Primeval - Staffel 4.1

Primeval - Staffel 4.1

Originaltitel: Primeval
Genre: Mysteryserie
Regie: Cilla Wave • Mark Everest
Hauptdarsteller: Andrew Lee Potts, Hannah Spearitt
Laufzeit: Ca. 315 Minuten
Label: Polyband
FSK 12

Primeval - Staffel 4.1   08.08.2011 von DeWerni

Der Kampf gegen die mysteriösen und scheinbar willkürlich erscheinenden Anomalien und damit der Zeitreise einiger gefährlicher prähistorischer Wesen in unsere heutige Zeit geht weiter. Außerdem muss einmal mehr das Team neue Mitglieder verkraften, aber auch die Zusammenkunft mit längst verloren geglaubten Mitgliedern steht bevor…

Nachdem zum Ende der letzten Staffel doch mit dem Tod einiger Teammitglieder und dem Verschwinden von Connor Temple (Andrew-Lee Potts) und Abby Maitland (Hannah Spearritt) für einige Verwirrung gesorgt wurde, gibt es gleich zu Beginn dieser Staffel wieder einige, neue Teammitglieder zu begrüßen. Wer sich noch einmal über die grundlegenden Inhalte der Serie informieren möchte, der sei auf unsere Berichte zu den anderen drei Staffeln verwiesen. Nachdem die Fangemeinde der Serie sich eigentlich schon mit dem angekündigten Ende der Serie mit dem Ede der dritten Staffel abgefunden hatte, war man nach zwei Jahren Abstinenz höchst erfreut, als weitere Staffeln angekündigt wurden. Komisch ist an dieser Stelle nur etwas die Betitelung im Rahmen der DVD- und Blu-ray-Releases der Staffel 4. Die eigentliche Staffel 4 wird unter dem Titel Staffel 4.1 und die fünfte Staffel als Staffel 4.2 verkauft. Doch genug der organisatorischen Informationen und zurück zur eigentlichen Serie. Diese beginnt damit, dass man erfährt, dass Connor und Abby immer noch in der Kreidezeit festsitzen. Auch wenn sie das Erscheinen der Anomalie, durch die sie in die Vergangenheit gereist sind, weiter beobachten und jederzeit darauf hoffen, haben sie die Hoffnung auf eine Rückkehr in die heutige Zeit praktisch schon aufgegeben.

Neue Hoffnung bekommen sie eigentlich eher zufällig. In einem Nest eines Sauriers der Kreidezeit entdecken sie neben der stibitzten Decke von Abby auch diverse andere Gegenstände menschlichen Ursprungs, die wohl Überreste von Helen sein müssen. Darunter auch ein Gerät, mit dem sie die Anomalien kontrollieren können und diese sogar aktivieren können. Nach einigen Reparaturarbeiten gelingt es ihnen schließlich, eine Anomalie zu aktivieren. Zwischen dieser und ihnen steht nur noch ein riesiger blutrünstiger Saurier.

Zurück in der Gegenwart müssen beide akzeptieren, dass die Teammitglieder Danny und Sarah tot sind. Dafür hat das Team neue Mitglieder: Matt Anderson (Ciarán McMenamin), der sich mit prähistorischen Tieren auskennt, und die hübsche Jess Parker (Ruth Kearney), die sich um die Computerangelegenheiten kümmert. Zudem ist natürlich Captain Becker (Ben Mansfield) noch mit an Bord, der sich um den Schutz der Truppe mit Waffengewalt kümmern soll. Außerdem hat sich an der Strukturierung des Teams einiges geändert. Es handelt sich nicht mehr um eine reine Regierungsmission, auch private Investoren sind eingestiegen, um vor allem das Phänomen der Anomalien zu untersuchen. Deswegen gibt es auch einen neuen Leiter des Forschungsbereichs Philip Burton (Alexander Siddig). Mit diesen Umständen und den damit verbundenen Schwierigkeiten müssen sich die Rückkehrer erst einmal arrangieren.

Nachdem der Fortgang der Zusammenarbeit mehr oder weniger geklärt ist, konzentriert sich das Team wieder auf die eigentliche Monsterjagd. Neben diversen neuen gefährlichen Monstern, die über die Anomalien in unserer heutigen Zeit für Aufruhr sorgen, spielen aber auch andere Geschehnisse eine wichtige Rolle in der Serie, was mir besonders gut gefällt. Dies betrifft beispielsweise die Anbandelnden Becker und Jess oder auch die Hochzeitsplanungen von Connor und Abby und auch des ehemaligen Teammitglieds Jennifer Lewis (Lucy Brown). Da gibt es seltsame Personen, die plötzlich durch eine der Anomalien kommen und zum einen eine Tote mitbringen und die zum anderen viel mehr zu verbergen haben, als es eigentlich scheint. Auf jeden Fall ist wieder für eine Menge Spannung gesorgt, auf und neben dem Schauplatz und die Anomalien und die prähistorischen Saurier…

 

Auf welche Schwierigkeiten wird das Team in dieser Staffel hauptsächlich treffen? Was steckt hinter dem Auftauchen der seltsamen Personen? Und wird es wirklich irgendwann eine Hochzeit zwischen Connor und Abby geben?

Aus technischer Sicht lohnt sich der Umstieg von der DVD auf Blu-ray auf jeden Fall. Hier macht Polyband fast alles richtig. Die Bilder sind gestochen scharf und heben die Serie damit noch einmal auf ein neues Level. Die Farben sind teilweise ein wenig zu kräftig betont, der Kontrast geht in Ordnung und ein Bildrauschen ist so gut wie gar nicht zu erkennen. So gut wie das Bild ist, so mager ist leider die Soundkulisse ausgefallen.  Mit einer 2.0-Tonspur reißt man natürlich heute keinen mehr vom Hocker. Räumliche Effekte gibt es aus diesem Grund leider auch nicht. Zugute halten muss man der Umsetzung aber, dass die Dialoge sehr gut verständlich und passend sind. Wer sich nicht auf ein Soundspektakel gefreut hat, der kann sicherlich mit der Realisierung leben. Trotzdem ist hier auf jeden Fall genug Spielraum für Verbesserungen.


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Also ich war und bin ja schon immer Fan der etwas außergewöhnlichen Mysteryserie rund um die prähistorischen Monster und seine Jäger. Was aber Polyband hier im Bereich des Transfers in den HD-Bereich gelingt, ist wirklich grandios und wertet die eh schon sehr gute Serie nochmals auf. Was mir an dieser Staffel wieder besonders gut gefällt, ist der Abwechslungsreichtum. Es wird neben der Sidestory an sich auch wieder gegen eine Menge unterschiedlicher Monster gekämpft, die aber nicht mehr immer nur erscheinenden Anomalien entspringen. Auch die abermalige Umstrukturierung des Teams ist sowohl aus Sicht der Besetzung als auch der Charakterzusammenstellung gelungen. Wieder einmal ist diese Serie ein absolutes Muss für jeden Fan und solche, die es werden wollen – und bitte auf Blu-ray kaufen!




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen