Orphan Black - Staffel 5

Orphan Black - Staffel 5

Originaltitel: Orphan Black - Series 5
Genre: Science-Fiction / Mysteryserie
Regie: John Fawcett
Hauptdarsteller: Tatiana Maslany • Jordan Gavaris
Laufzeit: DVD (420 Min) • BD (450 Min)
Label: Polyband
FSK 16

Orphan Black - Staffel 5   26.02.2018 von MarS

Wie auch schon bei Ripper Street (Hier unsere Kritik zur finalen Staffel) ist auch für Sarah Manning und ihre Klon-Schwester nach fünf Staffeln Schluss. Wir haben uns das Finale von Orphan Black für Euch angesehen...

 

Hier vorab noch einmal ein Rückblick auf alles, was bisher geschah:

Orphan Black - Staffel 1

Orphan Black - Staffel 2

Orphan Black - Staffel 3

Orphan Black - Staffel 4

 

Inhalt

 

Ein Heilmittel gegen die Krankheit der Klone ist endlich gefunden und befindet sich in greifbarer Nähe. Susan, die Leiterin des "Leda-Projekts", wurde von Rachel auf der Forschungsinsel getötet und Sarah dabei ebenfalls schwer verletzt. Während sich Sarah auf die Suche nach Cosima begibt, macht diese auf der Insel Bekanntschaft mit einer Gruppe Neolutionisten und ihrem mysteriösen Anführer, der alle Fäden in der Hand zu halten scheint. Rachel ist unterdessen im Auftrag der Neolutionisten weiterhin auf der Suche nach Kira, doch auch die schwangere Helena gilt inzwischen als interessantes Forschungsobjekt. Die Anhänger der Neolution schrecken mittlerweile vor nichts mehr zurück, um die Beiden in ihre Hände zu bekommen, und setzen Sarah und ihre Klon-Schwestern immer stärker unter Druck. Ein vermeintlicher Waffenstillstand soll die Lösung sein und beiden Seiten den erwünschten Frieden bringen. Doch Sarah traut diesem Spiel auch weiterhin nicht, obwohl sich sogar Kira plötzlich unangenehm stark zu Rachel hingezogen fühlt. Gemeinsam mit Felix uns Mrs. S unternimmt sie einen letzten verzweifelten Versuch, die Neolutionisten endgültig zu stoppen und damit nicht nur das eigene Schicksal, sondern das der gesamten Menschheit zu verändern...

 

Wie erhofft setzt die finale fünfte Staffel von Orphan Black nicht nur direkt an den Cliffhanger der Vorgängerstaffel an, sondern legt dabei auch gleich ab der ersten Minute ein sehr hohes Erzähltempo an den Tag. Dadurch wird zum einen die Handlung extrem straff vorangetrieben, auf der anderen Seite aber auch die Spannungskurve dauerhaft angespannt gehalten. Die Ereignisse überschlagen sich und es ist spürbar, dass es nun dem Ende entgegen geht, dennoch bleibt die Handlung trotz zahlreicher Wendungen und neuer Geheimnisse stets übersichtlich. Wie bereits gewohnt wirken einige der Twists zwar immer noch sehr konstruiert, fügen sich aber auch weiterhin unerwartet harmonisch ins Gesamtbild ein. Ganz so wie es sich für einen Serienabschluss gehört dürfen natürlich auch große Emotionen und finale Entscheidungen nicht fehlen, was nach der etwas schwachen vierten Staffel eine wahre Wohltat darstellt und Orphan Black letztendlich das Ende beschert, welches die Serie auch verdient hat. Zweifelsohne das absolute Highlight dieser Serie ist und bleibt aber Tatiana Maslany, die mir ihrer vielschichtigen, abwechslungsreichen und stets glaubwürdigen Darstellung unzähliger Klon-Schwestern den klaren Mittelpunkt von Orphan Black markiert und dafür völlig zurecht im Verlauf der fünf Staffeln mit zahlreichen Preisen überschüttet wurde. Als Ganzes betrachtet ist Orphan Black eine sehr vielschichtige Mysteryserie vor modernem Hintergrund, die zwar durchaus schwankend in der inhaltlichen Qualität ist, letztendlich aber großartige und spannende Unterhaltung bietet, die den Zuschauer zu fesseln weiß. Dank den vielen großen und kleinen Nebenhandlungen und der verzweigten, teilweise anspruchsvollen Grundgeschichte ist Orphan Black auf jeden Fall eine Serie, die man sich am besten mehrmals anschauen sollte - nach der Veröffentlichung der finalen Staffel im Idealfall in einem Stück.

 

Details der Blu-ray

 

Ähnlich wie bei den Klon-Schwestern sind es auch bei den Blu-ray Veröffentlichungen nur minimale Nuancen, die sich technisch unterscheiden, denn auch die abschließende fünfte Staffel zeigt sich wieder auf sehr hohem HD-Niveau. Das Bild ist sehr scharf und voller Details, der Kontrast kräftig aber ausgewogen und der Schwarzwert liefert satte dunkle Bereiche. Nur selten macht sich etwas Filmkorn und minimales Bildflackern bemerkbar, so selten dass es kaum im Gedächtnis bleibt. Auch die Tonspur bietet wieder eine ordentliche Abmischung. Eine klare und sauber ortbare Sprachausgabe bei frontaler Ausrichtung, jedoch mit guter Dynamik bilden das Grundgerüst, während die Surroundboxen nur wo benötigt für eine weitläufigere Atmosphäre oder vereinzelte Effekte sorgen.

 

Bildergalerie von Orphan Black - Staffel 5 (6 Bilder)

Episodenguide

 

  • Episode 01 - Die Wenigen, die es wagen
  • Episode 02 - Im Griff der Gier
  • Episode 03 - Unter ihrem Herzen
  • Episode 04 - Lasst die Kinder und Gebärenden sich plagen
  • Episode 05 - Erleichterung für müßige Millionäre
  • Episode 06 - An den Händen gefesselt
  • Episode 07 - Knebeln und würgen
  • Episode 08 - Guillotinen entscheiden
  • Episode 09 - Ein Sklave in Fesseln
  • Episode 10 - Das Unrecht vieler wiedergutmachen

Das Fazit von: MarS

MarS

Orphan Black - Staffel 5 ist ein weiterer emotionaler und inhaltlich spektakulärer Höhepunkt und damit ein stimmiges Finale für eine tolle Mystery-Sci-Fi-Serie, die sich zwar qualitativ schwankend gezeigt, sich aber stets auf hohem Niveau bewegt hat. Eine moderne Thematik, gepaart mit einer grandiosen Hauptdarstellerin und einer ausgewogenen Mischung aus Spannung, Gefühl, Action und Humor, Orphan Black bietet bis ins Finale sehr gute Unterhaltung nicht nur für Genre-Fans. Ich für meinen Teil freue mich jetzt schon auf ein Wiedersehen mit Tatiana Maslany an der Seite von Jake Gyllenhaal in der Biografie Stronger, die im April dieses Jahres in die deutschen Kinos kommt...


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen