Ich sehe den Mann deiner Träume

Ich sehe den Mann deiner Träume

Originaltitel: You will meet a tall dark Stranger
Genre: Drama • Komödie
Regie: Woody Allen
Hauptdarsteller: Naomi Watts • Gemma Jones
Laufzeit: Ca. 98 Minuten
Label: Concorde Home Entertainment
FSK 0

Ich sehe den Mann deiner Träume   10.05.2011 von DeWerni

In Woody Allens aktuellem Meisterwerk bekommt man das Facettenreichtum des Lebens aufgezeigt – und das alles innerhalb einer Familie. Die Mutter glaubt an Reinkarnation, der Vater heiratet eine halbe Teenagerin, die Tochter steht mehr auf ihren Chef, während der Mann sich in die verlobte Nachbarin verliebt. Dass da das Chaos nicht ausbleibt, ist wenig verwunderlich…

 

Helena Shebritch (Gemma Jones) hat sich schon vor einer ganzen Weile von ihrem Mann getrennt, was sie bisher immer noch nicht verkraftet hat. Deswegen sucht sie neben ihren Therapeuten noch die Hilfe der Wahrsagerin Cristal (Pauline Collins) auf. Mit deren Vorhersagen nervt sie vor allem ihre Tochter Sally Channing (Naomi Watts) und ihren Mann Roy (Josh Brolin), der Schriftsteller ist. Sie platzt dabei oft unangekündigt in  das Leben der beiden und sagt ihnen auch noch ihre Zukunft voraus. Dabei sind die beiden schon selbst genug mit ihrem Leben bestraft. Roy ist eigentlich Erfolgsautor, bekommt aber sein neues Buch einfach nicht fertig. Deswegen muss Sally selber auch arbeiten gehen. Sie ist in einer Galerie die Assistentin des Chefs Greg (Antonio Banderas). Eigentlich möchte sie aber so schnell wie möglich eine richtige Familie gründen.  

 

Ihr Vater Alfie (Anthony Hopkins) macht dabei sein eigenes Ding, er widmet sich ganz dem Fitness, weil er nicht älter werden möchte. Hört sich alles nach einem ganz normalen, alltäglichen Wahnsinn an?! Kein Wunder, dass sich unter den Umstände so einiges mit der Zeit ändert. Sally hat genug von ihrem faulen Ehemann. Während sie sich mit Greg in der Oper verabredet, trifft sich Roy mit der neuen Nachbarin Dia (Freida Pinto) zum Essen und langen Nachmittagen. Dia dagegen ist eigentlich verlobt und plant gerade die Hochzeit mit ihrem Freund Alan (Neil Jackson). Alfie dagegen merkt, dass er mehr vom Leben möchte und sucht sich eine neue Freundin: Sie heißt Charmaine (Lucy Punch) und ist nur halb so alt wie er. Alle haben also eigentlich ein geregeltes Leben, bringen sich aber selber durch diverse Aktionen selber in teilweise unangenehme Situationen. Das routinierte Leben verläuft also so langsam in den alltäglichen Wahnsinn, da keiner der Beteiligten so richtig mit seinem Leben zufrieden ist. Das Ganze geht lange gut, doch irgendwann droht der große Kollaps…

 

Welche Dinge werden noch so alle passieren? Wie wird sich das Leben der einstigen Familie entwickeln? Welche unangenehmen Veränderungen werden die einzelnen Charaktere in ihrem Leben noch durchstehen müssen?

 

An dieser Stelle noch ein paar Worte zu den technischen Umsetzungen der DVD und auch der Blu-ray. Zum einen ist der Ton auf beiden Scheiben nur im Rahmen des Films als Mono-Spur enthalten. Dies ist keinesfalls der mangelnden technischen Ausrüstung bei der Produktion zuzuschreiben, sondern Woody Allen hat diesen Aspekt als künstlerisches Element eingesetzt. Zum anderen ist auch keinerlei Bonusmaterial außer dem Trailer enthalten. Auch dies ist auf ausdrücklichen Wunsch des Altmeisters geschehen und dementsprechend nicht als negativ einzustufen.



Cover & Bilder © www.sofahelden.de


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Als ich den Film das erste Mal in der Hand hielt wusste ich nicht so recht, was mich da erwartet. Umso überraschter war ich, dass es sich dabei um einen Genre-Mix aus Komödie und Drama handelt, in der Altmeister Woody Allen das Leben in all seiner Vielfalt auf seine eigene Art und Weise interpretiert. Es gibt Höhen und Tiefen, Freude und Tränen, Liebe und Hass, Leben und Tod – In diesem Film wird dem Zuseher der schmale Grat, auf dem wir im Alltag wandeln, so richtig vor Augen geführt. Man bekommt aufgezeigt, wie schnell man von einer Situation ins Gegenteil fallen kann. Dabei nimmt der Film das Leben mit seinen Eigenheiten eher etwas auf die Schippe. Die Schauspieler machen ihre  Sache sehr gut, was aber auch bei dem hochkarätigen Cast kein wirkliches Wunder sein sollte. Wer also auf Komödien in einem etwas eigentümlichen Stil, eine nicht unbedingt außergewöhnliche Story und nicht nur actionreichem Kaboom steht, der sollte auf alle Fälle einen Blick in den Film riskieren. Eine entspannende Komödie, die jeden begeistern kann.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen