The Wrong Mans - Staffel 1

The Wrong Mans - Staffel 1

Originaltitel: The Wrong Mans - Season 1
Genre: Miniserie
Regie: Jim Field Smith
Hauptdarsteller: Mathew Baynton • James Corden
Laufzeit: DVD (180 Min) • BD (180 Min)
Label: Polyband
FSK 12

The Wrong Mans - Staffel 1   18.04.2015 von DeWerni

Als der Gemeindeangestellte Sam Pinkett am Morgen nach einer durchzechten Nacht seine Wohnung verlässt, weiß er noch nicht, was ihm der Tag so alles bringen soll. Das Schicksal meint es nicht gut, als er zunächst einen tragischen Unfall beobachtet, zu spät zur Arbeit kommt und später durch nette Gesten in den Verdacht eines Mordes gerät. An allem Schuld ist ein einfaches Handy …

 

Sam Pinkett (Mathew Baynton) ist nicht gerade der Typ, der es in seinem Leben so richtig krachen lässt und hin und wieder mal über die Stränge schlägt. Doch an diesem Abend hat er seinen Lebensfrust mal so richtig rausgefeiert, nachdem sein Mitbewohner eine Spontanparty hat steigen lassen. Demensprechend fertig ist er am darauffolgenden Morgen. Doch er schleppt sich guten Gewissens aus dem Hause Richtung Arbeit, noch in dem Glauben, dass sich der Tag zum Guten wenden wird. Doch kaum hat er sich auf den Weg gemacht, ereilt ihn ein Schicksalsschlag, der sein komplettes Leben von jetzt auf gleich über den Haufen werfen soll.

 

Und dabei fängt eigentlich alles ganz harmlos an: Auf der Landstraße fährt ein Auto recht knapp an ihm vorbei – und überschlägt sich direkt vor seinen Augen ohne ersichtlichen Grund. Er setzt einen Notruf ab und rettet dem männlichen Insassen so das Leben. Als die Aufräumarbeiten abgeschlossen sind, macht er sich wieder auf dem Weg zu seiner Arbeitsstätte – die örtliche Gemeindeverwaltung von Bracknell. Doch plötzlich klingelt ein Handy im Gras, die Vermutung liegt nahe, dass es sich um das Handy des Verunglückten handelt. Sam geht ran – und ist schockiert: Die Stimme auf der anderen Seite erzählt ihm, dass seine Frau gefangen gehalten wird. Er soll sich mit dem Lösegeld um 17 Uhr mit dem Kidnapper treffen. Dieser ist weiter im Glauben, dass er mit Mr. Stevens (Nick Moran) telefoniert hat. Schließlich erreicht Sam dann doch das Büro, in dem das ganze Übel erst richtig beginnen soll. Seine Chefin und ehemalige Freundin Lizzie (Sarah Solemani) führt ihn vor den anderen vor, der Postverteiler Phil (James Corden) nervt ihn und das Handy lässt ihn nicht mehr zur Ruhe kommen. Bald nervt ihn die Sache um die entführte Frau so sehr, dass er sich zumindest seinem Freund Phil anvertraut. Dieser wittert sofort ein spannendes Abenteuer. Gemeinsam beschließen die beiden, der Sache auf den Grund zu gehen und für die Rettung der Dame zu kämpfen. Und so versuchen sie zunächst, das Unfallopfer und damit den eigentlichen Handybesitzer ausfindig zu machen. Bald stellt sich jedoch überraschenderweise heraus, dass ihm das Handy gar nicht gehört. Doch nun ist das Treffen mit den Entführern bereits vereinbart. Schnell wird klar, dass die beiden einen leichtsinnigen Fehler gemacht haben. Denn zunächst werden sie zwar nur selbst entführt, doch kurz darauf befinden sie sich selbst auf der Flucht vor gefährlichen Ganoven und auch der Polizei, die sie für einen Mord an einem der Hintermänner verantwortlich macht. Es beginnt ein Spiel auf Leben und Tod zwischen Macht, Geld und Intrigen …

 

Bildergalerie von The Wrong Mans - Staffel 1 (7 Bilder)

Welche schwierigen Steine bekommen die Hobbyermittler noch in den Weg gelegt? Was hat es mit dem eigentlichen Telefonat und den Drohungen wirklich auf sich? Und wie reagieren Beruf und Umfeld auf die mysteriösen Verwicklungen?

 

Das Geschehen in den Episoden erzählt eine einzelne, lange und zusammenhängende Story, die es allerdings in sich hat. Die Mischung zwischen skurriler Komödie und spannender, mitreißender Thrilleraction ist rundum gelungen. Die Miniserie liefert leider nur sechs Episoden mit einer jeweiligen Laufzeit von rund 30 Minuten. Als Bonusmaterialien bekommt der Zuseher ein paar Audiokommentare sowie ein Behind the Scenes geliefert.

 

Technisch bekommt man aus dem Hause BBC gewohnt hohe Qualität geliefert. Das Bild ist meist sehr scharf gehalten und kann viele Details aufweisen. Die Farben wirken kräftig und authentisch, nur in wenigen Szenen passt sich die Farbpalette der unterkühlten Atmosphäre an.  Der Kontrast ist solide und sorgt für ausreichende Detailvielfalt auch in den dunkleren Bildbereichen. Der Schwarzwert ist ebenfalls gelungen und satt. Eine ähnliche Qualität bietet der Audiobereich. Dabei werden die Effekte gekonnt über die verschiedenen Kanäle verteilt, so dass ein gelungener Raumklang entsteht – das gilt ebenso für die Hintergrundmusik. Der Bass wird gelungen eingebunden, wenn er auch an der einen oder anderen Stelle etwas intensiver klingen könnte. Nichtsdestotrotz bleiben die Dialoge jederzeit verständlich. In Summe bekommt der Zuseher eine sehr gute technische Umsetzung im HD-Bereich geboten. Ein bevorzugter Kauf der Blu-ray lohnt allemal.

 

Abschließend noch alle Episoden der ersten Staffel in der Übersicht:

 

  • Episode 01 – The Wrong Mans
  • Episode 02 – Bad Mans
  • Episode 03 – Dead Mans
  • Episode 04 – Inside Mans
  • Episode 05 – Wanted Mans
  • Episode 06 – Running Mans

Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Mit  The Wrong Mans bekommt der Zuseher wieder einmal eine überraschend überzeugende Veröffentlichung aus dem Hause BBC im Format einer Miniserie geliefert. Das Geschehen rund um die beiden teils naiven Angestellten der örtlichen Behörde kann voll überzeugen. Denn schließlich traut man ihnen das kuriose Schlamassel, in das sie mehr oder wenige unfreiwillig schlittern, nicht unbedingt zu. So wird man auf jeden Fall durch Spannung, Action und auch eine komödiantische Seite unterhalten. Den Schauspielern gelingt es ausgesprochen gut, die Atmosphäre und den Fortgang glaubhaft zum Zuseher zu transportieren. Wer auf den typischen englischen Humor steht sollte auf jeden Fall einen Blick riskieren, auch wenn das Ganze schon mal eher an eine Kuriositätenkabarett erinnert und sehr wenig mit Realismus zu tun hat. Meiner Meinung nach eine tolle Miniserie, die mit all ihren Facetten gelungen unterhalten kann.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen