B-Girl

B-Girl

Originaltitel: B-Girl
Genre: Tanzfilm
Regie: Emily Dell
Hauptdarsteller: Jules „Lady Jules“ Urich • Wesley Jonathan
Laufzeit: ca. 84 Minuten
Label: Universum Film
FSK 12

B-Girl   31.12.2009 von DeWerni

Angel ist ein talentiertes und teilweise über die Stadtgrenze von New York bekanntes B-Girl. Durch die Rachsucht ihres Ex-Freundes wird sie schwer verletzt – und ihre Mutter zieht mit ihr nach Los Angeles. Dort versucht sie, sich erneut einen Namen zu machen und steigt bei einer Breakdance-Gruppe ein, um einen großen Contest zu gewinnen…

Angel (Jules „Lady Jules“ Urich) tanzt für ihr Leben gern. Im New Yorker Stadtteil Brooklyn ist sie aus diesem Grunde ein bekanntes B-Girl, das sich aber auch schon einen Namen etwas über die Stadtgrenzen hinaus gemacht hat. Doch als sie eines Abends mit ihrer besten Freundin Rosie (Aimee Garcia) in ihrem Stammclub ist, lauert ihnen ihr Ex-Freund Hector (James Martinez) auf. Dieser hat die Trennung immer noch nicht verkraftet. Vor lauter Rachsucht greift er die beiden Mädels mit einem Messer an. Auf tragische Weise stirbt Rosie an den Folgen, aber auch Angel wird schwer verletzt und liegt daraufhin eine Weile im Krankenhaus. Wegen ihres Umgangs beschließt Gabby (Missy Yager), Angels Mutter, Brooklyn zu verlassen und zu ihrer Mutter nach Los Angeles zu ziehen.

Dies passt Angel allerdings überhaupt nicht. Sie lernt und arbeitet Tag und Nacht, um sich die Rückfahrt und ein Leben in New York leisten zu können. Doch eines Tages sieht sie den Auftritt der Breakdance-Gruppe „Flavor Kings“ und beschließt, sich dieser anzuschließen. Sie lernt dabei MC Carlos (Wesley Jonathan) kennen, der ihr beim Einstieg hilft und mit ihr trainiert. Anfangs hat sie wegen ihres Unfalls noch einige Probleme, doch schnell findet sie sich zu Recht. Die Gruppe beschließt, an einem wichtigen Dance-Contest teilzunehmen, dabei soll Angel einen wesentlichen Part der Choreographie übernehmen. Das gemeinsame Training läuft gut, der große Tag rückt näher und alles scheint sich zum Guten zu wenden. Doch eines Tages erfahren Angel und ihrer Mutter, dass auch ihr guter Freund Carlos Teil einer Gang war und schon einen Mord begangen hat. Gabby setzt alles daran, Angel erneut von diesem Umgang zu befreien…

Wird Gabby es schaffen, Angel erneut aus ihrem Freundeskreis zu ziehen? Oder wird sie sich durchsetzen und die große Herausforderung bei dem Dance-Contest annehmen können? Und was wird nun aus der Freundschaft zu Carlos?

Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Obwohl ich persönlich nicht ganz so auf Tanzfilme stehe, muss ich wirklich sagen, dass mich „B-Girl“ überzeugt hat. Es handelt sich nicht um eine ganz so schnulzige Umsetzung wie es beispielsweise gerade „Fame“ im Kino vormacht. Die Schauspieler gehen in ihrer Rolle auf, die Story des Umzugs nach Los Angeles kommt durchaus authentisch rüber und die Tanzeinlagen sind wirklich nicht übertrieben und lassen sich gut ansehen. Alle, die auf Tanzfilme aller Art stehen, sollten sich die Anschaffung von B-Girl ernsthaft überlegen, aber auch alle anderen werden sicherlich kurzweilige 84 Minuten erleben! Tipp!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen