Ausnahmesituation

Ausnahmesituation

Originaltitel: Extraordinary Measures
Genre: Drama
Regie: Tom Vaughan
Hauptdarsteller: Harrison Ford • Brendan Fraser
Laufzeit: Ca. 105 Minuten
Label: Concorde Home Entertainment
FSK 0

Ausnahmesituation   11.08.2010 von DeWerni

Die Kinder von John und Aileen leiden an der tödlich verlaufenden genetischen Erbkrankheit „Morbus Pompe“. Ihre letzte Hoffnung ist Dr. Stonehill, dessen Ansatz in Verbindung mit dem Managementtalent von John ein Heilmittel für die Krankheit bringen soll. Ein Wettlauf mit der Zeit und einem möglichen Tod der Kinder beginnt…

 

Eigentlich geht es John (Brendan Fraser) und Aileen Crowley (Keri Russell) richtig gut. Allerdings leben sie in einer schwierigen Situation, mit der sie erst einmal im Alltag umgehen lernen müssen. Zwei ihrer drei Kinder sind an der genetischen, unheilbaren und tödlich verlaufenden Erbkrankheit „Morbus Pompe“ erkrankt, die Megan (Meredith Droeger) und Patrick (Diego Velazquez) an den Rollstuhl fesselt. Außerdem ist die Familie im täglichen Leben auf eine Pflegerin angewiesen, die den Kindern bei den täglichen Routinearbeiten hilft und immer ein medizinisches Auge offen hat, schließlich sind Megan und Patrick permanent verkabelt und an elektronische Überwachungsgeräte angeschlossen. Trotz all dieser Einschränkungen und Schwierigkeiten strahlt vor allem Megan eine ungemeine Lebenslust aus, und das obwohl gerade die Party zu ihrem 8. Geburtstag ansteht – Die Lebenserwartung eines „Morbus Pompe“ Patienten liegt bei maximal neun Jahren. Dies ist auch der Grund dafür, dass die Eltern so viel Zeit wie möglich mit ihr und dem 6jährigen Patrick verbringen wollen. Doch kurz darauf hat Megan wieder einer ihrer Anfälle und landet im Krankenhaus auf der Intensivstation. Die Ärzte erklären John und Aileen, dass Megan einen weiteren Anfall nicht überleben wird und dass sie diesen gerade noch durch ihren enormen Lebenswillen gemeistert hat.

 

In diesem Moment geht John ein Licht auf. Am nächsten Tag beschließt er, den Spezialforscher auf dem Gebiet der Mikrobiologie Dr. Stonehill (Harrison Ford) in Nebraska aufzusuchen, und setzt dabei sogar seinen Job aufs Spiel. Er gilt auf seinem Gebiet als absolutes Genie und ist der Einzige, der durch Forschungen auf dem Gebiet der Enzyme eine theoretische Möglichkeit für die Erweiterung der Überlebenschancen von „Morbus Pompe“ Patienten gefunden hat. In einem Zwiegespräch erklärt dieser John, dass er für die Erprobung und Entwicklung eines marktreifen Arzneimittels finanzielle Mittel in Höhe von 500.000 Dollar benötigt. John verspricht, sie innerhalb von einem Monat durch Spendengelder einer Stiftung aufzutreiben. Durch diverse Aktionen gelingt es John und Aileen tatsächlich, das geforderte Geld aufzutreiben. Doch Dr. Stonehill hat weitere, andere Pläne damit. Er möchte ein eigenständiges und unabhängiges Unternehmen aufbauen, mit ihm als Leiter der Forschungsabteilung und John als Geschäftsführer, da dieser durch die sich immer weiterentwickelnden Erkrankung seiner Kinder zu 100% hinter der Sache steht. John nimmt schließlich die Herausforderung an, kündigt seinen guten, vorherigen Job und stellt sich der Herausforderung – und alles nur für Megan und Patrick. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. John’s Firma forscht und entwickelt, während der nächste Anfall nur noch eine Frage der Zeit ist…

 

Wird es John und Dr. Stonehill rechtzeitig gelingen, ein marktreifes Arzneimittel zu entwickeln? Welche Hürden ergeben sich auf dem Weg dorthin noch? Oder wird die Krankheit doch schneller als erwartet zuschlagen und alle Pläne zunichtemachen?

 

Bezüglich der technischen Umsetzung der Blu-ray kann man eigentlich nur eines sagen, nämlich dass man es kaum besser machen kann. Das Bild ist jederzeit gestochen scharf, wodurch die Tiefenwirkung des Bildes gefördert wird und besonders gut zur Geltung kommt. Auch die Farben, der Kontrast und der Schwarzwert sind zu jeder Zeit im Film auf höchstem Niveau. Der DTS HD-Audio Master 5.1, der sowohl in Deutsch als auch in Englisch auf die Scheibe gepresst ist, ist durchaus solide und sorgt für ein angenehmes Klangbild. Die musikalische Untermalung passt sich jederzeit gut in das Geschehen des Films ein. Effekte der Surroundboxen gibt es hier kaum, was in der Art des Films begründet ist. Als einziges wirkliches Manko muss ich hier anbringen, dass die Dialoge teilweise etwas schlecht zu verstehen sind, da muss ein wenig an der Anlage nachjustiert werden. Ansonsten eine auf alle Fälle gelungene Umsetzung ins Blu-ray Fomat.



Cover & Bilder © www.sofahelden.de


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Der Film schafft es, die Hilfslosigkeit der Menschheit gegenüber der Natur und im Besonderen gegenüber einigen Erbkrankheiten aufzuzeigen. Gleichzeit macht es aber trotzdem einen Unterschied, mit welcher Einstellung und welcher Motivation man einer Sache entgegentritt. Die Story, die eher ruhig und besinnlich beginnt, aber mit zunehmender Spielzeit immer mehr an Dramatik zulegt, beruht auf einer wahren Begebenheit und wirkt natürlich deswegen auch relativ authentisch, auch wenn Hollywood natürlich immer seinen Einfluss nimmt. Die Hauptdarsteller und vor allem Harrison Ford in der Rolle des besessenen Forschers machen ihre Sache wirklich sehr gut und gehen in den Rollen gut auf. Für alle Liebhaber von Dramas ist der Film auch im Blu-ray-Format eine absolute Kaufempfehlung, aber auch für alle anderen durchaus einen Blick Wert, jedenfalls solange man Sentimentalitäten nicht vollends verabscheut. Tolle Umsetzung und gelungener Film!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen