Mia san Champions!

Mia san Champions!

Originaltitel: Mia san Champions
Genre: Sportdokumentation
Regie: René Hiepen
Hauptdarsteller: Jupp Heynkes • Bastian Schweinsteiger
Laufzeit: Ca. 281 Minuten (Blu-ray)
Label: Warner Home Video
FSK 21

Mia san Champions!   29.09.2013 von DeWerni

Welcher Fußballfan hat die Bilder aus dem Jahre 2012 nicht mehr im Kopf: Niedergeschlagene Bayern nach einem eigentlich traumhaften Champions League Finale 2012 dahoam?! Das Ganze dafür andersrum im Finale 2013 in Wembley: Der FC Bayern triumphiert über die tapferen Dortmunder. Dieser Film zeigt den Weg vom Drama 2012 bis zum historischen Triple-Triumph 2013 …

 

Der FC Bayern – geliebt und gleichzeitig gehasst von Fußballfans auf der ganzen Welt. Was haben die Fans gelitten, als im Mai 2012 das Champions League Finale dahoam nach einem dramatischen Spiel mit dem verschossenen Elfmeter von Bastian Schweinsteiger verloren ging. Und nicht nur die Fans haben gelitten, die Verantwortlichen waren niedergeschlagen, die beteiligten Spieler leer und ungläubig zugleich. Nun war Mumm gefragt: Entweder man zerbricht an dieser Niederlage oder man richtet sich auf, lernt aus diesen Fehlern und schöpft neue Kraft. Was folgte, war eine historische Saison, die man in dieser Form so schnell nicht mehr sehen wird. Am Ende stand das historische Triple mit den drei wichtigsten Titeln, was noch keiner deutschen Vereinsmannschaft bis dahin geglückt war – die Krone setzten sich die Bayern dabei mit dem Sieg über Dortmund in Wembley auf, wo sie endlich das Champions League Finale gewannen.

 

Dieses Werk würdigt das Triple der Bayern mit gewöhnlichen und besonderen Bildern auf dem Weg nach Wembley. Dabei ist der Inhalt für Fans des FC Bayern doch recht üppig ausgefallen:

 

  • Exklusive Dokumentation Wembley – Football is coming hoam
  • Alle FCB-Highlights der Champions League Saison 2012/13
  • Champions League Finale in voller Länge
  • Offizielle Siegerehrung
  • Triple-Party
  • Reden von Jupp Heynckes und Hermann Gerland
  • Fan-Reaktionen auf Social Media
  • Making-of der XXL-Chronik des FCB

 

Während das Gesamtmaterial ein Laufzeit von rund 281 Minuten auf der Blu-ray aufweist, liegt der Fokus sicherlich auf der 65minütigen Dokumentation Wembley – Football is coming hoam. In dieser hat Produzent und Reporter René Hiepen den Leidensweg des FC Bayern vom verlorenen Finale 2012 bis zum Sieg in Wembley 2013 noch einmal zusammengefasst. Es gibt Bilder, Emotionen und Eindrücke, die jeder Fan aufsaugen wird. Während man dabei auch bekannte Bilder aus den Medien geliefert bekommt, haben mir die Eindrücke und Emotionen der Spieler – allen voran Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm – besonders gut gefallen. Es ist schon spannend das Finale, die Tage davor und die Vorbereitungen mal aus der Sicht der Spieler mitzuerleben. Die restlichen Features auf der Scheibe sind allesamt ein Leckerbissen: Zusammenfassungen aller Champions League Spiele der Bayern der Saison 2012/13, diverse Berichte über Interviews, Ansprachen, Partys und Fanreaktionen zum Gewinn des Triples. Auch wenn das Material sicher noch einmal unter die Haut geht, irgendwie fokussiert sich das Ganze etwas zu sehr auf die Champions League und die beiden Spieler. Etwas mehr Informationen zum Triple, dem Verlauf in Liga und Pokal und den anderen Spielern hätte ich mir gewünscht. Nichtsdestotrotz haben sich die Bayern und ihre Fans mit den Geschehnissen in die Fußballchroniken Deutschlands gespielt und weltweit viele Sympathien gewonnen …

 

Bildergalerie von Mia san Champions! (7 Bilder)

Ton- und Bildqualität spielen aus meiner Sicht bei so einer Dokumentation, die hauptsächlich Emotionen und Atmosphäre erfassen soll, weniger eine wichtige Rolle. Dementsprechend unterschiedlich sind auch die technischen Qualitäten der einzelnen Berichte und Dokumentationen. Der 65minütige Film und die Aufnahmen des Champions League Finales zeigen in der Regel ein sauberes HD-Bild mit kräftigen Farben und authentischem Originalton. Einzelne Features halten diesen hohen Standard nicht, was aber aus meiner Sicht auch nichts macht. Fanreaktionen oder Partys in HD sind nett, fangen aber die Atmosphäre nicht unbedingt besser auf. Auch wenn der Kommentar der Spiele NUR in Dolby Digital 2.0 vorliegt, so geht die 89. Minute in Wembley, in der Ribery mit der Hacke auf Robben weiterleitet, der dann den Siegtreffer erzielt so oder so unter die Haut. Die technische Umsetzung ist sehr unterschiedlich, geht aber im Grunde in Ordnung und ist immer noch um Längen besser als andere Releases, die sich dem Triple gewidmet haben.


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Ich als Fan habe das Leid im Jahre 2012 direkt auf der Theresienwiese miterlebt. Man konnte es nicht fassen: Der FC Bayern im Finale dahoam hoch überlegen und doch als Verlierer vom Platz gegangen. Aber auch 2013 war ich dabei: Die Nacht des Triumphs: Freude, Tränen, endlich ist das Ding dahoam! Unzählige Fans waren in dieser Nacht auf der Leopoldstraße in München – einfach toll! Die Dokumentation fasst diesen Weg des Triumphs aus Sicht der Spieler – vordergründig Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger – noch einmal zusammen. Man bekommt dabei Material präsentiert, das man schon zigmal gesehen hat, aber auch welches, das man bisher so noch nicht kannte. Auch wenn es einem als Fan immer wieder eiskalt den Rücken runterläuft, so liegt mir der Fokus doch etwas zu sehr auf dem Champions League Finale und der goldenen Generation des FC Bayern. Andere Spieler und auch Jupp Heynkes sowie das historische Triple kommen mir fast ein wenig zu kurz. Nichtsdestotrotz bekommt man tolle Bilder geliefert, die man als Fan unbedingt gesehen haben muss.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen