Travellers

Travellers

Originaltitel: Travellers
Genre: Horrorthriller
Regie: Kris McManus
Hauptdarsteller: Shane Sweeney • Tom Geoffrey
Laufzeit: Ca. 85 Minuten
Label: WGF
FSK 18

Travellers   14.08.2011 von DeWerni

Vier Freunde befinden sich auf einem Motorrad-Wochenende. An einem Morgen nach einer ungemütlichen Nacht im Zelt entdecken die Vier einen Wohnwagen in der Nähe, in dem unwillkommene Rumtreiber hausen sollen. Als Andy gerade den Wohnwagen mit Sprühfarbe beschmutzt, tauchen die Eigentümer auf. Eine tödliche Jagd ums Überleben beginnt…

Vier Freunde beschließen, für ein Wochenende die Großstadt hinter sich zu lassen und mit dem Motorrad einen gemütlichen Ausflug zu machen. Eines Abends landen sie zur Übernachtung auf einem Acker außerhalb der Stadt. Vom Eigentümer wissen sie, dass sich dort noch ein paar zwielichtige, unwillkommene Gestalten rumtreiben, vor denen sie sich in acht nehmen sollen. Nach der eher ungemütlichen Nacht im Zelt entdecken die Vier am Morgen einen Wohnwagen in der Nähe. Andy (Tom Geoffrey) kann es nicht lassen und tritt des Öfteren gegen den Wohnwagen. Schließlich nimmt er sich sogar eine Farbdose und beschmiert den Wohnwagen. Als er gerade einen Blick ins Innere des Wohnwagens wirft und erschrocken eine Leiche entdeckt, traben einigen Gestalten auf den Wohnwagen zu – die Eigentümer sind zurück. Durch den Schock der Entdeckung der Leiche haben alle nur eines im Sinn: die Flucht um ihr Leben.

Als die Eigentümer die Vier und deren Vandalismus entdecken, sind sie alles andere als glücklich darüber. Sie nehmen die Verfolgung auf. Mit dabei haben sie auch Waffen vor deren Verwendung sie nicht zurückschrecken. Die Freunde sind über die plötzliche Wendung der Situation immer noch sehr baff und fliehen panisch in alle Richtungen. Nachdem es den einen zunächst erwischt hat und er blutig und eiskalt von einem der Rumtreiber ermordet wurde, sind die zwei anderen noch auf der Flucht, während Chris (Shane Sweeney) als Geisel genommen und in den Wohnwagen zur Leiche gesperrt wird. Doch als Chris eine Weile angewidert dort verbringt, stellt er fest, dass Lucy (Celia Muir) nur geschlafen hat. In Wirklichkeit ist sie eine von den Rumtreibern. Während Chris sich mit ihr anfreundet und ihr Bruder Martin (Dean Jagger) draußen Wache hält, schleichen sich die beiden Verbleibenden von außen an den Wohnwagen heran. Doch dann tauchen auch die restlichen Vagabunden auf. Es steht die große und blutige Konfrontation vor allem mit dem skrupellosen Andy auf dem Programm…

Werden sich die verbliebenen drei Freunde jemals wiedersehen? Oder können es die Rumtreiber nicht lassen und machen eiskalten Prozess mit den Verbliebenen? Und was wird aus der entstehenden Freundschaft zwischen Chris und Lucy?


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Ich weiß nicht, was man mit so einem Film wirklich anfangen soll.  Irgendwie wirken alle Szenarien billig und unprofessionell. Gepaart mit einer Story, die mehr als unglaubwürdig ist, kommt leider viel zu wenig Spannung auf. Die Schauspieler können ihre Rollen nicht so wirklich rüberbringen und mit Leben füllen. Wieso wird tödliche Jagd auf Leute gemacht, die lediglich einen Wohnwagen mit Farbe besprüht haben? Naja, so kann ich den Film wirklich nur absoluten Fans des Genres empfehlen, die dringend Nachschub benötigen. Alle anderen sollten auf jeden Fall die Finger davon lassen. Auch wenn ich sicherlich schon Schlimmeres gesehen habe, bin ich nicht von dieser Produktion gar nicht angetan.
 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen