Earthworm Jim HD

Earthworm Jim HD

Publisher: Interplay
Entwicklerstudio: Gameloft
Genre: Geschicklichkeitsspiel
Sub-Genre: Jump´n Run, Shooter
Art: Download Titel
Erscheinungsdatum: 09.06.2010
USK 6

Earthworm Jim HD   15.06.2010 von CricketTomcat

Wenn man von einem Regenwurm namens Jim hört und dieser auch noch einen Raumanzug trägt, kommt einem natürlich nur eins in den Sinn: "Earthworm Jim".  Der Klassiker aus dem Jahre 1994 hat damals die Zockergemeinde auf dem Sega Mega Drive und dem Super Nintendo bereichert. Jetzt gibt es diesen auch als Remake mit dem Zusatztitel „HD“ auf dem XBox-Live-Marktplatz.

Anfangs sehen wir einen schönen Comic in dem ein unscheinbarer Regenwurm auf der Erde herumlungert und einen im Weltall verlorenen Raumanzug der in Richtung Erde geschossen wird. „Endlich nicht mehr so nackt“, denkt sich der Wurm namens Jim und probiert diesen sofort an. Sitzt, passt, wackelt und hat Luft. Aus diesem Grund sind wir jetzt ein Superwurm und werden die Prinzessin retten, das verrät uns  ein Text auf dem Bildschirm.

Wie es sich für ein Jump´n Run gehört, springen, klettern, schwingen und ballern wir uns durch die Level. Jim besitzt von Anfang an eine Maschinenpistole um seine Gegner niederzustrecken oder erledigt dies mit seinem Kopf, der auch als Peitsche dient. Die Gegner sind sehr abwechslungsreich und gut animiert, seien es Raben, bissige Hunde, Roboterspinnen oder Banker, die euch mit ihrem Aktenkoffer als Schutz das Leben schwer machen wollen. Klassisch wie in diesem Genre gewohnt, sammelt ihr natürlich Gegenstände wie versteckte Dosen, Atome, Munition plus Alternativfeuer für eure Waffe und blaue Punkte ein. Diese Punkte sind auch gleich eure Energieanzeige, die in prozentualer Weise sinkt, wenn ihr Schaden nimmt. Sammelt ihr jedoch wieder welche ein, steigt diese auch wieder. Es lohnt sich natürlich die Levels gründlich zu durchforsten und auch mal in eine schwarze Ecke zu springen, da es dort vielleicht einen Geheimgang zu nützlichen Items gibt. Zwischendurch gibt es immer wieder Verfolgungsrennen, bei dem ihr auf einer Rakete sitzend durch das All braust, dabei Meteoriten ausweicht, die ihr mit eingesammelten Schild abwehren könnt, euch Powerschübe einsammelt und die wichtigen blauen Kugeln nicht vergessen dürft. In der linken Bildschirmecke seht ihr auch eine Anzeige mit eurem Fortschritt und der Entfernung des Gegners.

Die Levels sind optisch sehr abwechslungsreich und auch von den Levels her wurde nichts falsch gemacht. Einmal bewegt ihr euch in Rohren unter Wasser und mit einer Taucherkapsel fort, ein anderes Mal befreit ihr einen Hamster, auf dem ihr dann durch das Level reitet. Dieser kann eure Gegner einfach eiskalt auffressen. In einem anderen Level müsst ihr Feuer und Lava ausweichen und so weiter. An Abwechslung ist bei diesem Arcade-Game genug geboten!

Nebenbei kann sich Jim auch mit der Peitsche an glitzernden Gegenständen festhalten und somit Abgründe überwinden. Sollte dies mal nicht funktionieren und die Entfernung trotzdem für einen normalen Sprung zu weit sein, dann haltet einfach den Sprungknopf gedrückt und schon wird aus einem Regenwurmkopf ein Propeller. Es gibt auch Abschnitte, in denen ihr als normal sterblicher Wurm unterwegs seid und eure Aufgabe darin besteht, einfach nur zu springen. Ohne seinen Anzug kann unser Jim nämlich nichts anderes. Habt ihr dann den geliebten und bestimmt schon vermissten Raumanzug wieder gefunden, so könnt ihr wieder so handeln wie vorher.

Die Steuerung des Spiels ist nicht überladen, wie denn auch? Bei einem klassischen Jump´n Run wie Earthworm Jim gibt es halt nicht so viele Handlungsmöglichkeiten wie heutzutage. Schade ist dadurch aber, dass die Steuerung ziemlich unpräzise ist und man sie des Öfteren verfluchen wird. Der Wurm rennt manchmal einfach weiter, obwohl er dieses schon längst nicht mehr tun sollte. Ebenso verletzt er sich so an Stacheln, an Gegnern oder fliegt Abgründe hinunter. Bei Aktionen mit der Peitsche die man zum Schwingen benutzt, dauert es seine Zeit bis man das richtige Timing herausgefunden hat. Dies ist jedoch sehr wichtig, da man sonst den gewünschten Gegenstand der gebraucht wird, nicht erwischt.

Es gibt auch verschiedene Schwierigkeitsgrade, die Neueinsteigern das Spiel leichter machen, was es insgesamt gesehen nämlich nicht ist. „Normal“ ist schon gut fordernd und man braucht des Öfteren mal einen Neustart, dagegen ist Original – wie der Name schon sagt, der Schwierigkeitsgrad des Klassikers – wirklich sehr schwer und braucht seine Übung und starke Nerven. Ihr könnt jetzt auch an einer Konsole oder via XBox–Live mit vier Freunden zusammen seine Abenteuer bestreiten, was sehr lustig ist und auch Aktionen abverlangt die ihr nur im Team meistern könnt.

Die Grafik ist sehr schön anzusehen, der Zeit angepasst und für ein Remake gut gelungen, vor allem die Animationen sind einfach super und das ganze Spiel besitzt Charme und Humor. Man kämpft in Bosskämpfen gegen wütende Katzen, die euch mit ihrer fetten Wumme loswerden wollen oder dicke Menschen, die laut rülpsend auf einmal Fische nach euch spucken. Die Soundeffekte sind gut gelungen, schön mit anzuhören und echt witzig gemacht, was man leider von der Hintergrundmusik nicht behaupten kann, da  diese teils sehr komisch und mit der Zeit nervig ist.


Das Fazit von: CricketTomcat

CricketTomcat

Es gibt doch nichts cooleres als einen Regenwurm in einem Raumanzug zu spielen und mit ihm durch die Levels zu springen, schwingen und die Maschinenpistole allzeit bereit zu halten. Das hab ich mir schon bei dem Klassiker gedacht und diesen früher sehr gerne gezockt. Jetzt gibt es das Remake, das wirklich super gelungen ist und allzeit Spaß macht. Schade nur, dass die Hintergrundmusik teils ziemlich nervig ist und die Steuerung eine gute Prise Präzision gebrauchen könnte. Dafür ist aber der Spielspaß enorm hoch, die Animationen und der Humor mindestens genauso gut wie früher und die Grafik der Zeit angepasst. Ich kann dieses Spiel jedem empfehlen, der den Klassiker kennt und gemocht hat, aber auch Einsteigern, die ein schönes Jump´n Run und eine stylische Kultfigur über ihren Bildschirm flitzen sehen wollen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Schöne Comic-Grafik
  • Super Sound-Effekte & Animationen
  • Humor ohne Ende
  • Abwechslungsreiche Level
  • Teils nervige Hintergrundmusik
  • Steuerung unpräzise





Kommentare[X]

[X] schließen