Roswell Conspiracies - Volume 2

Roswell Conspiracies - Volume 2

Originaltitel: Roswell Conspiracies: Aliens, Myths & Legends
Genre: Animation • Zeichentrick • Familie • Kinder
Regie: Tom Tataranowicz • Brad Rader
Laufzeit: DVD (315 Min)
Label: Pidax
FSK 12

Roswell Conspiracies - Volume 2   23.11.2018 von Born2bewild

Mit Vampiren, Lykanthropen und Banshees geht es auch in der zweiten Volume der Neunziger-Jahre-Zeichentrickserie Roswell Conspiracies weiter. Ob uns die Abenteuer der Allianz zugesagt haben oder wir die Men in Black gerufen haben, um das Gesehene zu vergessen, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Inhalt

 

Die Banshee-Königin wird auf einem heimlichen Treffen mit Sh‘lainn scheinbar von der Allianz entführt. Unterdessen plagen sich Sh‘lainn und Nickin den Abwässerkanälen von Paris ab. Dort treiben sich Vampire rum. Als die Banshee einen der Vampire stellen kann, beschimpft der sie wüst als Verräterin ihrer Rasse. Das lässt die empfindsame Sh’lainn nicht kalt und gibt ihr zu denken. Direkt im Anschluss wird sie zusammen mit Nick in einen Nachtclub nach London geschickt, um einer Gruppe Lykanthrope auf die Schliche zu kommen. Dort lässt Nick den Partylöwen raushängen und versucht Sh’lainn zu animieren. Erst ziert sie sich, lässt sich dann aber gehen und zerstört dabei die halbe Clubeinrichtung. Das führt natürlich zu verwunderten Gesichtern und zu einer Sh’lainn, die noch mehr das Gefühl hat, nicht zu dieser Welt zu gehören. Noch in derselben Nacht trifft Nick auf die Lykanthropen und kann gerade noch dem Tod von der Schippe springen. Doch die Lykanthrope geben nicht auf und versuchen weiter dem Allianzagenten den Gar aus zu machen. Dann taucht aber Sh’lainn auf und unterstützt ihren Partner. Gerade als die Lykanthropen in die Flucht geschlagen sind, taucht ein Schiff der Banshees auf. Sh’lainn stellt sich auf das Schlimmste ein, wird aber von ihren Schwestern geradezu angebetet. Da die Königin verschwunden ist, liegt es an Sh’lainn die Nachfolge anzutreten und über die Banshees zu herrschen. Zurück im Allianzquartier geht Rinaker, der Anführer der Allianz, davon aus, dass Sh’lainn die Seiten gewechselt und sich wieder den gefährlichen Banshees angeschlossen hat. Da das alte Versteck der Banshees leer ist, wird Nick damit beauftragt, das neue Versteck zu finden und Sh’lainn zu fassen.

 

Wird es Nick gelingen die Banshees zu finden? Hat Sh’lainn wirklich die Seiten gewechselt?

 

In Volume 2 gibt es wieder einen Haufen Verschwörungen und Bedrohungen durch die Lykanthrope und Vampire zu beseitigen. Wichtig ist dabei auch immer die Vertuschung dieser Fälle für die Öffentlichkeit. Im Zuge der dreizehn Folgen kommen sich Sh’lainn und Nick immer näher, auch wenn Nick häufig alleine unterwegs ist und für Kopfschmerzen bei seiner Banshee-Partnerin sorgt. Ein weiteres Kernelement ist, wie auch schon in der ersten Volume, Nicks Hintergrundgeschichte und das Rätsel um seinen Vater. Letzterem kommt er immer näher auf die Spur.

 

Bildergalerie von Roswell Conspiracies - Volume 2 (10 Bilder)

Details der DVDs

 

Die zweite Volume umfasst auch zwei DVDs und bietet das obligatorische Wendecover ohne FSK-Siegel. Grafisch bekommt der Zuschauer die gewohnte Kost geboten, die in Anbetracht des Alters absolut in Ordnung ist. Man darf hier keine absolute Bildschärfe und auch keinen kristallklaren Sound erwarten. Das würde aber auch das Nostalgiegefühl dämpfen.

 

Episodenguide

 

  • Episode 15 - Shlainn und die Königin
  • Episode 16 - Königin der Banshee
  • Episode 17 - Logan under cover
  • Episode 18 - Nick Logan und das Baby
  • Episode 19 - Ein UFO landet
  • Episode 20 - Unglaubliche Wahrheit
  • Episode 21 - Athos entscheidet sich
  • Episode 22 - Der doppelte Logan
  • Episode 23 - Kampf den Vampiren
  • Episode 24 - Gibt es einen Verräter?
  • Episode 25 - Haneks Vision
  • Episode 26 - Rache ist süß
  • Episode 27 - Das Sonnenmonster

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Auch wenn Roswell Conspiracies – Volume 2 kein Ersatz für Akte X und Konsorten ist, so bietet es doch gute Unterhaltung, interessante Missionen und eine Prise Action. Wie bereits zur Volume 1 erwähnt, kommt mir hier der Mystery-Faktor ein bisschen zu kurz. Allerdings finde ich gerade die Geschichte um Nicks Vater und der Beziehung zwischen Sh’lainn und Nick sehr interessant. Für Erwachsene ein netter, nostalgischer Ausflug und für den einen oder anderen Jugendlichen, der sich nicht vom Alter abschrecken lässt, sicher einen Blick wert. Daher komme ich auch hier auf solide 7/10 Punkte.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentare[X]

[X] schließen