Plan B für die Liebe

Plan B für die Liebe

Originaltitel: The Back-Up Plan
Genre: Komödie
Regie: Alan Poul
Hauptdarsteller: Jennifer Lopez • Alex O’Laughlin
Laufzeit: Ca. 104 Minuten
Label: Concorde Home Entertainment
FSK 12

Plan B für die Liebe   11.10.2010 von DeWerni

Zoe hat nach zig Dates die Hoffnung auf den richtigen Mann aufgegeben. Weil ihr Kinderwunsch aber extrem ist, hat sie sich entschlossen, sich künstlich befruchten zu lassen. Just nach dem entscheidenden Moment läuft ihr aber zufällig Stan über den Weg, der ihr seit dem nicht mehr aus dem Kopf geht und ihre kompletten Pläne über den Haufen wirft…

Die hübsche Zoe (Jennifer Lopez) hat mittlerweile zig Dates hinter sich, doch der richtige Mann war für sie nicht dabei. Trotz allem ist ihr Kinderwunsch ungebrochen, deswegen hat sie sich entschieden, sich künstlich befruchten zu lassen, bevor die biologische Uhr dafür abgelaufen ist. Als sie auf dem Rückweg von ihrem Befruchtungstermin bei ihrem Frauenarzt ist, steigt sie zufällig in strömendem Regen gleichzeitig mit Stan (Alex O‘Laughlin) in ein Taxi ein. Beide bleiben stur und wollen das Taxi nicht preisgeben, weshalb die beiden aus Protest schließlich pitschnass vom Regen nach Hause laufen. Dieser Moment sollte dafür sorgen, dass Zoes Leben noch einmal kräftig durcheinander gebracht wird. Einige Tage später ist sie mit ihrer besten Freundin Mona (Michaela Watkins) auf dem örtlichen Markt, als sie zufällig hinter einem Käsestand Stan entdeckt.

Stan ist auch sehr erfreut, trotz allem dampft Zoe noch immer beleidigt davon. Doch am Abend findet in ihrer Zoohandlung ein Gastvortrag statt, zu dem Stan auch wieder überraschenderweise auftaucht. Schließlich gelingt es ihm, ihr ein Date abzuringen. Dieser Abend sollte etwas ganz Besonderes werden, doch für Stan geht so ziemlich alles daneben. Trotz allem lädt er sie zur Wiedergutmachung auf ein Wochenende auf seiner Farm auf dem Land ein. Zoe ist erst skeptisch, sagt aber dann doch zu. Als sie dort schließlich angekommen ist, scheint alles erst ganz romantisch zu verlaufen. Doch an einem Abend muss sie ihm schließlich gestehen, dass sie schwanger ist und eigentlich gar keine Beziehung möchte. Die ganze Situation scheint aus dem Ruder zu laufen…

Was wird aus dem romantischen Wochenende der beiden? Wird Stan Zoe trotz allem in ihrer Entscheidung unterstützen oder das Ganze hinwerfen? Haben die beiden schließlich doch eine gemeinsame Zukunft vor sich?


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Ich würde sagen, bei „Plan B für die Liebe“ handelt es sich um einen typischen Frauenfilm. Es ist aber zum Glück nicht so, als könnte man ihn nicht auch als Mann gemeinsam mit seiner Liebsten oder einer Freundin anschauen. Allerdings erfüllt er mal wieder sehr viele Klischees. Eine hübsche Frau hat den Glauben an den richtigen Mann gerade aufgegeben, genau als er ihr über den Weg läuft. Was dann kommt, ist mehr oder weniger ersichtlich und nicht wirklich überraschend. Trotzdem hat der Film auch seine komischen Momente, in denen man(n) dann Schmunzeln muss, wenn Frau vielleicht eher auf die Tränendrüse gedrückt bekommt. Die schauspielerischen Leistungen sind auf alle Fälle über jeden Zweifel erhaben. Die Story ist typisch, damit weniger authentisch, ziemlich linear und prinzipiell vorhersehbar. Für alle interessierten Damen gibt es jedenfalls eine Kaufempfehlung. Männer sollten nur dann zuschlagen, wenn sie ihrer Angetrauten eine Freude damit machen wollen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen