Unstoppable - Außer Kontrolle

Unstoppable - Außer Kontrolle

Originaltitel: Unstoppable
Genre: Action
Regie: Tony Scott
Hauptdarsteller: Denzel Washington • Chris Pine
Laufzeit: Ca. 94 Minuten
Label: Fox Deutschland
FSK 12

Unstoppable - Außer Kontrolle   13.07.2012 von DeWerni

Ende 2010 kam ein Actionfilm ins Kino, welcher nun in der Hollywood Collection von 20th Century Fox Home Entertainment neu aufgelegt wird.  Passend zur anstehenden Olympiade erscheinen fünf Filme, welche für einen ordentlichen Adrenalinstoß sorgen. Neben X-Men: Die erste Entscheidung, A-Team oder 96 Hours, ist auch Unstoppable mit von der Partie. Mal sehen, ob dieser Film eine Medaille gewinnen kann?

Der Zugführer Frank Barnes (Denzel Washington) und sein neuer Kollege und Zugbegleiter Will Colson (Chris Pine) haben heute das erste Mal zusammen Dienst im Güterzug 1206, der von Stanton aus losfährt.  Anfangs verläuft noch alles nach Plan, wenn auch nicht unbedingt fehlerfrei. Sie unterhalten sich gemütlich und tauschen einige interessante Lebenserfahrungen aus, es sieht alles nach einem ruhigen und ganz normalen Arbeitstag aus. Gleichzeitig muss am anderen Ende von Pennsylvania der Güterzug 777 sein Gleis räumen, weil ein Zug mit einer Schulklasse auf dem Weg ist. Weil der entsprechende Mitarbeiter sein Frühstück deswegen unterbrechen musste, beginnt er nur missmutig mit seiner Arbeit. Wegen einer falsch eingestellten Weiche muss er aber noch einmal aussteigen. Doch anstatt den Zug anzuhalten, lässt er ihn im Schritttempo weiterrollen und steigt dabei aus. Noch bevor er die Weiche erreicht, passiert das Unglück: Der Gashebel löst sich und der Zug nimmt sofort Fahrt auf. Bevor der Bahnangestellte dies realisiert, ist der Zug schon zu schnell und rast nun führerlos auf eine der Hauptstrecken Pennsylvanias, USA los. Dummerweise hat der Güterzug einige Wagen hochexplosiver Chemikalien an Bord und entwickelt sich schnell zur rasenden Bombe.

Als die zuständige Rangiermeisterin Connie Hooper (Rosario Dawson) dies erfährt, setzt sie sofort alle möglichen Hebel in Bewegung. Der Zug mit der Schulklasse muss sofort auf ein Nebengleis gebracht werden, was auch in letzter Sekunde gelingt. Auch der Zug 1206 befindet sich auf Kollisionskurs und es gibt keine Ausweichmöglichkeit, die lang genug für 1206 wäre. In allerletzter Sekunde gelingt es dann doch noch, den Zug von der Hauptstrecke zu bringen. Doch nun existiert ein weiteres, riesiges Problem: Zug 777 rast auf Stanton zu. Dort muss er durch eine Kurve mitten in einem Treibstofflager – und das ist nur mit höchstens 15 Meilen pro Stunde machbar. Geistesgegenwärtig nehmen Frank und Will mit ihrer Lok rückwärts die Verfolgung auf, um sich hinten an den Zug anzuhängen und die rasende Bombe so zum Stillstand zu bringen. Nachdem alle anderen Versuche zum Scheitern verurteilt sind, scheinen die beiden die letzte Rettung zu sein. Ein Wettlauf mit der Zeit auf Leben und Tod beginnt… 
 

Bildergalerie von Unstoppable - Außer Kontrolle (10 Bilder)

Wie wollen die beiden den Zug zum Anhalten bringen? Wird es ihnen schließlich gelingen, die Katastrophe zu verhindern? Oder wird das Desaster doch geschehen und dabei Tausende von Menschen in der Großstadt Stanton sterben?


Qualitativ kann die DVD natürlich nicht mit der Blu-ray mithalten, dennoch ist das Bild und auch der Ton sehr gut gelungen. Besonders die actionreichen Szenen kommen sehr gut zur Geltung und auch die Farben können sich sehen lassen. Leider bekommt der Käufer der Blu-ray eine ganze Palette an Extras, der Käufer der DVD hingegen geht leer aus – schade!


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Ich wurde von dem Film wirklich positiv überrascht. Prinzipiell hört sich ein Szenario, bei dem ein Zug führerlos durch halb Pennsylvania rast, immer spannend an. Allerdings bietet der Film wirklich fast in seiner gesamten Laufzeit eine derartige Action, dass man kaum einmal in Ruhe zum Durchatmen kommt. Die Story wirkt einigermaßen authentisch und wird durch die Schauspieler auch gut rüber gebracht. Dabei zeigt der Film den Verlauf schön in zwei unterschiedlichen Strängen, die aber frühzeitig erkennbar in einen zusammenlaufen. Trotz allem dass man natürlich vom Prinzip her ahnt, wie sich die Story entwickeln wird, fiebert man mit den Charakteren des Films und lässt sich auf sie ein. Für Actionfans ist dieser Film ein unbedingtes Muss, weil er eben von seinen Actioneffekten lebt und diese besonders in einem guten Heimkino zur geltung kommen. Top Umsetzung!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen