X-Men - Zukunft ist Vergangenheit - Rogue Cut

X-Men - Zukunft ist Vergangenheit - Rogue Cut

Originaltitel: X-Men: Days of Future Past - Rogue Cut
Genre: Science-Fiction-Action
Regie: Bryan Singer
Hauptdarsteller: James McAvoy
Laufzeit: DVD (144 Min) • BD (148 Min)
Label: Fox Deutschland
FSK 12

X-Men - Zukunft ist Vergangenheit - Rogue Cut   13.07.2015 von Panikmike

Seit ca. zwei Monaten wurde von Bryan Singer, dem Regisseur vom letzten X-Men-Film, eine Neufassung von X-Men: Zukunft ist Vergangenheit angekündigt. Der sogenannte Rogue Cut beinhaltet 17 neue Filmminuten und noch so einiges mehr. Panikmike hat sich zusammen mit Wolverine zurück in die Zeit versetzen lassen …

 

Die Zukunft sieht düster aus. Im Jahr 2023 werden Mutanten und ihre Unterstützer gnadenlos von sogenannten Sentinels (Roboter mit Superkräften) gejagt, welche sich perfekt an den jeweiligen Gegner anpassen können. Wer nicht auf der Stelle getötet wird, wird versklavt. Nur eine kleine Gruppe von Mutanten, welche in alten Lagern und Höhlen versteckt leben, konnte diesem Schicksal bisher entgehen. Sobald ein Angriff der Sentinels naht, nutzt Shadowcat (Ellen Page) ihre Fähigkeiten und versetzt Bishops Geist (Omar Sy) in die Vergangenheit. So kann er seine Freunde warnen, bevor der Angriff der Sentinels überhaupt stattfindet.

 

Bei einem Treffen mit Professor Xavier (Patrick Steward) und noch anderen X-Men, erklärt dieser, wie es zum Krieg zwischen Menschen und Mutanten gekommen ist. Nachdem Raven (Jennifer Lawrence) in X-Men: Erste Entscheidung festgestellt hat, wie sehr die Menschheit Mutanten verachtet, hat sie ihren Freund und Mentor Xavier verlassen. Sie nennt sich jetzt Mystique und versucht Mutanten zu retten, welche von Menschen untersucht und misshandelt werden. So findet sie heraus, dass der Wissenschaftler Bolivar Trask (Peter Dinklage) mit Mutanten experimentiert. In ihrer Wut erschießt sie den Wissenschaftler, was ihn jedoch zum Märtyrer macht und Mutanten zur gefährlichsten Bedrohung der Menschheit abgestempelt werden …

 

Wer mehr zur eigentlichen Geschichte von X-Men: Zukunft ist Vergangenheit erfahren möchte, der sollte sich den Ursprungsartikel von mir durchlesen: Bericht zu X-Men: Zukunft ist Vergangenheit.

 

Wichtig für Fans ist jedoch die Neufassung, genannt Rogue Cut. Dieser bietet 17 neue Filmminuten, welche nicht nur mehr Szenen enthält, sondern eine neue Storyline mit Rogue (Anna Paquin), welche bei der Ursprungsversion einfach rausgeschnitten wurde. Zusätzlich wurde die deutsche Tonspur verbessert, Fans können nun eine DTS-HD Master Audio Spur genießen. Dem nicht genug gibt es auf einer separaten Disk über 60 Minuten an Extras inklusive eine Vorschau auf den kommenden Kinofilm Fantastic Four, der am 07.August 2015 in den deutschen Kinos anläuft.

 

Bildergalerie von X-Men - Zukunft ist Vergangenheit - Rogue Cut (17 Bilder)

Die Qualität der beiden Blu-rays ist dabei stets auf hohem Niveau. Die gezeigten Bilder sind nur hin und wieder leicht mit einem Rauschen versehen, was den Filmgenuss aber nicht stört. Ansonsten gibt es gestochen scharfe Bilder und sehr natürliche Farben zu sehen. Sehr schade ist allerdings, dass es den Rogue Cut nicht in 3D gibt. Wer also den super 3D-Genuss sehen möchte, muss zur Originalversion des Films greifen. Tontechnisch ist alles beim Alten, die Dolby-Digital-Anlage arbeitet stets mit und bringt einen besonderen Hörgenuss ins Wohnzimmer. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Die Ursprungsversion von X-Men: Zukunft ist Vergangenheit ist einfach der Wahnsinn. Nicht nur dass die Geschichte super ist, sondern auch die Effekte und die Leistung aller Schauspieler. Für einen Fan von Superhelden-Filme ist dieses Science-Fiction-Machwerk absolute Pflicht. Der neue Rogue Cut bietet aber nicht nur 17 Minuten mehr Film mit einer neuen Storyline, sondern auch mehr Extras und eine bessere deutsche Tonspur. Einzig schade ist, dass es davon keine 3D-Version gibt. Wer aber nicht bis zum neuen X-Men: Apocalypse (Kinostart: 19. Mai 2016) warten kann oder ein Fan der X-Men ist, der sollte sich den Rogue Cut mit Schauspielerin Anna Paquin unbedingt zulegen! Wundert Euch übrigens nicht, dass Rogue am Anfang nicht zu sehen ist, denn sie wird erst nach ca. 1 1/2 Stunden in die Geschichte eingeführt!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen