Rapoo H6080

Rapoo H6080

Publisher: Rapoo
Genre: Mobiles Bluetooth Headset
Erscheinungsdatum: 08.11.2012

Rapoo H6080   26.07.2015 von Assimilator

Mit dem H6080 veröffentlicht Rapoo ein Bluetooth Headset für die mobile Nutzung, welches bei geringem Preis mit guter Leistung überzeugen will. Ob das Resultat überzeugen kann, haben wir getestet.

Die Verpackung und der Inhalt
 
Das H6080 Headset wird von Rapoo in einer durchsichtigen Plastikverpackung ausgeliefert. Diese zeigt im oberen Teil das Headset selbst in seiner zusammen gefalteten Form. Darunter werden auf weißer Pappe einige Details zum Headset aufgezeigt. Auf der Rückseite informieren ein paar kurze Sätze über die Vorzüge von Bluetooth 4.0 in die eingesetzte COM-TI Membran. Hinzu kommen Systemvoraussetzungen und der Packungsinhalt. Durch die Schlichtheit und die Präsentation des Headsets wird bei der von Rapoo gewählten Verpackung klar, dass es sich um ein Headset für unterwegs handelt, was durch die Größe unterstrichen wird. Nachdem der Käufer das erste Mal die Verpackung geöffnet hat, findet er neben dem Headset selbst eine Transporttasche, ein USB Ladekabel sowie eine Anleitung inkl. Garantiebestimmung vor.
 
Oberfläche, Verarbeitung und Anschließen
 
Nachdem man das Headset zum ersten Mal aus der Verpackung genommen hat, stellt man sich verdutzt die Frage, wie das Headset aufzufalten ist. Hierbei ist Vorsicht geboten, damit es nicht aus Versehen zu einer Beschädigung kommt. Ist diese Hürde gemeistert, kann das Headset zum ersten Mal in seiner ganzen Pracht betrachtet werden. Ähnlich der Verpackung ist hier Schlichtheit Trumpf. Die Ohrpolster sind aus schwarzem Kunstleder, die Seiten aus schwarzem, matten Plastik und der Kopfbügel hat an seiner Unterseite roten Schaumstoff mit einer zusätzlichen Schutzschicht. Bei genauerem Hinsehen findet man einige weitere Details, welche das Gesamtbild abrunden. Hierzu zählen die äußerst stabilen Bügel aus Metall, mit denen die Größe des Headsets eingestellt wird, sowie der ein roter Metallring auf der Außenseite des Ohrhörers. Außerdem ist auf der einen Seite ein sehr dezenter Rapoo Schriftzug zu finden, der in das Plastik des Ohrbügels eingelassen ist. So ergibt das Design mit seiner Farb- und Materialwahl ein positives Gesamtbild. Die Oberfläche fühlt sich durchweg gut an, die Verarbeitung ist fehlfrei und selbst mit der Lupe lassen sich keine Makel finden. Das Headset selbst nutzt nur einen einzigen Knopf, welcher sowohl für das Ein- und Ausschalten, als auch für die Regelung der Lautstärke und die Bluetooth-Kopplung genutzt wird. Zum Koppeln des Headsets mit einem Bluetoothgerät, muss besagter Knopf einfach für drei Sekunden gedrückt werden. Anschließend erscheint auf dem Gerät, mit welchem das H6080 verbunden werden soll, bei der Suche nach einem neuen Bluetooth Gerät das “Rapoo H6080”. Nach einer kurzen Bestätigung sind die Geräte verbunden.
 

Bildergalerie von Rapoo H6080 (17 Bilder)

Benutzung
 
Zu den wirklichen Vorzügen des H6080 von Rapoo zählt die einfache Bedienung. Alles läuft über einen zentralen Knopf, der auch als Schieberegler fungiert, um so die Lautstärke zu steuern. Bei einem Apple Gerät lässt sich sogar die Sprachsteuerung damit benutzen. Natürlich ist das Headset vor allem zum Genuß von Musik gedacht. Hier merkt man jedoch relativ schnell, dass das Headset von Rapoo im Klang einige Probleme hat. Vor allem Bass und Tiefen sucht man vergebens. Beides ist zwar vorhanden, es fehlt jedoch einfach der Kick, um wirklich zu überzeugen. So kann der Klang leider nicht ganz überzeugen. Hinzu kommt ab und zu ein leises Knacken, welches durch die Bluetooth Verbindung ausgelöst wird. 
 
Außerdem merkt man beim dauerhaften Tragen, dass das Headset sehr eng anliegt. Dies ist äußerst positiv beim Sport, da das Headset nicht verruscht. Leider führt es aber auch dazu, dass sich auf den Ohren ein wenig Druck aufbaut, welcher bisweilen spürbar, jedoch nie schmerzhaft ist.
 
Besonders überzeugen kann die Größe. In der zusammengefalteten Version misst das Headset nur 15 cm in der Länge und 7 cm in der Breite. Dank der mitgelieferten stabilen Transporttasche passt das Headset so in jeden Rucksack und ist so jederzeit einsatzbereit. Auch die lange Akkulaufzeit kann überzeugen. So wird das Rapoo H6080 zum ständigen Begleiter.  
 
Technische Daten des Herstellers
 
Spezifikationen
  • Bluetooth 4.0
  • Faltbares Design
  • Omnidirektionales Mikrofon
  • Verstellbarer Kopfbügel
  • Frequenzbereich: 20 Hz~20 KHz
  • Auto-off-Funktion
  • Batteriewarnanzeige
  • Umweltfreundlicher Li-Ionen-Akku
  • Bis zu 16 Stunden Batterielaufzeit
  • Maße: 150×161×50 mm, Gewicht: 91 g

 

Packungsinhalt

  • Faltbares Bluetooth Headset
  • Ladekabel
  • Schutzhülle
  • Schnellanleitung

Das Fazit von: Assimilator

Assimilator

Der erste Blick auf das H6080 von Rapoo hat mich sehr positiv gestimmt, da ich vor allem ein Headset für unterwegs suchte, was ich immer in meiner Tasche haben kann. Und genau hierfür ist das H6080 auch gemacht! Leider kann der Klang nicht ganz überzeugen. Man darf aber auch nicht vergessen, dass wir von einem mobilen Bluetooth Headset für unter 40 Euro sprechen. Daher kann man das Headset auch nicht mit einem beyerdynamic T51i oder so vergleichen. Dies schlägt sich auch in meiner Wertung nieder. Würde ich nur das Headset bewerten, gäbe es von mir 6/10 Punkte. Durch das Preis-/Leistungsverhältnis komme ich jedoch auf 7/10 Punkte. So oder so habe ich mein H6080 täglich bei mir und möchte es nicht mehr missen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Klein und leicht
  • Faltbar
  • Sitzt sehr fest
  • Super Preis-/Leistungsverhältnis
  • Inkl. Transporttasche
  • Klang nur Mittelmaß
  • Auf Dauer leichtes Druckgefühl





Kommentare[X]

[X] schließen