Machete

Machete

Originaltitel: Machete
Genre: Action
Regie: Ethan Maniquis • Robert Rodriguez
Hauptdarsteller: Danny Trejo • Robert De Niro
Laufzeit: Ca. 101 Minuten
Label: Sony Pictures Home Entertainment
FSK 18

Machete   23.04.2011 von DeWerni

Der mexikanische Tagelöhner Machete, der in Texas nahe der mexikanischen Grenze lebt, bekommt ein Angebot, das er schwer ausschlagen kann. Er soll für 150.000 USD einen amerikanischen Senator erschießen. Doch als er das Vorhaben in die Tat umsetzen möchte, bekommt er vor Augen geführt, dass er Teil einer hinterhältigen Verschwörung geworden ist…

 

Der Mexikaner Machete (Danny Trejo) hat eine bewegte Vergangenheit. In Mexiko wurde seine komplette Familie durch den Drogenbaron Torrez (Steven Seagal) getötet, nur er wurde glücklicherweise verschont. Mittlerweile hat er die Dienste des Netzwerks genutzt, das mexikanischen Bürgern die illegale Einreise in die USA ermöglicht. Er lebt in Texas nahe der mexikanischen Grenze und arbeitet als Tagelöhner, um sich über Wasser zu halten und das Netzwerk zu unterstützen. Dort organisiert Luz (Michelle Rodriguez) das Netzwerk aus einem Taco-Stand als Tarnung heraus. Die Situation um die mexikanischen Einwanderer ist dem amerikanischen Senator McLaughlin (Robert De Niro) ein Dorn im Auge. Um die anstehende Neuwahl des Senators zu gewinnen, unterlässt er es nicht, permanent mit entsprechenden Slogans in der Öffentlichkeit zu werben. Er unterstützt finanziell sogar eine Bürgerwehr, die nachts an der Grenze Patrouille fährt, um die Einwanderer wieder zu verscheuchen oder sie sogar abzuschießen. Dieses Vorgehen wiederum gefällt den Einwanderern auf amerikanischer Seite gar nicht. Doch nicht nur die Politik schießt gegen das Netzwerk, auch die Zollbehörde in Form der süßen Beamtin Sartana (Jessica Alba) versucht Recht und Ordnung an den Grenzen wieder herzustellen.

Als der amerikanische Geschäftsmann Booth (Jeff Fahey) 150.000 USD für den Auftrag bietet, Senator McLaughlin umzubringen, wittert Machete seine Chance. Doch als er gerade ansetzt, den Schuss auf den Senator abzugeben, erkennt er, dass er selbst ins Visier genommen wird. Der mysteriöse Dritte schießt dem Senator ins Bein, Machete selbst wird in der Öffentlichkeit aber als der böse Bube hingestellt. Plötzlich steht er im Fokus aller Ermittlungen, außer der Polizei tauchen auch Sartana, der Angestellte des Senators und auch komische Gestalten eines Drogenkartells auf. Außerdem steigen durch den Mordversuch die zustimmenden Anteile für den Senator wieder deutlich an, der sich kurz zuvor noch in einem Tief befunden hat. Auf einen Schlag findet er sich also in einem Sumpf aus Drogen, Intrigen, Politik und Macht wieder. Auch wenn er anfangs nicht ganz weiß, wem er trauen soll und kann, entwickeln sich Freund und Feind schnell heraus. Es entsteht eine Jagd auf Leben und Tod, bei der nicht nur einmal die Jäger zu den Gejagten werden, und am Ende eine überraschende Wendung steht…

Welche Intrigen wird Machete noch aufdecken können? Wer steckt alles hinter der Sache und wer wollte Machetes Unwissenheit ausnutzen? Wird Machete die wahren Hintermänner der Intrigen hinter Gitter bringen können?


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Da kann man nur sagen: „Wow!“ Der Film ist auf jeden Fall ganz schon durchgeknallt und vereint viele verschiedene Stilrichtungen miteinander. Auf der einen Seite werde bewusst übertriebene Splatterorgien im Stile von Kill Bill eingebaut, dann wieder normale Action und ein wenig totale Quatschszenen, bei denen man einfach nur den Kopf schütteln kann. Die hohe qualitative, schauspielerische Besetzung mit vielen bekannten Stars sorgt auf jeden Fall für überzeugende Rollen und Charaktere. Die Story ist dagegen nichts Besonderes, was aber für einen Actionfilm auch nicht anders zu erwarten ist. Auch wenn der Film aus meiner Sicht kein besonderes Highlight ist, so wird man trotzdem 100 Minuten gut unterhalten werden, wenn man auf durchgeknallte Filme im Stile von Quentin Tarantino steht, der bei der Entwicklung des Grundgedankens von Machete auch seine Finger im Spiel hatte. Gelungene Umsetzung!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen