NVIDIA SHIELD Tablet K1

NVIDIA SHIELD Tablet K1

Publisher: NVIDIA
Genre: Tablet
Erscheinungsdatum: 15.11.2015

NVIDIA SHIELD Tablet K1   13.01.2016 von Assimilator

Mit dem SHIELD Tablet K1 bringt NVIDIA die nächste Generation der hauseigenen Tablets in die Läden. Ob das gute Stück wirklich zum Zocken geeignet ist, haben wir für Euch getestet.
 

Die Verpackung und der Inhalt
 
Das 8 Zoll große SHIELD Tablet K1 wird von NVIDIA in einer unscheinbaren weißen Verpackung ausgeliefert. Auf der Vorderseite befindet sich nur ein Bild des Tablets zusammen mit einem NVIDIA Logo und einem SHIELD Schriftzug. Auf der rechten Seite befindet sich die technischen Daten des Geräts während Links auf das optionale Zubehör hingewiesen wird. Dieses Design der Verpackung macht auf Grund ihrer Schlichtheit sehr viel Eindruck. So wird direkt klar, dass NVIDIA genau weiß, was es verkauft und Käufer wissen, was sie in den Händen halten.
 
Nach dem Öffnen der Verpackung hält man direkt das neue Tablet in den Händen. Zum Schutz vor Transportschäden ist dabei eine Folie auf dem Display, welche mit den Worten „The Ultimate Tablet for Gamers“ die Messlatte sehr hoch legt. Weitere Dinge wie zum Beispiel ein Ladegerät befinden sich nicht in der Verpackung. Stattdessen muss dies separat gekauft werden. Alternativ kann jedoch auch jedes andere Micro-USB Kabel genutzt werden.
 

Oberfläche, Verarbeitung und Einschalten
 
Die Vorderseite ist SHIELD Tablets ist vor allem vom 8 Zoll großen Display beherrscht. Dabei füllt es die Scheibe vom Tablet nicht komplett aus. Im oberen und unteren Bereich befindet sich Gummi, welcher vor allem dazu dient, dass das Tablet bequem festgehalten werden kann, ohne aus der Hand zu rutschen. An der oberen Seite befindet sich darüber hinaus eine Kamera, welche Bilder mit 5 Megapixel schießen kann. Schaut man sich die Oberseite des Tablets an, findet man hier den Micro-USB-Anschluss zum Aufladen des Tablets, einen Mini-HDMI-Anschluss, mit welchem das Tablet mit einem Monitor verbunden werden kann, sowie eine Möglichkeit für einen 3,5mm Klinkenstecker. Abgerundet wird dies durch einen Lautsprecher, welcher in die Ober- und Unterseite eingelassen ist. An der linken Seite des Tablets befinden sich zwei Aussparungen zum Anbringen des Tablet Covers. Die rechte Seite beherbergt den Home Button, die Steuerung der Lautstärke sowie einen MicroSD-Slot. Letzterer dient vor allem dazu, dem Tablet mehr Speicherplatz zur Verfügung zu stellen. Die Rückseite ist aus schwarzem, mattem Aluminium und wird durch einen silbernen SHIELD Schriftzug geschmückt.

Die Verarbeitung des Tablets ist absolut makellos. Alle Ecken am Tablet sind sauber, man findet auch mit der Lupe keine scharfen Kanten. Nachdem man es das erste Mal einschaltet, folgt ein einfaches Setup, welches die Benutzereinrichtung vornimmt. Da sich unter der Haube des SHIELD K1 ein Android-Betriebssystem befindet, müssen genau wie bei einem neuen Handy die gleichen Einstellungen vorgenommen werden, wie zum Beispiel die Anmeldung mit einem Google-Account oder die Einstellungen vom Heimnetzwerk. Das komplette Setup ist dabei jedoch selbsterklärend und denkbar einfach, sodass auch Technikleihen kein Problem damit haben sollten.
 

Benutzung
 
Nachdem das Gerät eingeschaltet ist, wird man unter anderem von einem Symbol für GeForce NOW begrüßt. Dabei handelt es sich um NVIDIAs Spieledienst, welcher für einen geringen Betrag von nur 10 Euro im Monat eine große Auswahl an Games kostenlos zur Verfügung stellt. 
 
Die Reichweite geht dabei von Arcade Games über Shooter und Rennspiele hinzu LEGO-Spielen. Generell ist hier für viele Gamer etwas dabei. Alternativ kann man auch direkt damit beginnen, im Play Store von Google Spiele oder Filme herunterzuladen. Bei letzterem zeigt das SHIELD dank seines Full-HD-Displays grandiose Farben und ein Filmerlebnis, welches man vergebens auf anderen Tablets im Preissegment des SHIELD K1 sucht. Aber auch im Gaming kann es auf ganzer Linie überzeugen. Dies liegt vor allem an seiner hohen Geschwindigkeit. Kaum ein Spiel schafft es wirklich, die Systemleistung voll auszureizen. Gleichzeitig sehen Games wie Need for Speed und viele andere absolut phantastisch aus. Dies in Kombination mit der Tatsache, dass der Akku sehr lange hält, sorgt dafür, dass das SHIELD ein absoluter Renner in Sachen mobilen Gaming ist. Selbst komplizierte und rechenintensive Spiele meistert das K1 absolut problemlos. Glücklicherweise hat NVIDIA es dabei geschafft, die Wärmeentwicklung in den Griff zu bekommen. Wurde das Vorgängermodell bei langer und starker Nutzung sehr warm, zeigt das K1 absolut keine Probleme.

Leider hat sich NVIDIA beim K1 im Vergleich zum Vorgänger jedoch dazu entscheiden, keinen Slot für eine SIM-Karte mit einzubauen. Dies sorgt dafür, dass man mit dem K1 nur via WLAN im Internet spielen kann. Dank mobilen Hotspot im Handy ist dies zwar kein Problem für unterwegs, jedoch immer etwas umständlich. Alles in allem ist das NVIDIA SHIELD Tablet K1 ein Gerät, welches mobiles Gaming auf ein neues Level hebt und die Konkurrenz auch auf Grund des sehr guten Preises massiv unter Druck setzt.
 

Bildergalerie von NVIDIA SHIELD Tablet K1 (16 Bilder)

Technische Daten des Herstellers
 
  • Prozessor: NVIDIA® Tegra® K1 192 core Kepler GPU 2.2 GHz ARM Cortex A15
  • Arbeitsspeicher: 2GB RAM
  • Display: 8 Zoll 1920x1200 multi-touch Full-HD Display
  • Video Feature: 4K Ultra-HD Ready
  • Audio: Stereo Lautsprecher mit eingebautem Mikrofon
  • Interner Speicher16 GB
  • WLAN: 802.11n 2x2 MIMO 2.4 GHz/ 5 GHz Wi-Fi, Bluetooth 4.0 LE, GPS / GLONASS
  • Kamera: Front: 5Megapixel HDR, Rückseite: 5MP Autofokus HDR
  • Größe: 221 mm x 126 mm x 9.2 mm
  • Gewicht: 12.6 oz / 356 g
  • Batterie: 19,75 Watt Stunden
  • Betriebssystem: Android Lollipop OS
 
Anschlüsse:
  • Mini-HDMI Ausgang
  • Micro-USB 2.0
  • MicroSD slot
  • 3.5 mm Stereo Kopfhörer
 
Gaming Features:
  • SHIELD controller compatible
  • GeForce NOW™ cloud gaming service
  • Console Mode
  • NVIDIA ShadowPlay
 
Apps:
  • Google Play
  • NVIDIA SHIELD Hub
  • Fallout Shelter
  • NVIDIA Dabbler™
  • Squid
  • Twitch

Das Fazit von: Assimilator

Assimilator

WOW! Das NVIDIA SHIELD K1 ist ein Tablet, welches unglaublich viel Rechenleistung hat. Während meines ganzen Tests habe ich es nicht einmal geschafft, es auch nur ins Stocken zu bringen. Das System läuft unglaublich stabil und die Power ist für mobiles Gaming absolut genial. Leider fehlt dem Tablet ein Slot für SIM-Karten, sodass ich zum Zocken unterwegs immer einen Hotspot mit dem Handy aufmachen muss. Darüber hinaus ist es mehr als merkwürdig, dass beim Kauf kein Ladegerät beiliegt. Natürlich ist der Preis absolut unschlagbar, dennoch sind mir 25 Euro UVP Aufpreis die Tatsache wert, dass ich das Ladegerät in der Verpackung dabeihabe und nicht extra kaufen muss. Für diese beiden Punkte muss ich dem SHIELD K1 leider auch einen Punkt abziehen. So steht unterm Strich eine Wertung von 9/10 Punkten. Daumen hoch für NVIDIA und das großartige Gerät!


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Sagenhaft schnell
  • Perfekt für mobile Nutzung ...
  • Cooles Design
  • Extrem günstiger Preis (199,99 Euro UVP)
  • Kein Ladegerät im Lieferumfang
  • ... aber nur mit WLAN (Kein SIM Karten Slot)





Kommentare[X]

[X] schließen