Lake Placid 4 - The Final Chapter

Lake Placid 4 - The Final Chapter

Originaltitel: Lake Placid: The Final Chapter
Genre: Horror
Regie: Don Michael Paul
Hauptdarsteller: Elisabeth Röhm • Paul Nicholls
Laufzeit: Ca. 86 Minuten
Label: Sony Pictures Home Entertainment
FSK 16

Lake Placid 4 - The Final Chapter   24.03.2013 von DeWerni

Trotz einiger Vorsichtsmaßnahmen gelingt es einer Gruppe Jugendlicher ihren jährlichen Ausflug an den Black Lake zu verlegen, in dem sich eine Menge gefährlicher Riesenkrokodile tummelt. Nachdem die ersten Leichen auftauchen, ist die Panik groß. Schließlich verkommt das Ganze zur wilden Jagd ums Überleben für die Jugendlichen aber auch für die örtlichen Behörden …

 

Während der örtliche Sheriff Giove (Elisabeth Röhm), die Verantwortliche der Jagd- und Fischereibehörde Reba (Yancy Butler) und ein Forscher Jagd auf eines der Riesenkrokodile im regionalen See Black Lake machen, baut der Ingenieur Loflin (Paul Nicholls) im Auftrag der Regierung einen riesigen Elektrozaun um das Gelände des Sees, um die Einwohner des Ortes Lake Placid vor den gefährlichen Jägern aus dem Wasser zu schützen. Doch wie es der Zufall so will, reicht dies nicht aus, um alle Menschen vor dem See fernzuhalten. Zunächst überredet Giove ihre Tochter Chloe (Poppy Lee Friar) dazu, am Schulausflug teilzunehmen. Durch Zufall und einen unachtsamen Busfahrer gerät der Trupp um den örtliche Schwimmverein dann aber unwissend an den falschen See: den Black Lake. Zudem machen sich ein paar Wilderer auf, Beute im Revier der Riesenkrokodile zu machen und diese gewinnbringend zu verkaufen.

 

Zu Beginn schaut das Ganze noch sehr nach einer Art Forschungstrip aus, doch bald wird jedem klar, dass es ein großer Fehler war, das Gelände rund um den Black Lake zu betreten. Beim Jet-Ski fahren verschwindet zunächst einer der Jungen des Schwimmvereins, anschließend wird ein weiterer direkt am Lagerfeuer des Trupps von einem der Krokodile ins Wasser gezogen und vor den Augen seiner Freunde verspeist. Gleichzeitig hört der Sohn von Loflin Max (Benedict Smith) Schreie aus dem Wald, als er noch ein paar Restarbeiten am Elektrozaun verrichtet. Doch bald tauchen neben den Leichen des Schulausflugs weitere der Forscher auf. Giove, Reba und Loflin machen sich mit ein paar Kollegen auf die Suche nach den verbliebenen Jugendlichen und den restlichen Forschern. Bald wird allen klar, in welcher gefährlichen Lage sie sich befinden. Während einige aktiv um ihr Überleben kämpfen, wird die Suche nach Chloe und Max für Giove und Loflin zur Zerreißprobe, bei der sie sich zudem näher kommen. Der einst so schützende Zaun wird außerdem für die meisten Beteiligten plötzlich zum Gefängnis. Eine wilde Jagd um einige gewinnbringende Souvenirs, die vermissten Kinder und vor allem das Überleben der Beteiligten beginnt …

 

Bildergalerie von Lake Placid 4 - The Final Chapter (14 Bilder)

Gibt es für die Jugendlichen und die Forscher noch Chancen, lebend aus dem Gebiet der Riesenkrokodile zu kommen? Werden Giove und Loflin ihre geliebten Kinder jemals wieder sehen? Und auf was genau haben es die übermütigen Forscher eigentlich abgesehen?


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Der mittlerweile vierte Film aus der Lake-Placid-Reihe macht nun hoffentlich seinem Namen alle Ehre und beendet diese Reihe, schließlich trägt er auch den Untertitel: The Final Chapter. Nachdem die ersten Filme mit Auftauchen der Riesenkrokodile noch ganz nett anzuschauen waren und auch mit Spannung überzeugen konnten, fällt das Werk zu genretypisch aus und erfüllt nur Klischees: Eine Gruppe hübscher Jugendlicher begibt sich per Zufall in die Nähe des Sees, in dem ausgerechnet eine Menge überdimensionaler Krokodile beheimatet ist. Dort gibt es dann eine Menge Annäherungen an den See, viel Geschrei und literweise Kunstblut. Sinn hat das Ganze nicht immer, die Rettung wird zur langen Tortur für die örtlichen Polizeibeamten. Wenigstens gibt es nebenbei auch wieder ein wenig nette, nackte Haut zum Anschauen, das hält wach. Wer auf die Reihe steht, der kann durchaus einen Blick wagen, alle anderen sollten nach Alternativen Ausschau halten.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen