Death Wish (2018)

Death Wish (2018)

Originaltitel: Death Wish
Genre: Thriller
Regie: Eli Roth
Hauptdarsteller: Bruce Willis
Laufzeit: DVD (103 Min) • BD (107 Min)
Label: Universum Film
FSK 18

Death Wish (2018)   09.08.2018 von Mario von Czapiewski

Die Presse wurde hellhörig, als angekündigt wurde, dass Horror-Regisseur Eli Roth (The Green Inferno) den Film Ein Mann sieht rot neuverfilmen wollte. Anfang 2018 konnte man sich das Spektakel dann im Kino anschauen und nun auf DVD, Blu-ray und 4K Ultra HD Blu-ray erstehen. Ob Death Wish eine würdige Neuverfilmung ist, offenbart die folgende Kritik.

 

Inhalt

 

Der Chirurg Dr. Paul Kersey (Bruce Willis) muss eines Tages mit den Folgen leben, die ein Angriff auf seine Familie verursacht hat. Seine Frau wurde von Verbrechern getötet und seine Tochter von den selbigen ins Koma geprügelt. Weil sich Paul von der Polizei im Stich gelassen fühlt, besorgt er sich eine Waffe und macht selbst Jagd auf die Verbrecher und wird dadurch plötzlich zum Rächer der Straßen von Chicago.

 

Ein Remake eines Films, der damals schon wegen seiner „lockeren“ Haltung gegenüber Selbstjustiz und Waffenbesitz in der Kritik stand, zu machen, ist vielleicht nicht gerade der erste Gedanke, den man in einer Zeit haben würde, in der Medien und Gesellschaft diese Themen besonders kritisch beäugen. Das hält einen Regisseur wie Eli Roth aber nicht davon ab, es dennoch zu versuchen – vielleicht spornt es ihn sogar an. So schnappte man sich einen günstig gewordenen ehemaligen Actionstar und produzierte eine moderne Variante des umstrittenen Kultfilms Ein Mann sieht rot.

 

Wer Eli Roth und seine Filme kennt, der weiß, dass dieser Mann kein Freund der leisen Töne ist. Umso erstaunlicher ist es, dass Death Wish rein grafisch erstaunlich harmlos geraten ist. So gibt es zwar Settings, wo Eli Roth typische Foltereien angeboten werden könnten, jedoch tut es der Film nur in optisch sehr, sehr moderater Weise. Stattdessen bietet der Film einen Bruce Willis (Stirb langsam) in tragischem Sparmodus, der nur die allernötigsten Emotionen zulässt und es dem Zuschauer dadurch schwer macht irgendwie eine Verbindung mit ihm zu bekommen. Die Geschichte ist genauso plump wie im Original, jedoch fehlt es dem Remake schlicht an Dramatik und phasenweise an Ernsthaftigkeit.

 

Ja, auch hier hat es Eli Roth sich nicht nehmen lassen, humoristische Momente zu integrieren. Diese brechen immer wieder die Stimmung und passen schlicht nicht. Zwar sind diese nicht so stark unter der Gürtellinie, wie in einigen seiner anderen Filme, jedoch zeigen sie, dass man sich auf Produktionsebene selbst nicht sicher war, ob man ein ernstes Remake oder doch lieber den nächsten „unterhaltsamen“ Actionblockbuster aus dem Stoff machen wollte.

 

So oder so ist Death Wish maximal für Leute zu empfehlen, die den Originalfilm nicht kennen und kein Problem mit der Verbindung von ernsthafter Selbstjustiz in einem realen Setting und augenzwinkernden Humoreinlagen haben. Wer Roth typischen Splatter oder starke Action-Szenen sucht, wird hier übrigens ebenfalls nicht fündig. Damit ist Death Wish als Thriller eher unterdurchschnittlich und als Remake eine mittlere Katastrophe.

 

Bildergalerie von Death Wish (2018) (7 Bilder)

Details der UHD

 

Die 4K-Veröffentlichung bietet den Film vollständig ungekürzt einmal in sehr schönem 4K als 4K Ultra HD Blu-ray sowie in der normalen HD-Fassung auf einer eigenen Einzel-Blu-ray mit ebenfalls einem guten Bild. Im Bonusmaterial finden sich ein Audiokommentar, ein Making-of, Deleted Scenes, Extended Scenes, sowie einige Trailer. Immerhin spendierte man dem eher enttäuschenden Film eine solide Veröffentlichung mit einer zufriedenstallenden Ausstattung.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Death Wish ist ein wirklich schwaches Remake des umstrittenen Originals aus den siebziger Jahren. Bruce Willis schauspielert auf Sparflamme, die Action ist schwach und auch der Splatter-Anteil ist keine Rede wert. Für Fans von Rachethrillern aus der B-Riege vielleicht interessant, ansonsten nicht zu empfehlen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen