Safe House

Safe House

Originaltitel: Safe House
Genre: Action
Regie: Daniel Espinosa
Hauptdarsteller: Denzel Washington • Ryan Reynolds
Laufzeit: Ca. 115 Minuten
Label: Universal Pictures
FSK 16

Safe House   26.02.2012 von DeWerni

Der unerfahrene Agent der CIA Matt Weston muss den langweiligen Job eines Safe-House-Wächters übernehmen. Doch eines Tages trifft auf einmal der in Verbrecherkreisen überaus bekannte Tobin Frost ein. Als das geplante Verhör starten soll, tauchen schwarz gekleidete und stark bewaffnete Männer auf. Matt gelingt die Flucht mit Tobin. Ein actiongeladenes Katz und Maus-Spiel folgt …

 

Der junge unerfahren CIA-Agent Matt Weston (Ryan Reynolds) hat es nicht allzu leicht in seinem Leben. Auf der einen Seite steckt er im Beruf noch in den Kinderschuhen fest, weil er sich erst als Verwalter eines Safe Houses in Kapstadt einen Namen für größere Aufgaben machen muss, auf der anderen hat er die hübsche Freundin Ana Moreau (Nora Arnezeder), mit der er zwar glücklich liiert ist, sie aber immer wieder wegen seines Berufes versetzen und anlügen muss. Die CIA verwendet die Bezeichnung Safe House für geheime Einrichtungen, in der Agenten, Schwerstkriminelle oder bekannte Persönlichkeiten vorübergehend untertauchen und verhört werden können. Dabei muss Matt allseits auf alles gefasst sein und jederzeit mit dem Eintreffen und unerwartetem Besuch rechnen, was allerdings so gut wie nie passiert. Eines Abends ist Matt wieder einmal mit Ana verabredet, als plötzlich in seinem Safe House das Telefon klingelt.

 

Er erfährt, dass der berüchtigte ehemalige CIA-Agent Tobin Frost (Denzel Washington) in das Safe House gebracht und dort verhört werden soll, da er mittlerweile als einer der wichtigsten Leute im Bereich des Verkaufs von Staatsgeheimnissen gilt. Und tatsächlich soll er sich auch gerade wieder um einen großen Deal kümmern. Doch als Tobin sich im Verhörraum befindet, tauchen plötzlich eine Menge schwarz gekleideter Männer auf, die sich gewaltsam Zutritt verschaffen. Zwischen Kugelgeschossen und in großem Chaos gelingt es Matt dann doch mit Tobin zu fliehen, als alle anderen schon niedergeschossen sind. Matt nimmt Kontakt zum Hauptquartier der CIA auf, um seinen Gefangenen wieder auszuliefern. Doch von dort erfährt er, dass momentan kein Einsatzteam in der Nähe ist und er mit Tobin für ein paar Stunden untertauchen muss. Sein erstes Ziel ist ein anderes Safe House außerhalb der Stadt. Doch da nicht nur die CIA scharf auf die Informationen ist, die Frost bei sich trägt, geraten die beiden das eine oder andere Mal in wilde Schießereien und andere lebensbedrohliche Situationen. Während seiner Flucht nimmt der verzweifelte Matt auch noch einmal Kontakt zu Ana auf, nur um sich zu ihrem Selbstschutz von ihr zu trennen, was auch wieder unliebsame Verfolger auf den Plan ruft. Es beginnt eine wilde und actionreiche Verfolgungsjagd quer durch die Stadt, in der der unerfahrene und etwas hilflose Matt mit seiner Geisel das eine oder andere Mal in Lebensgefahr gerät …

Welche gefährlichen Situationen müssen die beiden noch überstehen, bis sie das Safe House schließlich erreichen? Hinter welchen geheimen Informationen sind die verschiedenen angriffslustigen Parteien hinterher? Gibt es vielleicht doch noch eine Chance für Matt und seine geliebte Ana?

 

 

Wir bedanken uns beim Cineplex Neufahrn für die Zusammenarbeit! Kinokarten bekommt Ihr im Übrigen unter www.cineplex.de!


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Also ein wenig mehr hatte ich mir von dem Streifen schon erwartet, allerdings bekommt man eigentlich genau das, was man von einem Actionfilm erwartet: Actionszenen, die ihrem Namen alle Ehre machen. Darüber hinaus wird vor allem die Seite der Story ein wenig vernachlässigt. Denn wenn nach einer halben Stunde das Objekt der Begierde aller beteiligten Parteien klar ist, dreht sich der Rest des Films um Jäger und Gejagten – mehr kommt dann allerdings auch nicht. Das heißt aber nicht, dass der Film langweilig ist, vielmehr hat mich die Entwicklung der im Trailer vielversprechend angekündigten Storyline etwas enttäuscht – hier wäre aus meiner Sicht viel mehr drin gewesen. Nichtsdestotrotz ist das Werk gelungen, die Schauspieler können einigermaßen überzeugen und die Spannung um den Ausgang wird bis zum Ende gut hochgehalten. Actionfans sollten sich den Film auf jeden Fall anschauen, alle anderen auch, sofern sie nicht zu viel erwarten. Mittelmäßige Umsetzung mit actiongeladenen Szenen als Highlight!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen