Beneath the Dark

Beneath the Dark

Originaltitel: Beneath The Dark
Genre: Mystery • Drama
Regie: Chad Feehan
Hauptdarsteller: Josh Stewart • Jamie-Lynn Sigler • Chris Browning
Laufzeit: DVD (97 Min)
Label: Paragon Movies
FSK 16

Beneath the Dark   20.12.2014 von Mario von Czapiewski

Manchmal sind es die eher unbekannten und unscheinbaren Filme, die zu überzeugen wissen. Man bekommt sie zugespielt, man ist uninformiert (und belässt es dabei) und lässt sich ganz unvoreingenommen darauf ein. Ein solcher Fall ist Beneath The Dark. Unbekannt, aber überzeugend ...

 

Das Pärchen Paul und Adrienne sind unterwegs zu einer Hochzeit, als sie zwischenzeitlich in einem kleinen Motel im Nirgendwo stranden. Sie beziehen ein Zimmer und wollen sich ausruhen. Doch mit ihrem Einzug starten unerklärliche Dinge und sie werden von einem Geheimnis heimgesucht, das gelüftet werden möchte.

 

Um es direkt vorweg zu nehmen, es handelt sich hier nicht um einen Horrorfilm oder einen Thriller. Viel mehr ist Beneath The Dark als übernatürliches Drama zu beschreiben. Relativ unscheinbar und unspektakulär gefilmt, auf wenige Sets beschränkt, weiß dieser günstig produzierte Film trotzdem zu überzeugen. Dies liegt vor allem auch an den weitgehend hervorragenden schauspielerischen Leistungen. Vor allem Josh Stewart (The Collector, Molly Hartley) und Chris Browning (The Last Stand, Let Me In) wissen zu überzeugen und beweisen ein tadelloses emotionales Schauspieltalent. Auch der Handlungsverlauf bleibt interessant, wenn er auch in den ersten 30 Minuten durchaus schleppend beginnt. Besonders das Ende ist interessant und aufklärend. Die Musik ist wie die Inszenierung sehr zurückhalten und unterstützt den Film sehr gut. Generell ist das Werk sehr ruhig und verzichtet fast vollständig auf actionreiche Szenen. Wer auf ruhige, aber spannende Filme mit düsterer Stimmung steht, sollte hier zugreifen.

 

Ein kleiner Wehrmutstropfen ist allerdings die eher misslungene DVD-Veröffentlichung. Schaut das DVD-Cover auf den ersten Blick recht professionell aus, eröffnen sich einem beim zweiten Hinsehen einige Unzulänglichkeiten. So vermarktet das Cover den Film eindeutig als eine Art Horrorthriller, was den Film in keiner Form adäquat beschreibt. Zusätzlich finden sich auf der Rückseite sogar zwei Szenenbilder, die offenbar aus anderen Filmen stammen müssen, da sie in diesem Film nicht vorkommen. Den Bildinhalten nach zu urteilen, sollen sie dem Film wohl einen gewissen „Action“-Anteil attestieren, den er aber nicht hat. Das Menü sieht nach austauschbarer Vorlage aus und die deutsche Filmsynchronisation ist unterdurchschnittlich. Glücklicherweise findet sich auf der DVD auch der englische Originalton, der bevorzugt werden sollte. Extras gibt es außer dem Filmtrailer keine. 

 

Bildergalerie von Beneath the Dark (10 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

Beneath The Dark ist ein ruhiges, aber spannendes Mystery-Drama mit teilweise ganz hervorragenden Darstellern und einer überraschenden, aber sehr langsam erzählten Handlung. Der günstige Produktionsrahmen und die wenigen Handlungsorte schaden dem Film bei diesem Fazit überhaupt nicht. Vielmehr stellt dies unter Beweis, dass auch mit wenigen Mitteln gute Filme möglich sind. Leider ist die DVD-Veröffentlichung an sich eher danebengegangen. Dies schadet zwar nicht dem Film, hinterlässt aber durchaus einen bitteren Beigeschmack. Trotzdem kann das Werk Freunden ruhiger, aber spannender Unterhaltung uneingeschränkt empfohlen werden.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen