30 Nights of Paranormal Activity ...

30 Nights of Paranormal Activity ...

Originaltitel: 30 Nights of Paranormal Activity ...
Genre: Komödie
Regie: Craig Moss
Hauptdarsteller: Kathryn Fiore • Flip Schultz
Laufzeit: Ca. 76 Minuten
Label: Fox Deutschland
FSK 16

30 Nights of Paranormal Activity ...   20.03.2013 von DeWerni

... with the Devil Inside. Dana hat in ihrem Kindesalter miterleben müssen, wie ihr Vater die komplette Crew des Films The Artist umgebracht hat. Nun zieht sie mit ihrem Ehemann und den beiden Kindern zurück in ihr Elternhaus, um das Ganze nochmals zu verarbeiten. Doch die Geister von damals scheinen noch immer präsent. Ein Kampf um die Vorherrschaft in ihrem Heim beginnt …

 

Die Parodie auf Horrorfilme wie Paranormal Activity startet mit zwei lustigen und überzogenen Werbeclips, bei denen Damen eine Videokassette mit dem Titel Gefundenes Fressen finden. Als sie diese  abspielen, ergibt sich die eigentliche Geschichte. Dana Galen (Kathryn Fiore) hat als kleines Kind miterleben müssen, wie ihr Vater Herb Rosti (French Stewart) die komplette Crew des Films The Artist ausgelöscht hat, während drei Clowns versuchten, an ihm den Exorzismus durchzuführen. Seitdem sitzt Herb in einer geschlossenen Anstalt in Italien, da Mario und Luigi die weltbesten Ärzte in ihrem Fachgebiet sind. Dana hat das Ganze immer noch nicht abschließend verarbeiten können.

 

Als sich allerdings die Chance ergibt, mit ihrem Mann Aaron (Flip Schultz) und den beiden gemeinsamen Kindern Liz (Olivia Alexander) und dem neugeborenen Jonah in das leerstehende Elternhaus zu ziehen, schlägt sie zu. Doch die Geister der damaligen Zeit scheinen noch immer ihr Unwesen dort zu treiben. Die ganze Familie wird das Gefühl nicht los, dass sich dort etwas Unheimliches verbirgt. Sofort werden die Ghost Brothers und ein Sicherheitsunternehmen verständigt. Nachdem die Geisterjäger festgestellt haben, dass sich in dem Haus unzählige Geister befinden, werden durch das Sicherheitsunternehmen an allen möglichen Ecken und Enden Überwachungskameras angebracht. Anfangs kann die Familie noch keine großen Beobachtungen auf den Bildern erkennen, doch bald ergeben sich unglaubliche Dinge. Mitten in der Nacht lässt sich beobachten, dass die Tür des Schlafzimmers selbständig geöffnet wird und ein Geist mit einem Filzstift Aaron im Gesicht verziert. Später tauchen auch seltsame Gestalten im Wohnzimmer auf und der Poolreiniger macht sich selbständig. Weil der Hausangestellte Felipe (Arturo del Puerto) sich immer wieder sexuell an dem Poolreiniger vergreift, plant dieser die große Rache. Doch erst als die Familie eines Morgens Felipes Leiche am Pool entdeckt, spitzt sich die Lage zu. Fortan lassen die Geister die Familie nicht mehr in Ruhe, machen ihr das Leben zu Hölle. Doch der Kampf ums Überleben hat gerade erst begonnen …

 

Bildergalerie von 30 Nights of Paranormal Activity ... (11 Bilder)

Welche unglaublichen Dinge werden der unschuldigen Familie noch wiederfahren? Gibt es Hoffnung auf die Verarbeitung der Kindheit von Dana? Oder werden die Geister der Familie den letzten Lebenswillen aushauchen?


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Schon aus dem Titel wird klar, um was es in diesem Film geht: Es sollen so viele Horrorfilme wie möglich aufs Korn genommen werden. Zentraler Ausgangspunkt ist der Film Paranormal Activity. Wer die Nachtaufnahmen des Pools mit dem Reiniger sieht, wird sofort wissen, was gemeint ist. Die Parodie gelingt dann in einzelnen Szenen sehr gut, im Allgemeinen ist das Ganze aber doch etwas zu flach geraten und driftet oftmals in überflüssiges Sexgehabe und Sinnlosigkeit ab. Zudem sind einfach Elemente integriert, die nicht so richtig passen: Stichwort Abraham Lincoln als der begehrenswerte Nachbar. Die Schauspieler machen ihre Sache ganz ordentlich, nur manchmal wirken auch sie etwas plump. Wer seine Ansprüche auf null zurückfährt, der wird sicher den einen oder anderen Lacher für sich verbuchen können. Alle anderen sollten sich eher nach Alternativen umschauen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen