Palo Alto

Palo Alto

Originaltitel: Palo Alto
Genre: Drama
Regie: Gia Coppola
Hauptdarsteller: Emma Roberts
Laufzeit: DVD (96 Min) • BD (100 Min)
Label: Capelight Pictures
FSK 16

Palo Alto   14.07.2015 von Mario von Czapiewski

Kann James Franco als Autor funktionieren? In der Tat basiert das Jugenddrama Palo Alto auf einer Kurzgeschichtensammlung geschrieben von Hollywood-Star James Franco  (Spring Breakers, Homefront), der hier auch eine Nebenrolle übernimmt. Capelight Pictures bringt den Film nun auf DVD und Blu-ray heraus und überspringt damit den Kinosektor, auf welchem der Film eigentlich zuerst hingehört hätte ...


Palo Alto ist eine Kleinstadt in der allerhand geschieht. Ein Lehrer hat eine Beziehung mit seinen Schülerinnen, ein junger Mann muss Sozialstunden ableisten, da er im Suff einen Autounfall verursachte und flüchtete, und ein weiterer junger Mann befindet sich auf einer gefährlichen Suche nach seiner eigenen Identität. Die Probleme der Pubertät und der Jugend ...

 

Mit seiner Kurzgeschichtensammlung Palo Alto verarbeitete James Franco seine Erlebnisse und Bekanntschaften in seiner Heimatstadt während seiner Jugend. Jetzt erlangten diese Erinnerungen eine Verfilmung, die sich stark an ähnlich gelagerten Filmen wie Vielleicht lieber morgen orientiert. Die Stimmung ist melancholisch und ernst und wird nur an wenigen Stellen durch etwas Humor aufgelockert. Man verfolgt einen Abschnitt im Leben dieser verschiedenen Jugendlichen. Mit einer hochwertigen Besetzung schafft es der Film überzeugende Charaktere zu schaffen. So darf man in einer der tragenden Rollen Emma Roberts (Scream 4, Wild Child) bei ihren Pubertätsproblemen betrachten, James Franco in einer Nebenrolle als verzweifelter Lehrer erleben und sogar Ex-Batman Val Kilmer (Batman Forever, True Romance) in einer winzigen Nebenrolle als Stiefvater erblicken.

 

Palo Alto ist eine klassische Kleinstadt, wie man sie in Amerika überall vorfinden würde. Auch die Charaktere sowie ihre Erlebnisse sind glaubwürdig und nachvollziehbar erzählt. So vermittelt der Film trotz viel Melancholie zum Schluss doch noch einen Funken Hoffnung für einige der Charaktere, schafft es in letzter Konsequenz aber nicht so überzeugend zu wirken wie der vergleichbare Vielleicht lieber morgen. Dies liegt auch an dem abrupten Ende, dass man durchaus noch hätte auserzählen können.

 

Grundsätzlich ist der Film aber sehr solide gedreht und auch der Soundtrack ist überzeugend. Es ist verwunderlich, dass man sich nicht zutraute, den Film in die Kinos zu bringen, obwohl gerade die Besetzung Publikum hätte ziehen können. Doch auch der Film ist sehr gelungen und Fans von melancholischen Jugenddramen jedenfalls zu empfehlen.

 

Bildergalerie von Palo Alto (10 Bilder)

Die Blu-ray-Veröffentlichung ist sehr gelungen. Das Bild ist super, die deutsche Synchronisation sehr hochwertig und der englische Originalton ist auch mit an Bord. Zusätzlich gibt es einige Trailer sowie ein sehr gelungenes und sehr informatives Making Of.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Palo Alto ist ein echter Geheimtipp. Mit einer sehr hochwertigen Besetzung und einer kinoreifen Technik wird eine sehr unterhaltsame und zum Nachdenken anregende Kurzgeschichtensammlung erzählt, die an den meisten Stellen zu überzeugen weiß. Fans ruhiger aber tiefgehender Jugenddramen sind hier goldrichtig und dürfen sich diesen Film nicht durch die Finger gehen lassen. Eine kleine Perle auf dem Heimkinomarkt.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen