All In - Pokerface

All In - Pokerface

Originaltitel: All In
Genre: Drama • Komödie
Regie: Nick Vallelonga
Hauptdarsteller: Dominique Swain • Michael Madsen
Laufzeit: ca. 95 Minuten
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 12

All In - Pokerface   13.04.2010 von DeWerni

Ace belauschte schon im Kindesalter immer ihren Vater und seine Kumpels beim Poker spielen. So analysierte sie viele der Spiele und lernte schon früh, worauf es beim Poker ankommt. Als sie Medizin studiert und Geld braucht, entdeckt sie ihre Leidenschaft wieder. Aber beim Spiel um das ganz große Geld hat sie starke Gegner, unter anderem auch ihren Mentor…

 

Alicia „Ace“ Anderson (Dominique Swain) beobachtet ihren Vater und seine Kumpels immer heimlich beim Poker spielen, auch wenn sie schon längst im Bett liegen soll. Eines Abends zoffen sich ihre Mutter und ihr Vater Seal (Michael Madsen) heftig. Kurz bevor der Vater daraufhin das Haus verlässt, gibt er Ace noch seine Glücksmünze und verrät ihr das Geheimnis um seinen Erfolg beim Pokern. Daraufhin verlässt er die Wohnung. Kurze Zeit später steht die Polizei vor der Tür und bringt schlechte Nachrichten – Seal ist bei einem Verkehrsunfall tragisch ums Leben gekommen. Viele Jahre später entscheidet sich Ace, ihren Kindheitstraum zu verwirklichen und Medizin an der Universität zu studieren, auch wenn ihre Mutter strikt dagegen ist. Allerdings kann sie sich das Studium nur leisten, weil sie ein Stipendium bekommt.

 

Schnell findet sie sich an der Universität zurecht und findet neue Freunde. Doch da alle zusammen an chronischem Geldmangel leiden und jeder der Truppe eine gute Eigenschaft fürs Pokern besitzt, entschließen sie sich diesen Mangel mit Pokergewinnen zu überbrücken. Stellvertretend für die Gruppe soll Ace das Spielen übernehmen. Schnell kommen sie zu ersten Erfolgen und können sich etwas Geld dazuverdienen. Doch sie wollen für das komplette Studium ausgesorgt haben. So beschließen, sie am großen All-In-Pokerturnier teilzunehmen, bei dem es um ein Preisgeld von 5 Mio. $ geht. Doch es warten starke Gegner auf Ace und ihre Freunde. Die Vorrunde hat sie schon einmal geschafft…

Wer sind die starken Gegner, die der willensstarken Ace das Preisgeld vor der Nase wegschnappen wollen? Was hat es mit dem geheimnisvollen Unfall ihres Vaters auf sich? Und welcher Schmutz wird im Hintergrund des Krankenhauses gewaschen?


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Man könnte beim Lesen des Titels darauf kommen, dass der Hype, der zurzeit in Deutschland um das Thema Poker gemacht wird, den Publisher schnell mal dazu gebracht hat, den Titel zu releasen. Wenn man allerdings genauer hin schaut, so stellt man fest, dass das Pokerspiel hier zwar eine mitentscheidende Rolle einnimmt, der Film sich dann aber doch nur am Rande um das Thema Poker bewegt. Die Besetzung ist hochkarätig, was auch die oberflächliche und einfache Story etwas überdeckt. Wenn man dieses Manko mal etwas beiseite lässt, so wird man sicherlich 95 Minuten gut und kurzweilig unterhalten. Egal ob für Poker- oder Fans von Dramen, es gibt für alle eine Kaufempfehlung. Alle anderen sollten sich aber vor dem Kauf die Story genauer anschauen. Für mich aber trotz allem ein kleiner Geheimtipp!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen