Secret Agency - Barely Lethal

Secret Agency - Barely Lethal

Originaltitel: Barely Lethal
Genre: Action • Komödie
Regie: Kyle Newman
Hauptdarsteller: Hailee Steinfeld
Laufzeit: DVD (95 Min) • BD (99 Min)
Label: Ascot Elite
FSK 12

Secret Agency - Barely Lethal   13.10.2015 von Mario von Czapiewski

Mit Secret Agency - Barely Lethal erscheint nun eine neue Teenie-Agentenkomödie, ganz im Stil von bekannten Vertretern wie Agent Cody Banks, auf DVD und Blu-ray. Ob die Komödie auch vielleicht im Kino überzeugt hätte, oder zu Recht direkt auf den Heimkinomarkt geschmissen wurde, klärt die folgende Kritik.

 

Nr. 83 (Hailee Steinfeld) ist amerikanische Kinderagentin und seit frühstem Alter in einer geheimen Militärbasis für weltweite Einsätze ausgebildet worden. Bei einem Einsatz wird sie vermisst und für tot gehalten, was ihr die Möglichkeit gibt endlich ihrem Traum nachzugehen, ein normales Teenagerleben zu führen. Über ein Austauschprogramm mogelt sie sich in eine amerikanische Familie und kämpft dort mit Schule und klassischen Teenagerproblemen. Doch gerade als sie sich beginnt wohlzufühlen, wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt.

 

Mit Secret Agency - Barely Lethal gibt es nun endlich wieder eine hochwertig produzierte Teeniekomödie, die weitgehend ohne platte Slapstick-Einlagen oder hart sexualisierte Witze auskommt, für Zuhause. Ein Umstand, der seit der Hangover-Wende durchaus zu loben ist. Secret Agency hat jedoch mit speziellen Problemen zu kämpfen, welche für einen Teil der potenziellen Zuschauer durchaus ärgerlich sein könnten.

 

Schaut man auf die Besetzungsliste, bekommt man große Augen. So eine hochwertige Besetzung ist gerade bei Teenagerkomödie sehr selten, und noch seltener bei Direct-To-Video-Produktionen. Neben Größen wie Jessica Alba (Sin City) und Jamie King (My Bloody Valentine 3D) findet sich auch  Allrounder Samuel L. Jackson (The Avengers) in der Schauspielerriege wieder. An der Stelle möchte man glauben, dass doch im Grunde nichts mehr falsch laufen kann.  Leider jedoch bescheren die A-List-Darsteller dem Film kaum einen Mehrwert und wirken größtenteils sogar eher wenig interessiert an dem Ganzen. Auch die Anzahl ihrer Auftritte ist begrenzt und so sind sie meist eher eine nette Dreingabe als eine sinnvolle Bereicherung. Auch mit Fehlbesetzungen hat der Film zu kämpfen, so wirkt die schmächtige Jessica Alba als Gegenspielerin sehr unspektakulär und auch Hauptdarstellerin Hailee Steinfeld (Pitch Perfect 2) schafft es mit ihrem begrenzten schauspielerischen Talent nur selten irgendeine Glaubwürdigkeit zu versprühen.

 

Doch auch das Drehbuch hat so seine Probleme. Man merkt man immer wieder, dass trotz großer Namen und sehr professioneller Filmtechnik der Film auf „Low-Budget“ geschrieben wurde. Das bedeutet, dass viele Szenen wie abgehackt und zwischengeschoben wirken, sowie viele abgeschlossene, kleine und wiederverwertbare Sets verwendet wurden. So scheint auch beispielsweise die Agentenausbildungsstätte nur aus Samuel L. Jackson zu bestehen und auch der Schulkosmos begrenzt sich weitgehend auf eine Handvoll Schüler.

 

Der am meisten zu vernachlässigende, aber ebenfalls erwähnenswerte Kritikpunkt ist die unglaubwürdige Handlung, die beim leisesten Einsatz grauer Zellen wie ein Kartenhaus zusammenbricht. Auch wenn dies besonders in einem Humor angelegten Teenagerfilm zu vernachlässigen ist, haben es ähnliche Vertreter wie der bereits erwähnte Agent Cody Banks deutlich besser hinbekommen. Just saying.

 

Bildergalerie von Secret Agency - Barely Lethal (10 Bilder)

Die Blu-ray-Veröffentlichung ist im Gegensatz zum Film sehr gelungen. Neben hervorragender Bildqualität bietet die Veröffentlichung den englischen Originalton und eine solide deutsche Synchronisation. Im Bereich Extras sind Interviews und zahlreiche Trailer zu verzeichnen.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Secret Agency - Barely Lethal ist eine technisch sehr gut produzierte Teeniekomödie, die mit Starbesetzung versucht über inhaltliche Schwächen hinwegzutäuschen. Fans von eher ungewöhnlichen Teeniekomödien erhalten hiermit ansehbares Futter, alle anderen kramen bessere Alternativen wie Agent Cody Banks oder So Undercover hervor.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen