Victor Vran: Overkill Edition

Victor Vran: Overkill Edition

Publisher: EuroVideo
Entwicklerstudio: Haemimont Games
Genre: Action • Rollenspiel
Art: Midprice
Erscheinungsdatum: 28.08.2018
USK 12

Victor Vran: Overkill Edition   08.09.2018 von Mario von Czapiewski

Wer nicht abwarten kann, dass die kürzlich angekündigte Diablo 3 Portierung endlich auf der Nintendo Switch erscheint, der darf sich nun auf ein anderes Spiel freuen, das durchaus das Potenzial hat als Substitut dafür zu fungieren. Die Overkill Edition des Action-Rollenspiels Victor Vran findet seinen Weg auf Nintendos Handheld-Konsole mit TV-Anschluss und macht eine erstaunlich gute Figur.


Victor Vran ist (Monster-)Jäger und auf der Suche nach einem verschollenen Kameraden. Als ihn seine Suche in die Stadt Zagoravia führt, beschließt er auf Bitten der Bewohner diesen zu helfen eine Dämoneninvasion zu bekämpfen.

 

Diablo light?

 

Victor Vran kann tatsächlich am besten mit der Begrifflichkeit „Diablo light“ beschrieben werden. Man kämpft sich mit dem titelgebenden Helden aus der isometrischen Vogelperspektive durch verschiedene Umgebungen und erwehrt sich zahlreicher Monster, die von Spinnen, Skeletten bis zu Geistern und Zombies reichen. Zwischendurch kehrt man zurück in die Stadt, um gefundene Waffen und Gegenstände (das sogenannte „Loot“) zu verkaufen oder neue Items und Waffen erstehen. Somit ist das Grundprinzip exakt das gleiche wie in dem bereits genannten Vorbild, denn das Gameplay unterscheidet sich nur in wenigen Nuancen davon.

 

Dein eigener Victor

 

So spielt man grundsätzlich den Charakter Victor Vran und kann sich in verschiedene Richtungen (direkter Kampf, Magie, usw.) entwickeln. Auch beides gleichzeitig ist möglich, wodurch das Spiel sehr einsteigerfreundlich bleibt. Generell ist die Charakterausstattung sehr übersichtlich und teilweise recht simpel. Man rüstet Waffen, Rüstung und Zaubersprüche aus, hat aber zusätzlich noch die Möglichkeit den Status über gefundene magische Karten aufzuwerten. Eine Punktevergabe an verschiedene Charaktereigenschaften wie aus der Diablo-Reihe bekannt, gibt es nicht, denn bei jedem Levelaufstieg erhält man zufällige Items oder Karten. Auch deshalb ist Victor Vran für Einsteiger zu empfehlen, weil die gesamte Charakterausstattung erstaunlich locker und übersichtlich funktioniert.

 

Schlitzen und Schlachten

 

Im Kampf tritt man dann mit Schwertern, Sensen, Schrotflinten oder Magieattacken gegen seine Feinde an. Dabei gibt es verschiedene Schläge mit Regenerationsphasen sowie starke Magieattacken, die an eine eigene, von getöteten Gegner abhängige Leiste gebunden sind. So steuern sich Kämpfe mit den Steuereinheiten der Switch sehr flott und eingängig, wodurch das Spiel auch in den Kämpfen je nach Schwierigkeitsgrad fordernd aber immer fair bleibt. Auch Koop-Multiplayer bietet das Spiel, welcher online oder lokal ausführbar ist. Hier kann man sich zusammen durch die verschiedenen Umgebungen kämpfen und das gesamte Abenteuer zu mehreren bestreiten.

 

Übersichtliche Optik

 

Grafisch erinnert das Spiel auch eher an die „guten alten Tage“. Die teils hervorragend vertonten Dialoge werden mit schönen Standbildern ausgeschmückt, während die Spielumgebungen mit bunter 3D-Grafik zwar keine Begeisterungsstürme auslösen, jedoch gerade für die Hardware der Switch recht passend und angenehm übersichtlich sind. Auch der Sound ist wuchtig und der HD-Rumble unterstützt stärkere Waffen mit seinem Einsatz sehr gut. Möchte man einen deutlichen Kritikpunkt finden, muss man leider die teilweise sehr kleinteilige Darstellung auf dem Handheld-Bildschirm anbringen. Dialogtexte sind phasenweise sehr klein und auch die Perspektive hätte ruhig ein Stück näher an der Spielfigur sein dürfen.

 

Toller Budget-Titel

 

Damit ist Victor Vran in der Overkill Edition für seine 39,99 € (Stand: September 2018) ein unschlagbares Paket für Rollenspiel-Fans. Denn zusätzlich zum kompletten Hauptspiel bietet die Edition zwei Erweiterungen, welche zuvor bereits für andere Plattformen erschienen waren. In der ersten Erweiterung Fractured Worlds werden das Levelcap auf 60 erhöht und vier Zufalls-Dungeons sowie ein Endlos-Dungeon ergänzt. In der zweiten Erweiterung Motörhead: Through the Ages gibt es eine Zombie-Kampagne, die mit zahlreichen Anspielungen, Kommentaren und Musikstücken der gleichnamigen Rockband aufwartet. Beide Erweiterungen richten sich an fortgeschrittene Spieler und sind im Hauptmenü anwählbar. Wer also auf der Suche nach einem süchtig machenden und ordentlich programmierten Action-Rollenspiel ist, kommt an Victor Vran und der Overkill Edition nicht vorbei. Absolute Empfehlung!

 

Bildergalerie von Victor Vran: Overkill Edition (8 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Die Victor Vran: Overkill Edition ist ein tolles Paket für Fans von Action-Rollenspielen. Stunden an actionreichem Gameplay, befriedigender Sammelwut und interessanten Levels warten auf Freunde von übernatürlichen Schnetzeleien. Victor Vran ist ein Diablo light für Unterwegs und das ist hier absolut positiv gemeint.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Übersichtliche und schöne Umgebungen
  • Zahlreiche Rüstungen, Karten und Waffen
  • hervorragende Synchronisation
  • flotte Action
  • für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Schriften und Details manchmal zu klein (Handheld-Modus)
  • Dünne Geschichte





Kommentare[X]

[X] schließen