Sharkoon Shark Zone M50

Sharkoon Shark Zone M50

Publisher: Sharkoon
Genre: Peripherie • Maus

Sharkoon Shark Zone M50   20.09.2016 von Born2bewild

Die Shark Zone M50 von Sharkoon sieht nicht nur gut aus, sie hat auch eine Besonderheit. Man kann die Seitenteile der Maus tauschen um sie so den persönlichen Bedürfnissen anzupassen. Ob das Konzept aufgeht, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Die Verpackung und der Inhalt

 

Die Verpackung der M50 ist Shark Zone typisch in Schwarz und grellem Gelb gehalten. Auf der Front ist die Typenbezeichnung in einer Art „Shark Zone“-Verkehrszeichen aufgebracht. Auf den Seiten finden sich neben einer Draufsicht noch technische Spezifikationen. Auf der Rückseite sind diese noch einmal in neun verschiedenen Sprachen als Listen aufgedruckt. Die Front der Verpackung ist aufklappbar. Sie ist mit einem Magneten fixiert und lässt sich so leicht öffnen. Auf der Innenseite der Klappe sind noch einmal die Stärken der Maus inklusive der austauschbaren Seitenteile abgebildet. Beim Aufklappen der Front erhält man auch einen ersten Blick auf die im Plastikblister präsentierte Maus. Dabei erkennt man neben dem mittig befindlichen Nager noch die zwei Seitenteile, die mit den bereits montierten Teilen getauscht werden können. Links davon ist auch der kleine Schraubendreher zu erkennen, der zum Lösen der entsprechenden Schrauben benötigt wird. Die Laschen der Verpackung sind an der Ober- und Unterseite mit dem von Shark Zone gewohnten Siegeln „Warning – Open at your own risk“ verschlossen. Sie können sehr einfach durchtrennt werden und die Verpackung geöffnet werden. Nun kann man den Blister samt Maus und Zubehör aus der Verpackung ziehen. Neben nun noch eingepacktem Zubehör und der Maus findet man einen Aufbewahrungsbeutel, eine Mini-CD mit der Software, zusätzliche Gleitpads mit Ersatzschrauben sowie das stylische „Do not Disturb“-Türschild vor. Jetzt muss man noch vorsichtig die graue Rückseite der Kunststoffverpackung von der transparenten Vorderseite trennen. Dafür wird das aufgewickelte gelbe Mauskabel durch das dafür vorgesehene Loch gefädelt. Anschließend können der Schraubendreher, die zwei Seitenteile und die Maus aus ihrer Fixierung gelöst werden. Auf den ersten Blick macht alles einen sehr guten Eindruck.

 

Oberfläche, Verarbeitung und Anschließen

 

Der Unterbau der Maus ist aus Aluminium und somit relativ schwer. Dadurch wirkt sie aber sehr robust und man hat fast den Eindruck, man könnte sie gegen die Wand werfen, ohne dass sie davon Schaden nehmen würde. An der Oberseite ist die Maus in Grautönen mit dem „Shark Zone“-Logo bedruckt. Das Ganze wirkt mit der dezenten gelben Beleuchtung auf der Unterseite stimmig und nicht übertrieben. Die Oberfläche fasst sich sehr angenehm an und ist leicht angeraut. Zwischen den zwei Maustasten befindet sich neben einer Plus- und Minustaste für die DPI-Einstellung das Mausrad. Auf der linken Seite sind ebenfalls zwei Tasten, die mit dem Daumen leicht erreichbar sind. Als Besonderheit der Maus gelten die austauschbaren Seitenteile, die jeweils zwei Gewinde aus eingelassenem Metall haben und somit einen langlebigen Eindruck machen. Sie sind sehr glatt und liegen für jede Seite der Maus jeweils in eher runder sowie eher eckiger Form bei. Wie bei Mäusen üblich funktioniert auch die M50 direkt nach dem Anschließen mit Windows 10 ohne Probleme. Die beigelegte Software bietet aber einige Einstellungsmöglichkeiten, so dass sich eine Installation lohnt.

 

Benutzung

 

Gewohnt war ich bisher eine Razer Naga, die von der Form her eine ganz andere Maus ist als die M50. Sie ist sehr symmetrisch und ein wenig kantiger. Somit ist für mich etwas Umgewöhnung nötig. Positiv ist jedoch der Austausch der Seitenteile. So kann man die Maus durch Kombination dieser seinen persönlichen Bedürfen relativ gut anpassen. Die Montage der Seitenteile ist nicht schwer, erfordert aber etwas Feingefühl. Das Tauschen dürfte aber nicht so häufig vorkommen, wenn man erstmal die passende Kombination gefunden hat. Die Grundeinstellung der Maus geht dank der DPI-Einstellung unter dem Mausrad sehr gut von der Hand. Weitere Einstellungen können über die Software vorgenommen werden. Hier lassen sich die Schritte, in denen die DPI-Rate durchgeschalten wird, verändern, die Pollingrate einstellen oder die Geschwindigkeit verringern oder erhöhen. Darüber hinaus kann man die Tastenbelegung bei jeder der insgesamt sieben Tasten verändern. Außerdem gibt es weitere Einstellungen zur Scrollgeschwindigkeit, der Achsenempfindlichkeit und dem Angle Snapping. Passend für Gamer gibt es noch einen Makromanager, mit dem man Sequenzen aufzeichnen und später abspielen kann. Die persönlichen Einstellungen kann man als Spielprofile abspeichern. Einziger Defizit der Software ist, dass sie sich (natürlich) mit Windows startet, sich aber nicht mit einer Option nach dem Start sofort minimieren lässt. Hardwaretechnisch weiß die Maus aber zu überzeugen. Insgesamt liegt sie sehr gut in der Hand, die Druckpunkte der Tasten sind eindeutig und angenehm und auch das Mausrad ermöglicht gutes Scrollen und Klicken. Nutzbar ist die Maus sowohl im Office- als auch im Spielgebrauch, denn dank der vielen Einstellungsmöglichen, der Profile und der schnell wechselbaren DPI-Einstellungen mit bis zu 8200 DPI ist man sehr flexibel im Gebrauch.

 

Bildergalerie von Sharkoon Shark Zone M50 (19 Bilder)

Herstellerangaben

 

Allgemein:

  • Max. DPI/CPI: 8.200
  • Sensor: Laser
  • Chip: Avago ADNS-9800
  • Beleuchtung: Gelb
  • Max. Polling-Rate: 1.000 Hz
  • Lift-off-Distanz: 1-5 mm
  • Frames pro Sekunde: 12.000
  • Inch pro Sekunde: 150
  • Max. Beschleunigung: 30 g
  • Material der Unterseite: Aluminiumlegierung
  • Mausfüße: 5, PTFE
  • Gewicht ohne Kabel: 135 g
  • Abmessungen (L x B x H): 121 x 80 x 42 mm
  • Unterstützte Betriebssysteme:    Windows 7/8/10

 

Tasten-Eigenschaften:

  • Anzahl Tasten: 7
  • Programmierbare Tasten: 7
  • Langlebige Omron-Schalter in linker und rechter Maustaste
  • Lebensdauer der Tasten: mind. 5 Millionen Klicks

 

DPI-Eigenschaften:

  • DPI-Stufen: 8.200, 6.000, 4.800, 3.600, 2.400, 1.000
  • DPI-Wahltaste
  • DPI-Anzeige: LED

 

Software-Eigenschaften:

  • Gaming-Software
  • Onboard-Speicher für Spiel-Profile
  • Kapazität des Onboard-Speichers: 16 kB
  • Anzahl Profile: 6

 

Kabel und Anschluss:

  • Anschluss: USB
  • Goldbeschichteter USB-Stecker
  • Textilummanteltes Kabel
  • Kabellänge: 180 cm

 

Verpackungsinhalt:

  • SHARK ZONE M50
  • CD mit Software und Anleitung
  • Zusätzliches Set mit Mausfüßen
  • Transporttasche
  • Schraubendreher
  • Ersatzschrauben
  • Austauschbare Seitenteile

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Dankenswerter Weise wurde uns mit dem P40 noch das passende Mauspad mitgeliefert, um einen optimalen Test durchzuführen. Dabei machte die Maus eine durchweg gute Figur und fügte sich mit ihrem dunklen Design und dem gelben Kabel perfekt in bereits vorhandene Shark Zone-Peripherie ein. Für Perfektionisten bietet es sich durch das einheitliche Design sicherlich an, komplett auf Zubehör dieser Serie zurückzugreifen. Aber zurück zur Maus. Nach einer anfänglichen Umgewöhnung, die bei langer Nutzung desselben Geräts natürlich immer kommt, tat die Maus einen hervorragenden Dienst. Sowohl in Spielen als auch beim normalen Rumsurfen unterstützte sie mich sehr gut. Durch die DPI-Wechsel und die Spielprofile sind bedarfsgerechte und schnelle Wechsel der Einstellungen möglich. Darüber hinaus wirbt Sharkoon mit Omron-Schaltern, die mindestens fünf Millionen Klicks aushalten sollen. Dies konnten wir natürlich nicht nachprüfen ;). Ansonsten macht die Maus aber auch einen sehr soliden und langlebigen Eindruck, was nicht nur zuletzt an der Aluminiumlegierung an der Unterseite liegt. Außerdem finde ich es eine sehr gute Idee, die Seitenteile austauschbar zu machen. Somit würde ich für die Maus zum aktuellen Preis von circa vierzig Euro (Stand August 2016) eine klare Empfehlung aussprechen.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen