Black Panther

Black Panther

Originaltitel: Black Panther
Genre: Action • Science-Fiction
Regie: Ryan Coogler
Hauptdarsteller: Chadwick Boseman
Laufzeit: DVD (129 Min) • BD (134 Min)
Label: Walt Disney Home Entertainment
FSK 12

Black Panther   16.07.2018 von Mario von Czapiewski

Bevor Avengers – Infinity War sämtliche Rekorde sprengte, sorgte ein anderer Marvel-Film für viel Aufsehen und hohe Einspielergebnisse. Black Panther, welcher zuvor bereits in einem Marvel-Film als Nebenfigur auftauchte, bekam einen eigenen Solo-Film. Nun erscheint dieser auf DVD und Blu-ray sowie als 4K Ultra HD Blu-ray auf dem deutschen Markt...


Inhalt

 

Nach den Geschehnissen in Civil War macht sich Prinz T’Challa (Chadwick Boseman) nach dem Tod seines Vaters auf den Weg in seine Heimat Wakanda, um dort den Thron als neuer König anzunehmen. Als jedoch plötzlich ein Mann auftaucht und den Thron für sich beansprucht, muss T’Challa den Schutz seines Volkes endgültig übernehmen… als Black Panther.

 

Der erste Superheldenfilm mit einem großen Cast bestehend aus afro-amerikanischen Schauspielern. So wurde Black Panther schon vor Release gefeiert. Und tatsächlich tut der Film dem modernen Hollywood-Kino gut, vor allem nach den vielen White-Washing-Debatten – auch bei vorherigen Marvel-Produktionen. Trotzdem muss sich auch dieser Film einer genauen inhaltlichen Kritik stellen, die Black Panther leider an vielen Stellen problematisch macht.

 

Nicht nur, dass mit Black Panther wieder eine erschreckend separierte und beinahe irrelevante Geschichte im Cinematic Universe von Marvel erzählt wird, auch die wenigen Verbindungen zu vorherigen bzw. nachfolgenden Produktionen sind zu vernachlässigen. So fühlt es sich phasenweise an, als ob das epische Vorgeschehen in Civil War gar nicht stattgefunden hätte und auch das Ende des Films knüpft kaum an seinen direkten Nachfolger Infinity War an.

 

So scheint wohl der Fokus auf den Charakteren zu liegen und weniger auf einer neuen relevanten Geschichte im Universum von Marvel. Tatsächlich bekommen Figuren wie Antagonist Killmonger, dem großen Gegenspieler - solide performt von Michael B. Jordan (Creed), viel Screentime und eine umfangreiche Hintergrundgeschichte. Der Black Panther jedoch findet erstaunlich wenig statt und auch T’Challa als Prinz bzw. König bekommt kaum mehr Tiefgang, als er ihn schon in seinem Civil War Auftritt erhielt. Im Vordergrund steht eindeutig die Darstellung der fremden Kultur im Zusammenspiel mit hochentwickelten Techniken.

 

Leider lassen die dargestellten Umgebungen des Films jedoch vieles von der angestrebten Natürlichkeit des Settings vermissen. Die Natur in Black Panther hat phasenweise eine so stark digitale Optik, dass man sich oftmals eher in einem rückständigen Videospiel zu befinden scheint, als in einem Blockbuster im Jahre 2018. Dies haben andere Vertreter der Marvel-Studios schon deutlich besser hinbekommen. Auch der Einsatz von Technik im Kontrast zum Einsatz der Natur wird an keiner Stelle glaubwürdig erklärt und macht die Welt von Black Panther zu einem beliebigen Einerlei, bei dem der Stil weit über die Substanz geht.

 

So bekommt man einen extrem generischen und schwachen Superheldenfilm, der sich zwar schauspielerisch immer über dem Durchschnitt bewegt und trotz verhältnismäßig weniger Action ein solides Finale bietet, jedoch versagt der Film daran, dem Universum irgendwas relevantes oder Glaubwürdiges hinzuzufügen und stellt technisch einen der schwächsten Vertreter des Cinematic Universe von Marvel dar.

 

PS: Warum auf einmal in der deutschen Synchronisation alle Bewohner von Wakanda inklusive König T'Challa selbst akzentfreies Deutsch reden, bleibt wohl auch nur Disney vorbehalten. Dies stellt in der deutschen Fassung den größten Bruch zum Vorgänger Civil War dar.

 

Details der Ultra HD Blu-ray

 

Die 4K-Veröffentlichung bietet den Film einmal in hochwertigstem 4K als 4K Ultra HD Blu-ray sowie in der normalen HD-Fassung auf einer eigenen Einzel-Blu-ray. Zusätzlich dazu bietet die Veröffentlichung neben der fragwürdigen, aber hochwertigen deutschen Synchronisation, den englischen Originalton (auch als Dolby Atmos Spur) sowie eine französische Synchronisation. Im Bonusmaterial, welches ausschließlich auf der normalen Blu-ray zu finden ist, gibt es Pannen vom Dreh, Zusätzliche Szenen, einen Audiokommentar und einige Featurettes zu sehen.

 

Bildergalerie von Black Panther (8 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Black Panther gehört zu den schwächsten Filmvertretern von Marvel. Zu generisch und irrelevant ist die Geschichte, zu schwach und unnatürlich ist die CGI-Technik und zu farblos bleiben viele Charaktere. Ein interessanter Versuch, jedoch leider absoluter Durchschnitt. Schade.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen