Sternenkrieger - Survivor

Sternenkrieger - Survivor

Originaltitel: Survivor
Genre: Science-Fiction / Action
Regie: John Lyde
Hauptdarsteller: Danielle Chuchran • Kevin Sorbo
Laufzeit: DVD (90 Min) • BD (93 Min)
Label: Ascot Elite
FSK 16

Sternenkrieger - Survivor   23.07.2014 von DeWerni

An ihrem 21. Geburtstag entdeckt Kate auf ihrer langen Suche durch die Galaxie nach einem bewohnbaren Planeten endlich Einen, der Hoffnung macht. Doch als ein kleiner Trupp unter der Führung des Kapitäns den notwendigen Sprung durch das Wurmloch antritt, startet das Desaster: Sie landen auf einem grausamen Planeten, der vor Gefahren strotzt. Der Kampf ums Überleben beginnt von neuem …

 

37 Jahre lang ist die Crew der Kolumbus nun schon auf der Flucht von der Erde auf der Suche nach einer neuen Heimat. Täglich trainiert die Crew, um jederzeit für den Ernstfall gewappnet zu sein. Der Ersatzvater und Kapitän des Schiffes Hunter (Kevon Sorbo) nimmt allen voran Kate (Danielle Chuchran) immer wieder in die Pflicht. Sie ist auf der einen Seite besonders ehrgeizig, leidet aber auch unter der scheinbar endlosen Reise in dem Blechriesen. Und endlich – genau an ihrem 21. Geburtstag – entdeckt sie selbst ein ermutigendes Signal aus einem der Wurmlöcher. Ihre Träume auf realer Luft, Natur, Freiheit und einem Ritt auf einem Pferd scheinen so nah wie nie zu sein.

 

Hunter stellt einen kleinen Kampftrupp zusammen, der das Wurmloch mit einem Shuttle passieren soll, um den darin liegenden Planeten zu erkunden. Doch es kommt, wie es kommen muss: Das Shuttle übersteht die Reise durch das Wurmloch nicht, bricht auseinander und die meisten Crewmitglieder stürzen auf den Planeten. Was zunächst wie Glück im Unglück ausschaut, entpuppt sich als der blanke Horror. Kate selbst übersteht den Absturz ohne große Verletzungen, doch die böse Überraschung wartet erst, als sie ihre Freunde wiederfindet. Erst stirbt ihre Freundin Anne (Abigail Mason) an den Folgen des Absturzes, dann tauchen wie aus dem Nichts zwei kriegerische Spezies auf, die eine Menge der Crewmitglieder einfach umbringen. Nur einige, wenige können sich retten. Kate ist im Anschluss zunächst auf sich alleine gestellt. Zumindest gelingt es ihr kurz darauf, über den mobilen Kommunikator eine Verbindung zu Hunter herzustellen – was ihr plötzlich wieder einen Motivationsschub gibt. Da er verletzt und rund 60km entfernt ist, macht sie sich auf die gefährliche Reise durch das unwegsame Gelände. Dort lauern weiter die seltsamen einheimischen auf ihre Chance. Und so muss sie nicht nur gegen die Zeit kämpfen, sondern auch Hügel, Stein und Sand machen ihr das Leben schwer. Zudem gerät sie immer wieder in kriegerische Handlungen mit Einheimischen, von denen sich lediglich einer als friedfertig erweist …

 

Bildergalerie von Sternenkrieger - Survivor (5 Bilder)

Auf welchem seltsamen Planeten sind Hunter, Kate und der Rest der Crew nach Jahrzehnten gelandet? Gibt es eine reelle Chance für Kate, ihren Ziehvater wieder zu sehen? Was wird aus dem Rest der Crew, ihren Freunden und dem Konflikt mit den kriegerischen Einheimischen?

 

Ich bin in der letzten Zeit immer mal wieder erstaunt, welche Qualitäten selbst Mid- und Low-Budget-Produktionen auf die Bildschirme in unseren Wohnzimmern zaubern. So geht es mir auch bei Sternenkrieger. Das Bild ist extrem scharf und liefert so saubere Kanten mit einer Menge Details. Das fällt insbesondere bei den Totaleinstellungen über den wüstenähnlichen Planeten auf. Die Farben sind nicht zu kräftig und authentisch gehalten, nur in einigen Wüsteneinstellungen driftet man etwas zu sehr ins rötliche ab. Der Schwarzwert ist satt und der Kontrast gekonnt linear gehalten. Bildrauschen gibt es nur in einigen wenigen Darstellungen. Den Bildausschnitten, die für Spezialeffekte bearbeitet wurden, sieht man leider genau diese Überarbeitung oftmals etwas an, sie wirken etwas zu sehr aufgesetzt. Tontechnisch bekommt man solides Handwerk geboten. Sowohl der Originalton als auch die deutsche Synchronisation kommen als DTS-HD Master Audio 5.1 daher und liefern eine schöne Verteilung auf die Kanäle. Effektmäßig können sie ebenfalls punkten, wenn man sich auch in manchen Szenen etwas mehr Wumms gewünscht hätte. Insgesamt liefert das Werk solide Technik im HD-Bereich ab – Stärken liegen hier im Bild, kleinere Schwächen beim Ton.


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Mit Sternenkrieger bekommt man als Zuseher mit Sicherheit kein neues Genrehighlight präsentiert. Zumindest wird man allerdings die meiste Zeit des Werks sehr gut unterhalten, was mich im positiven Sinne überrascht hat. Dafür verantwortlich ist neben der soliden Story, die hauptsächlich gegen Ende auch mit einigen überraschenden Wendungen aufwartet, auch die Besetzung, die mit ihren schauspielerischen Künsten zu überzeugen weiß. Was zu Beginn in einem Science-Fiction-Roman startet, endet schließlich mit dem Kampf ums Überleben in einem Szenario, das Endzeitstimmung aufweist – und doch nur der Aufbruch sein soll. Wer auf Endzeitaction steht, der sollte auf jeden Fall einen Blick wagen. Aber auch der normale Zuseher wird sicherlich gut unterhalten werden.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen