Dr. Detroit

Dr. Detroit

Originaltitel: Doctor Detroit
Genre: Komödie
Regie: Michael Pressman
Hauptdarsteller: Dan Aykroyd • Howard Hesseman
Laufzeit: ca. 87 Minuten
Label: Universal Pictures
FSK 12

Dr. Detroit   30.06.2013 von DeWerni

Clifford Skridlow, ein Professor für Literatur am Monroe College in Chicago, gerät mehr oder weniger durch Zufall in die Position Smooth Walker, der Zuhälter einiger Frauen. Dieser hat aber eine Menge Schulden bei Mom, die ihm und seinen Frauen auch gleich auf den Pelz rückt. Plötzlich steht er im Gefecht mit der Mafia…

 

Clifford Skridlow (Dan Akroyd) ist wie jeden Tag dabei, durch die Stadt zu walken. Dabei beobachten den Professor für Literatur am Monroe College in Chicago aus einer Limousine zufällig vier Frauen und der Besitzer Smooth Walker (Howard Hesseman). Dieser ist im kriminellen Untergrund Chicagos tätig und schuldet aufgrund seines luxuriösen Lebenstils der Anführerin des organisierten Verbrechens in Chicago „Mum“ eine Menge Geld. Er möchte sich irgendwie aus dem Staub machen, da er um sein Leben fürchtet. Da kommt ihm in einem Geistesblitz die Idee des Doctor Detroit und der tollpatschige Clifford genau richtig. Ab diesem Moment bereitet er alles dafür vor, den Absprung zu schaffen und dem Doctor alle Lasten und Schulden zu überlassen.

 

Am Abend lädt er den Doctor auf ein Abendessen in einem Nobelrestaurant ein. Er gibt ihm alles aus und bereitet ihm in Verbindung mit seinen vier Frauen, Monica (Donna Dixon), Jasmine (Lydia Lei), Thelma (Lynn Whitfield) und Karen (Fran Drescher) einen der schönsten Abende seines bisher tristen Lebens als Universitätsprofessor.

 

Bildergalerie von Dr. Detroit (5 Bilder)

Ab diesem Moment ist er in den Mühlen des Verbrechens gefangen. Er will auf der einen Seite immer für die Frauen da sein und muss ihnen auch das eine oder andere Mal aus der Patsche helfen. Auf der anderen Seite hat er Verpflichtungen gegenüber des Colleges, für das eine Wohltätigkeitsveranstaltung organisiert werden muss, da es kurz vor dem Bankrott steht. Eines Morgens ist Smooth dann verschwunden und er findet sich in der Rolle des Doctor Detroit als Zuhälter der Mädchen in direktem Konflikt mit Mum und der restlichen Mafia von Chicago wieder…

 

Wird es ihm gelingen, das fehlende Geld für Mum aufzutreiben? Oder werden die Mädchen in die Hände von Mum fallen? Wird Doctor Detroit den Kampf mit Mum aufnehmen und sie aus der Stadt vertreiben können?


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Der Film hat zwei gegenteilige Aspekte. Positiv herauszuheben ist auf jeden Fall die schauspielerische Leistung des jungen Dan Akroyd. Dafür ist aber der Film bzw. hauptsächlich dessen Story umso irrealer, so dass eigentlich alles etwas übertrieben dargestellt wird. Das beginnt bei den vier Damen, die hinter Doctor Detroit her sind, geht über ihm selber und endet bei den Tanzeinlagen zum Ende des Films. Für Fans des Films der 80er Jahre und von Dan Akroyd ist er trotz allem einen Blick wert, da er auch hin und wieder ein paar Schmunzelelemente inne hat. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen