Ein riskanter Plan

Ein riskanter Plan

Originaltitel: Man on a Ledge
Genre: Thriller
Regie: Asger Leth
Hauptdarsteller: Elizabeth Banks • Sam Worthington
Laufzeit: Ca. 103 Minuten
Label: Concorde Home Entertainment
FSK 12

Ein riskanter Plan   30.07.2012 von DeWerni

Nick Cassidy ist ehemaliger Polizist und sitzt wegen eines angeblichen Juwelendiebstahls 25 Jahre hinter Gittern. Doch nun ist es ihm gelungen, gemeinsam mit seinem Bruder Joey einen Plan auszuhecken. Er möchte aus dem Gefängnis ausbrechen und das Juwel wirklich seinem Besitzer, der immer Nick beschuldigt hat, stehlen. Ein riskantes Spiel um Tod und Freiheit beginnt …

Während eines Einsatzes ist der Polizist Nick Cassidy (Sam Worthington) in die falschen Fronten geraten. Eigentlich lief für ihn alles ganz gut und trotzdem findet er sich unschuldig hinter Gittern wieder. Doch die Protagonisten dieses intriganten Spiels, Captain Dante Marcus (Titus Welliver) und der reiche Machthaber David Englander (Ed Harris),  sind einfach zu mächtig. Sie haben genügend Einfluss, um den eigentlichen Besitz des angeblich gestohlenen Diamanten zu verbergen. Nichtsdestotrotz hat Nick nicht vor, die 25 Jahre unschuldig im Gefängnis zu verbringen. Innerhalb eines Jahres schmiedet er mit seinem Bruder Joey (Jamie Bell) einen riskanten Plan, um ihn aus dem Gefängnis zu befreien und gleichzeitig, seine Unschuld und die Schuld von Englander zu beweisen. Nun ist es Zeit, den Plan in die Realität umzusetzen.

Während der Beerdigung des gemeinsamen Vaters Leo (Patrick Collins) gelingt es Nick zu fliehen und unterzutauchen. Kurze Zeit darauf mietet er als Joe Walker ein Zimmer im Roosevelt-Hotel an, das sich direkt gegenüber des Safes des Englander-Imperiums befindet. Er steigt auf das Sims des Hotels und ist fest davon überzeugt, seine Unschuld zu beweisen oder sich notfalls in den Tod zu stürzen. Er verlangt nach der Polizeipsychologin Lydia Mercer (Elizabeth Banks), die für ihre eigenartigen Beziehungen zu den Opfern und ihr Feingefühl bekannt ist. Nachdem sie eingetroffen ist, bleibt für die Polizisten um Jack Dougherty (Edward Burns) zunächst unklar, was Nick eigentlich vorhat. Ihm gelingt es zudem, seinen Kontakt per Knopf im Ohr zu seinem Bruder zu verheimlichen. Dieser ist in der Zwischenzeit mit seiner Freundin Angie (Genesis Rodriguez) auf dem Dach des Englander-Imperiums angekommen und geht nach dem vorbereiteten Plan vor: Während Nick die ganze Aufmerksamkeit der mittlerweile vorhandenen Menschenmenge, der Polizei und auch der Presse auf sich ziehen kann, können die anderen beiden in das Gebäude einsteigen. Doch mit der Zeit bekommen sowohl Lydia als auch Dougherty und vor allem Marcus mit, dass sich mehr hinter Nicks Verhalten verbirgt. Ein riskantes Spiel gegen die Zeit und die Schuldigkeit um den großen Diebstahl des Englander-Diamanten beginnt …

 

Bildergalerie von Ein riskanter Plan (15 Bilder)

Kann David Englander das Vorhaben von Nick und damit seine Schuldigkeit wiederum verbergen? Oder gelingt es Nick und seinen Verbündeten, die Wah rheit ans Tageslicht zu bringen? Welche gefährlichen Situationen müssen die Drei dabei meistern?

 

Aus der technischen Blickrichtung kann man dem HD-Release Erstklassigkeit bescheinigen. Das Bild ist stets extrem klar und punktet mit Schärfe und Detailreichtum. Die Blicke über die Dächer New Yorks sind da teilweise schon atemberaubend und kommen auch plastisch über den Schirm. Die Farben wirken jederzeit sehr authentisch und sind kräftig gestaltet. Schwarzwert und Kontrast halten das Niveau und tragen zu einem in Summe sehr guten Bild bei. Die deutsche Tonspur im DTS-HD Master Audio 5.1-Format kann die Qualität bestätigen. Generell gibt sich der Film in einem spannenden Mix aus intelligenten Dialogen und actionreichen Szenen. Durch die Dynamik der Tonspur gelingt es, sowohl die Dialoge jederzeit sehr verständlich zu präsentieren, als auch die Actionszenen mit dem richtigen Druck und den benötigten Effekten zu versehen. Für mich ist Ein riskanter Plan in technischer Hinsicht sehr gut umgesetzt, wie man es von einem aktuellen Blu-ray-Release auch erwarten darf.

Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Ich bin wieder einmal positiv überrascht von Ein riskanter Plan. Auch wenn ich mich damals im Kino schon durch den Trailer überzeugen ließ, kam ich nicht dazu, den Film bisher anzuschauen. Das bereue ich nun ein wenig. Denn der Film kann mit der Story, der Besetzung und auch dem Setting vollends überzeugen. Die Story ist nun nicht überaus außergewöhnlich, trotzdem hat sie einen etwas tiefgründigeren Hintergrund und ist für einen Thriller dieser Art passend gestaltet, sodass die Spannungskurve zum Ende hin typischerweise bis zum großen Finale ansteigt. Die Besetzung kann mit Sam Worthington und Elizabeth Banks punkten, die ihre Sache überzeugend gestalten und den man ihre Rollen abkauft, auch wenn sie teils etwas überzogen und nicht ganz realistisch wirken. Das Setting auf und über den Dächern von New York sorgt zudem für spektakuläre HD-Bilder. Aus meiner Sicht hat der Film alles, was ein guter Thriller braucht. Wer das Genre mag, sollte sich Ein riskanter Plan auf keinen Fall entgehen lassen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen