Corsair VOID Stereo Headset

Corsair VOID Stereo Headset

Publisher: Corsair
Genre: Gaming Headset
Erscheinungsdatum: 12.08.2015

Corsair VOID Stereo Headset   04.03.2016 von Assimilator

Nachdem wir auf der gamescom bereits die Möglichkeit hatten, einen ersten Blick auf die neuen Headsets von Corsair zu werfen (Hier geht es zum Preview), haben wir jetzt unseren vollständigen Test für Euch. Ob sich das Headset lohnt?
 
Corsair liefert das VOID Headset in drei verschiedenen Versionen ab: das VOID Stereo, das VOID USB und das VOID RGB Wireless. Da wir von Corsair ein VOID Stereo zur Verfügung gestellt bekommen haben, bezieht sich unser Test auf dieses Modell. Das VOID Wireless haben wir in einem separaten Test betrachtet, welcher hier nachgelesen werden kann.
 

Die Verpackung und der Inhalt
 
Das VOID Stereo kommt in einer Pappverpackung daher, welches auf der linken Vorderseite das Headset als Bild zeigt. Auf der rechten Seite ist durch eine Plastikscheibe eines der Ohrpolster sowie das Mikrofon direkt zu sehen. So kann sich ein Käufer direkt anschauen, ob die Ohrpolster zum eigenen Geschmack passen. Hinzu kommen Symbole und kurze Stichpunkte, welche die Vorzüge des Headsets auf einen Blick aufzeigen. Die Rückseite informiert etwas detaillierter über die Aspekte des Headsets, im unteren Bereich lassen sich auch die technischen Daten nachlesen.

Hat man sich zum Kauf des Headsets entschlossen und packt dieses zu Hause aus, hat man nach wenigen Schritten das Headset selbst in den Händen. In einem der Ohrpolster findet der Käufer zusätzlich einen Adapter von einem Klinkenstecker auf Mikrofon und Headset. Darüber hinaus findet man in der Verpackung eine kurze Anleitung sowie einen Hinweis zu den Garantiebestimmungen. Eine Treiber-CD oder ähnliches liefert Corsair nicht mit, da diese aber auch nicht benötigt wird.
 
Oberfläche, Verarbeitung und Anschließen
 
Das Headset selbst besteht zum größten Teil aus einfachem Plastik. Dennoch offenbart es einen gewissen Charme, welcher vor allem an der Farbgebung liegt, welche Corsair dem VOID Stereo verpasst hat. So ist der Bügel aus einfachem, mattem Plastik und an der Oberseite mit dem Schriftzug des Herstellers versehen. An den Seiten der Ohrmuscheln geht das matte Plastik in ein glänzendes über, welches mit einem gelben Logo der Firma Corsair verzieht ist. Vor allem dieser Glanz macht es so zu einem optischen Hingucker, da es ein wenig an Klavierlack erinnert. Während die rechte Ohrmuschel darüber hinaus keine weitere Auffälligkeiten aufweist, befindet sich an der linken Seite das fest installierte Mikrofon, wobei der Arm des Mikrofons in Stufen nach oben schwenkbar ist. Hinzu kommt auf der Seite ein Mute Button zum Stummschalten des Mikros sowie ein Rädchen zum Regeln der Lautstärke.

Wie es sich für ein Premium Headset gehört, ist die Verarbeitung einfach makellos, abstehende Ecken oder scharfe Kanten sucht man vergebens. Um das Headset in Betrieb zu nehmen, muss es einfach in den Audioausgang am PC oder Laptop gesteckt werden. Corsair hat am Headset selbst nur einen einzelnen Stecker für die Nutzung an Laptops verbaut. Sollte man Headset- und Mikrostecker getrennt anschließen müssen, kann dies einfach und problemlos durch einen Adapter geschehen, welche Corsair der Hersteller mitliefert. Eine Installation oder ähnliches ist nicht notwendig, es muss auch keine Software installiert werden. Kurzum die Inbetriebnahme ist Plug & Play wie es im Buche steht.
 
Benutzung
 
Wie bereits sein Bruder, das VOID Wireless ist das VOID Stereo unglaublich gut zu tragen. Die Ohrmuscheln sind sehr bequem und umschließen das Ohr perfekt. Wenn man versucht, mit dem Headset Musik zu hören, offenbart es jedoch ein paar leichte Schwächen. Generell ist der Klang gut, jedoch verlieren sich die Tiefen und der Bass etwas, sodass einfach ein wenig Klanggefühl verloren geht. Beim Zocken ist es leider ähnlich, es fehlt einfach ein wenig Klangqualität. Schade.
 

Bildergalerie von Corsair VOID Stereo Headset (24 Bilder)

Technische Daten des Herstellers
 
Kopfhörer
  • Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
  • Impedanz: 32 Ohm bei 1 kHz
  • Empfindlichkeit: 107 dB (+/-3 dB)
  • Treiber: 50 mm
  • Anschluss: 4-polig, 3,5 mm
     
Mikrofon
  • Typ: Unidirektionale Geräuschunterdrückung mit beweglichem, drehbarem Galgen
  • Impedanz: 2,2 kOhm
  • Frequenzgang: 100 Hz bis 10 kHz
  • Empfindlichkeit: -38 dB (+/-3 dB)
 
Lieferumfang
  • VOID Gaming-Stereo-Headset
  • Y-Adapter (4-polige 3,5-mm-Buchse an 3-poligen Zweifachstecker) Kurzanleitung
 
Kompatibilität
  • Handys, Tablets, PS4-Controller und neuere Desktop-PCs und Notebooks mit einem einzigen 4-poligen 3,5-mm-Audioanschluss
  • Computer mit zwei 3,5-mm-Audioanschlüssen (unter Verwendung des inbegriffen Y-Adapters)

Das Fazit von: Assimilator

Assimilator

Das VOID Stereo ist ein gutes Headset, welches jedoch Schwächen in der Klangqualität offenbart. Dies merkt man vor allem, wenn man es direkt mit dem VOID Wireless vergleicht. Zwar ist dies ein wenig der Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen, aber er liegt dennoch nahe. Ich für meinen Teil hätte mir etwas mehr vom VOID Stereo erhofft und bin daher etwas enttäuscht. Wie gesagt es ist kein schlechtes Headset, aber eben auch kein richtig gutes. So gibt es am Schluss von mir 7/10 Punkte, mehr ist leider nicht drin. Mein Tipp: Wem Stereo Sound ausreicht und wer etwas auf das Budget achten muss, ist beim VOID Stereo sehr gut bedient. Wer jedoch etwas mehr im Geldbeutel hat, sollte zum VOID Wireless greifen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Guter Sound, ...
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Einfache Plug & Play Inbetriebnahme
  • jedoch leichte Schwächen bei Bass und Tiefen





Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen