Aftershock - Die Hölle nach dem Beben

Aftershock - Die Hölle nach dem Beben

Originaltitel: Aftershock
Genre: Thriller
Regie: Nicolas Lopez
Hauptdarsteller: Eli Roth • Andrea Osvart
Laufzeit: DVD (85 Min) • BD (89 Min)
Label: Universum Film
FSK 18

Aftershock - Die Hölle nach dem Beben   15.03.2014 von DeWerni

Gringo, Ariel und deren Freunde wollen eigentlich nur ein paar Tage in Chile verbringen, dabei am Strand liegen, Partys genießen und Spaß mit ein paar Mädels haben. Doch auf der Party im Szene-Club von Santiago schlägt das Schicksal plötzlich zu: Ein Erdbeben reist alle aus ihren Träumen – Angst, Panik und Horror greifen um sich. Nachdem sich alle gesammelt haben, beginnt die Flucht aus der Stadt …

 

Gringo (Eli Roth) ist ein paar Tage bei seinem Kumpel Ariel (Ariel Levy) in Santiago De Chile zu Besuch und mag dort richtig die Sau rauslassen. Gemeinsam mit dessen Freund Pollo (Nicolas Martinez) ziehen die Drei um die Häuser, besuchen die angesagtesten Partys der Stadt und wollen – wie kann es bei einem Horrorshocker anders sein – einige Mädels aufreißen. Auf einer der zahlreichen Partys lernen die Kumpels dann auch drei Frauen kennen, nachdem ihnen der allseits bekannte Pollo den Zugang zur Location ermöglicht. Irina (Natasha Yarovenko) und Kylie (Lorenzo Izzo) sind sofort Feuer und Flamme, während sich Monica (Andrea Osvart) noch etwas schüchtern gibt und immer wieder zum Moralapostel mutiert. So geht es dann nach mehr oder weniger gemeinsamem Beschluss am nächsten Tag nach Valparaiso in den angesagtesten Club der gesamten Region. Der Abend verläuft nach Anlaufschwierigkeiten auch zusehends besser – bevor das Schicksal gnadenlos zuschlägt.

 

Plötzlich beginnt die ganze Disco zu wackeln und zu beben. Schränke fallen um, Lampen knallen auf den Boden und Glas zerspringt. Es bricht eine Riesenpanik aus, der Vortänzer wird von einer der riesigen Boxen zerquetscht und Gringo verliert bei der Rettung seiner weiblichen Begleitung eine Hand. Der Spaß ist vorbei, nun beginnt der Überlebenskampf. In der ganzen Stadt schaut es aus wie auf dem Schlachtfeld. Pollos Wagen ist mit Schutt übersäht und macht eine Flucht aus der Stadt unmöglich. So versuchen sich die Sechs durch die Stadt zu kämpfen. Problematisch wird das Ganze erst dann als das Ausmaß der Katastrophe klar wird. Überall lungern Plünderer herum, Straftäter sind aus der örtlichen Strafvollzugsanstalt entkommen und sind auf der Suche nach dem nächsten Kick. Und dann ist da ja auch noch die riesige Tsunamiwelle, die auf die Stadt zurollt. So muss sich der kleine Trupp durch das Örtchen schlagen – immer auf der Suche nach einer sicheren Unterkunft und auf der Flucht vor lüsternen Straftätern, panischen Einheimischen und der riesigen anrollenden und tödlich erscheinenden Welle …

 

Bildergalerie von Aftershock - Die Hölle nach dem Beben (7 Bilder)

Welches Ungemach wartet in den Winkeln der Stadt auf die Sechs? Wird es dem einflussreichen Pollo gelingen, die Truppe aus der Stadt zu lotsen? Oder werden die Freunde schließlich doch von der Gewalt oder der Welle eingeholt?


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Schade, hier wäre deutlich mehr drin gewesen. Nachdem Eli Roth mit anderen Werken wie Hostel oder Cabin Fever überzeugend Angst und Schrecken verbreiten konnte, wird man mit diesem Werk leider enttäuscht – und das auf ganzer Linie. Zu Beginn startet alles noch wie erwartet. Dann passiert eine ganze Weile einfach gar nichts, bevor der Film dann endlich in seinen eigentlichen Horrorpart einschwenkt. Doch auch dieser kann weder mit flotten Sprüchen für belustigende Unterhaltung sorgen, noch bekommt man es mit der Angst zu tun. Einziger Lichtblick für die Männerwelt: die leicht bekleideten, hübschen Mädels. Die Atmosphäre wirkt dabei alles andere als erschreckend, zu keinem Zeitpunkt fiebert man wirklich mit den Charakteren mit. Einzig an manchen Stellen sind die Spezialeffekte gut in Szene gesetzt. Wer Horror mag, kann einen nicht zu erwartungsvollen Blick riskieren. Allen anderen rate ich aber vorsichtshalber: Finger weg!!!


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Kommentare

23.03.2014 09:53:23 von Pacodemias


Schade.. Vom Inhalt klingt er echt richtig interessant.. Aber Dein Fazit macht wenig Lust auf den Film :)

alle Kommentare anzeigen (1)


Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen