Robin Hood - Staffel 1.1

Robin Hood - Staffel 1.1

Originaltitel: Rbin Hood
Genre: TV-Serie • Abenteuer
Regie: Matthew Evans • Graeme Harper
Hauptdarsteller: Jonas Armstrong • Gordon Kennedy
Laufzeit: Ca. 266 Minuten
Label: Polyband
FSK 12

Robin Hood - Staffel 1.1   30.05.2012 von DeWerni

Die Legende rund um den Rächer der Armen und Hilflosen aus dem Nottingham Forrest ist endlich zurück vom Krieg um das Heilige Land, um der Bevölkerung wieder unter die Arme zu greifen. Doch die Lage hat sich geändert: Mittlerweile herrscht der neue Sheriff von Nottingham mit eiserner Hand. Robin bleibt nichts übrig, als den gefährlichen Zwist anzunehmen ...

Der adelige Krieger Robin von Locksley (Jonas Armstrong) hat seine britischen Ländereien aufgrund des Einsatzes bei den Kreuzzügen im Heiligen Land lange Zeit vernachlässigt. Doch nun kommt er mit seinem Diener Much (Sam Troughton) zurück nach Locksley. Doch statt Freude und einer großen Feier trifft er auf sein eingeschüchtertes Volk, das unter der Herrschaft von Guy of Gisborne (Richard Armitage) und dem Sheriff von Nottingham (Keith Allen) sehr gelitten hat. Der Sheriff wurde in zweifelhafter Manier vom Bruder des Königs eingesetzt und herrscht seitdem mit skrupelloser Hand. Robin versucht natürlich sofort zu intervenieren. Doch auch ein Besuch beim alten Sheriff Edward (Michael Elwyn) bringt ihm keine neuen Weisheiten. Dieser wurde abgesetzt und wird von den Truppen des Königs beobachtet, sodass ihm die Hände gebunden sind. Seine hübsche Tochter Marian (Lucy Griffiths) dagegen versucht, Robin bei seinen Taten bestmöglich zu unterstützten. Sie war vor Robins Zeit im Heiligen Krieg schon einmal mit ihm zusammen und ist zur Verwaltung ihrer Ländereien noch oftmals in der Burg des Sheriffs Zugange. Robin selbst scheint zudem nicht unbedingt frei von Zuneigung.

Als Robin von seiner Antrittsfeier im Anwesen von Nottingham zurückkehrt und auf seine eigentümliche Art und Weise vier Gefangene aus Locksley aus dem Kerker gerettet hat, wird er von einer Bande Gesetzloser überfallen und festgehalten.
Diese Aktion führt auf der einen Seite dazu, dass er die Mitglieder seiner berühmten Bande kennenlernt, und zum anderen dazu, dass der Sheriff nach Locksley reist, um ihm ausfindig zu machen. Da seine Leute nicht wissen, wo er sich aufhält, bekommen zwei von ihnen eiskalt die Zunge abgeschnitten. So lebt der eigentlich adelige Großgrundbesitzer Robin von nun an auf der Flucht vor den Intrigen des Sheriffs. Zwischen ihm und dem Sheriff entsteht so etwas wie eine Hassliebe: Eigentlich hassen sie beide gegenseitig die Taten ihres Gegenüber, lieben es aber gleichzeitig, ihn zu bekämpfen. In Robins Bande von Gesetzlosen sind unter anderem neben seinem Kumpel Much, auch der kräftige Little John (Gordon Kennedy), der tollpatschige und nicht aus Locksley stammende Allan A Dale (Joe Armstrong) und der Sohn eines guten Freundes Will Scarlett (Harry Lloyd). Robin muss sich fortan mit Morden in und um die Burg von Nottingham, dem Nachtwächter, einem elternlosen Baby und einem Aufstand von Minenarbeitern rumschlagen. Dabei geht es nicht immer nur lustig und spektakulär zu. Oftmals steht auch das Leben von Robin oder einem seiner engsten Vertrauten auf dem Spiel …

 

Bildergalerie von Robin Hood - Staffel 1.1 (7 Bilder)

Welche Abenteuer muss Robin noch durchleben? Ist die Tendenz erkennbar, dass er seine Ländereien jemals wieder selber verwalten darf? Welche skrupellosen Dinge werden dem Sheriff noch einfallen?

 

Die technische Umsetzung der Serie liegt wieder einmal auf einem recht hohen qualitativen Niveau, wie man es mittlerweile aus dem Hause Polyband gewohnt ist. Das Bild wird dabei immer sehr klar, scharf und mit vielen Details geliefert. Die Stärken liegen dabei in den helleren Einstellungen, die wirklich grandios geworden sind, aber auch die dunkleren Einstellungen gehen in Ordnung. Nur hin und wieder ist ein etwas unschönes Bildrauschen dabei zu erkennen. Die Farben wirken satt und authentisch, der Schwarzwert überzeugt. Der Kontrast ist gelungen. Die Umsetzung des Sounds ist ebenfalls gelungen. Die deutsche Tonspur kann mit der Ausnutzung der Kanäle überzeugen, auch wenn sich das Geschehen etwas frontlastig abspielt. So versteht man aber wenigstens die Dialoge jederzeit sehr gut. Insgesamt handelt es sich bei dieser Veröffentlichung um eine überzeugende und gute Umsetzung im HD-Bereich.

 

Im Übrigen kommt Staffel 1 der Serie als zweigeteilte Box auf den deutschen Markt. Leider wollen so die Filmemacher wohl wieder bestmöglichen Gewinn mit der Produktion machen. Insgesamt beinhaltet die erste Staffel 13 Folgen, 6 in Staffel 1 und 7 in Staffel 2, wovon jede etwa eine Laufzeit von 45 Minuten hat.

 

Abschließend noch alle Folgen der ersten Teilstaffel von Staffel 1 in der Übersicht:

  • Folge 01 - Lassen wir uns das gefallen?
  • Folge 02 - Hüte Deine Zunge!
  • Folge 03 – Der Nachtwächter
  • Folge 04 – Elternzeit
  • Folge 05 – Kein Rest vom Schützenfest
  • Folge 06 – Der Steuerinspektor kommt

Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Robin Hood reiht sich nahtlos in die Reihe der gelungenen britischen Serien aus dem Hause BBC ein. Dabei kann man natürlich nicht erwarten, dass die Story rund um den Helden der Armen und Hilfslosen aus dem Nottingham Forrest neu geschrieben wird. Aber auf jeden Fall wirkt die Aufmachung frisch, frech und auch ein wenig lustig. Die Abenteuer der kleinen Gruppe um Robin Hood und seinen immerwährenden Zwist mit dem Sheriff von Nottingham wirken jederzeit überzeugend und spannend aufgezogen, sodass es immer wieder Spaß macht, eine neue Folge anzuschauen. Klar, Einzigartigkeiten wie Luther oder Primeval (ebenfalls aus dem Hause BBC) kann die Serie aufgrund des gegebenen Hintergrunds nicht bieten. Wer aber die Geschichten um Robin Hood mag, der sollte sich diese gelungene Interpretation inklusive einer tollen technischen Realisierung auf keinen Fall entgehen lassen. Ich freue mich jetzt schon darauf, euch bald den zweiten Teil der ersten Staffel präsentieren zu dürfen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen