Amazonia - Abenteuer im Regenwald

Amazonia - Abenteuer im Regenwald

Originaltitel: Amazonia
Genre: Dokumentation
Regie: Thierry Ragobert
Hauptdarsteller: --
Laufzeit: DVD (80 Min) • BD (83 Min)
Label: Polyband
FSK 0

Amazonia - Abenteuer im Regenwald   26.11.2014 von DeWerni

Der kleine Kapuzineraffe Sai macht sich daran, den Amazonas und sein Regenwaldgebiet genauer unter die Lupe zu nehmen. Was er dabei entdeckt, macht ihn teilweise ängstlich aber hin und wieder auch nur neugierig. Seine Begegnungen sind vielfältig und facettenreich, doch seine große Sehnsucht ist es, endlich Teil einer kleinen Gruppe zu werden …

 

Alles beginnt in Brasilien – genauer in der Hauptstadt Rio De Janeiro. Schon dort erstrecken sich die Regenwälder des Amazonas bis in die Stadtgebiete. Das kleine Kapuzineräffchen Sai ist in Gefangenschaft geboren und damit in behütetem Hause aufgewachsen. Nun geht für ihn die Reise weiter - mit dem Flugzeug raus aus Rio De Janeiro. Doch wie es der Zufall will, stürzt das Flugzeug mitten im Regenwald ab und von jetzt auf gleich ist Sai auf sich alleine gestellt. Zunächst bewohnt er weiter das Wrack des Sportflugzeugs und macht erste Erfahrungen mit den Bewohnern des Regenwaldes: überall kleine Krabbeltiere, Spinnen, Insekten oder andere lustige Wesen.

 

Und dann – was ist das? Auf einmal wird es von oben nass, nichts wie zurück ins sichere Flugzeug. Doch die Neugier ist zu groß und so macht sich Sai bald auf, den Regenwald, die Flora und Fauna und die tierischen Bewohner genauer zu erkundigen. Bei der Suche nach Nahrung trifft er auf seltsame Vögel, Papageien oder Nasenbären. Doch bald macht er die Erfahrung, dass das Leben im Regenwald nicht immer ganz leicht ist: Zum einen ist er noch immer ganz alleine, zum anderen lauern auch Gefahren wie die riesigen Harpyien, die den Affen das Leben aus der Luft schwer machen. Aber auch am Boden kann es brenzlig werden, schließlich treibt dort der König des Regenwalds sein Unwesen – der Jaguar. Zudem bereitet ihm die Suche nach Nahrung weiter Schwierigkeiten, er ist ständig auf der Suche nach Früchten, Pilzen oder anderen fressbaren Pflanzen. Das eine oder andere Mal greift er dabei voll daneben. Doch dann scheint sich das Blatt endlich zum Guten zu wenden: Es taucht aus dem Nichts eine nette Kapuzineraffendame auf, die sich für ihn interessiert. Gespannt folgt er ihr – und trifft schließlich auf weitere Artgenossen. Doch die Kapuzineraffen sind nicht die einzigen affenartigen Bewohner – beispielsweise auch Wollaffen und rote Uakaris treiben ihr Unwesen. Seine neuen Freunde trauen ihm noch nicht so ganz. Und so beginnt er, das Leben in der Wildnis anzunehmen und sich mit kleinen Gefälligkeiten seinen Platz in der Affengesellschaft und vor allem bei der netten Affendame zu sichern …

 

Bildergalerie von Amazonia - Abenteuer im Regenwald (7 Bilder)

Welche Abenteuer warten noch auf den kleinen Kapuzineraffen? Wird er den Gefahren seines neuen Lebensraumes der Wildnis trotzen können? Und gibt es eine Chance für ihn, Teil des Affenclans zu werden und der Affendame den Hof zu machen?

 

Technisch bekommt der Zuseher wieder einmal tolles Material in einer Dokumentation präsentiert. Die meisten Bilder sind scharf und vor allem die übersichtlichen Landschaftsaufnahmen zeigen viele Details. Nur ganz selten sind einige Unschärfen zu erkennen. Die Farben sind kräftig und authentisch gehalten. Der Schwarzwert ist satt und der Kontrast linear gehalten, sodass keine Überblendungen der dunkleren Bildbereiche zu erkennen sind. Tontechnisch wird kein Highlight geboten, was allerdings rein an der Art des Films liegt. Die Umgebungsgeräusche wurden gut eingefangen, über die Kanäle verteilt und so auch die Stimmung der Bilder – beispielsweise bei einem aufziehenden Tropengewitter – unterstützt. Der Erzähler ist passend eingesetzt und spricht mit ruhiger, jederzeit verständlicher und angenehmer Stimme. In Summe ist die technische Umsetzung sehr gut gelungen und liefert tolle Bilder im HD-Bereich.


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Etwas überraschend ist die Aufmachung dieser Dokumentation, die wirklich spannende, faszinierende und atemberaubende Bilder aus dem Regenwald des Amazonasgebiets liefert. Mit dem kleinen Kapuzineräffchen Sai hat man dabei den richtigen Aufhänger gefunden und präsentiert die Bilder aus seinen etwas naiven Augen, was man dem kleinen Kerl in manchen Einstellungen auch wirklich ansieht. Tiefgründige Informationen gibt es nicht wirklich, dafür bekommt man allerdings einen sehr schönen Überblick vor allem der Tierwelt im Regenwald geboten. Wer auf schöne Bilder und gelungene Präsentationen steht, der sollte sich Amazonia mit Sicherheit nicht entgehen lassen. Mit diesem Werk kann man auf keinen Fall etwas falsch machen, es sei denn, man erwartet weitergehende Details. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen