Last Bullet - Showdown der Auftragskiller

Last Bullet - Showdown der Auftragskiller

Originaltitel: One In the Chamber
Genre: Action
Regie: William Kaufman
Hauptdarsteller: Dolph Lundgren • Cuba Gooding Jr.
Laufzeit: Ca. 91 Minuten
Label: Splendidfilm
FSK 18

Last Bullet - Showdown der Auftragskiller   15.09.2012 von Tobi

Irgendwie muss ich in den letzten Wochen einen Magneten für B-Movies haben. Nach Elite Fighter 3 – Perfect Target und Braddock – Missing In Action III steht auch schon der nächste Streifen auf dem Programm. Während Dolph Lundgren momentan noch die deutschen Kinos in The Expendables 2 unsicher macht, so erscheint auch schon sein neuester Streifen Last Bullet auf dem Blu-ray-Markt. Beworben wird dieses Epos mit den Namen der Macher von Resident Evil: Afterlife. Als wenn das nicht schon genug wäre, so gesellt sich auch der einst große Hollywoodstar Cuba Gooding Jr. dazu. Was ihn dazu wohl getrieben haben mag?

 

Ray (gespielt von Cuba Gooding Jr.) ist einer der besten Auftragskiller der Welt. Wenn es ein Problem gibt, so wird er gerufen, es zu beseitigen. Nie hat er sein Ziel verfehlt und sein Perfektionismus eilt ihm voraus. Sein neuester Auftrag führt in nach Prag, wo er ein paar Leute einer Mafia-Familie umlegen soll. Dummerweise verfehlt er dabei eins seiner Ziele, da er an diesem Tag seinen Perfektionismus wohl daheim vergessen hat. Das kann sein Auftraggeber natürlich nicht akzeptieren und so wird ein weiterer Killer namens Aleksey (gespielt von Dolph Lundgren) ins Spiel gebracht. Er nennt sich einfach nur „Der Wolf“, weil er scheinbar zu viel Pulp Fiction gesehen hat. Von nun an hetzt der böse Wolf den guten Ray durch die Stadt. Schnell hat er auch seine Schwachstelle ausgemacht. Vor Jahren musste Ray den Vater der schönen Janice töten und seitdem beschützt er sie vor jedem Unheil. Der Wolf weiß nun, wie er Ray aus der Reserve locken kann. Doch er merkt schnell, dass das Kostüm der Großmutter hier nicht ausreicht.

 

Ich sage es mal gleich vorweg: Die Story könnt Ihr vergessen, denn sie spielt hier einfach keine Rolle. Es laufen wieder einmal ein paar dumme Typen aus dem Ostblock durch das Bild, die den ganzen Tag nur geile Weiber am Start haben und ab und an ein paar krumme Dinger drehen. Einige von ihnen sterben auch mal, aber das ist ja egal, denn man kennt sie auch gar nicht. Wichtig in diesem Machwerk ist einfach nur die Action und die sollte sie krass und brutal wie möglich sein. Regisseur William Kaufman kann den Blutdurst stellenweise sogar stillen, denn in den Ballerszenen geht es schon recht ordentlich zur Sache. Der rote Lebenssaft verteilt sich gut auf der Mattscheibe und man freut sich, wenn es dem nächsten Gangster an den Kragen geht. Dummerweise werden solche Szenen von unnötigen Dialogen unterbrochen, die sich ziehen, wie ein Kaugummi am Schuh.

 

Um diese klebrige Sache halbwegs verdaulich zu machen, hat man sich gedacht, den schwedischen Hünen Lundgren in ein paar schicke Hawaiihemden zu stecken. So fällt der Typ in den Straßen von Prag auch kaum auf, denn dort sieht doch jeder so aus. Ich muss gestehen, dass Dolph seinen Job sogar richtig gut macht und eines der wenigen Highlights des Filmes darstellt. Sein Gegenpart Cuba Gooding Jr. macht auch eine gute Figur, aber er schaut die ganze Zeit wie ein verträumter Dackel, der gerade sein Herrchen verloren hat. Schade, dass er nun solche Filme machen muss, denn er kann definitiv mehr. Ein paar Schießereien und Messerstechereien später ist der Film auch schon zu Ende und man denkt sich, dass der Film irgendwie okay ist. Mehr war aber auch nicht drin, denn die Vorlage ist schon nicht der Knaller.

 

Bildergalerie von Last Bullet - Showdown der Auftragskiller (8 Bilder)

Die deutsche Blu-ray ist komplett ungeschnitten und die Bildqualität lässt keine Wünsche offen. Auch der Ton rockt ordentlich und die Actionszenen lassen das heimische Wohnzimmer erbeben. Die Schießereien und Explosionen kommen besonders gut rüber. Auch die Synchronisation ist gut geworden und weiß zu überzeugen. Leider gibt es hier keinerlei Bonusmaterial. Lediglich ein paar Trailer und ein Wendecover sind am Start. Dafür ist der Film bereits sehr günstig zu erwerben.


Das Fazit von: Tobi

Tobi

Die Männer unter uns wissen, dass man manchmal so einen Film braucht, um mal wieder abschalten zu können. Dafür funktioniert er auch verdammt gut. Dummerweise hebt er sich zu keiner Zeit vom restlichen Einheitsbrei ab, was ihn wiederum egal macht. Dolph Lundgren ist ein echtes Highlight in dem Streifen, denn er nimmt seine Rolle selbst nicht allzu ernst. Im Hawaiihemd und mit kleinem Hund bewaffnet macht er nun mal jeden Platt. Und ich muss sagen, dass er es immer noch drauf hat. Wo er hinlangt, da wächst halt kein Gras mehr. Für einen lustigen Männerabend mit einer Kiste Bier und fehlendem Gehirn kann Last Bullet - Showdown der Auftragskiller definitiv empfohlen werden. Allen anderen empfehle ich, lieber die Finger davon zu lassen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen