spieldaten automatisch zu speichern. Klappe nicht herunter Unbox: Newbie’s Adventure, wenn du dieses Icon siehst“ begrüßt. Generell scheint die Übersetzung des Spiels von fragwürdiger Qualität zu sein.

 

Noch mehr Boxen…

 

Der Mehrspielermodus bietet verschiedene Möglichkeiten offline gegeneinander zu spielen. So gibt es Modi wie Rennen oder Deathmatch, die durchaus Spaß machen können. Generell wirkt der Mehrspielermodus für dieses klare Einzelspielerspiel aber etwas draufgedrückt.

 

Unterm Strich...

 

Unbox: Newbie’s Adventure ist grundsätzlich erstmal eine nette Idee und beinhaltet mit seiner ungewöhnlichen Welt innovative Elemente. Spaß macht das ganze allerdings nur selten und die Präsentation des Ganzen ist merklich rückständig. Wer händeringend nach einem 3D-Plattformer für die Nintendo Switch sucht und die wenigen Tage bis zum neuen Super-Mario-Spiel nicht mehr warten kann... sollte trotzdem lieber versuchen auszuharren. Ansonsten bekommt er einen technisch rückständigen 3D-Platfromer mit einer innovativen Idee, aber spielerischen Problemen.

 

Bildergalerie von Unbox: Newbie's Adventure (6 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Unbox: Newbie’s Adventure ist ein technisch schwaches 3D-Jump’n-Run mit einer innovativen Grundidee, die jedoch an vielen Stellen nicht sauber ausgeführt wurde. Die Steuerung kann frustrieren und die Übersetzung ist teilweise eine Frechheit. Nicht empfehlenswert.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • innovative Geschichte/Spielidee
  • große Welt
  • schwierige Steuerung
  • rückständige Grafik
  • fragwürdige Übersetzung
  • lieblose Präsentation





Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen