Edge of Tomorrow

Edge of Tomorrow

Originaltitel: Edge of Tomorrow
Genre: Action • Sci-Fi
Regie: Doug Liman
Hauptdarsteller: Tom Cruise
Laufzeit: DVD (108 Min) • BD (113 Min)
Label: Warner Home Video
FSK 12

Edge of Tomorrow   01.11.2014 von Zahnfee

Tom Cruise hat die magische 50 schon hinter sich, das hindert ihn aber noch lange nicht daran, fulminante Action-Kracher zu drehen. Mit Edge of Tomorrow wagt er einen weiteren Abstecher ins Science-Fiction-Genre und versucht, die Welt vor fiesen Aliens zu retten ...

 

Seit eine Alienrasse, auch Mimics genannt, Europa überrannt hat, tobt auf der Erde ein erbitterter Krieg. Doch egal was die Menschen aufbieten, die Aliens scheinen ihnen immer einen Schritt voraus zu sein. In einem letzten verzweifelten Versuch, der Lage Herr zu werden, plant die Menschheit die “Operation Downfall”. Eine von England ausgehende Invasion der französischen Küste, bei der sich die Kampfverbände durch Europa kämpfen und alles befreien sollen.

 

Major William Cage (Tom Cruise) ist ein von sich selbst überzeugter Medienoffizier, der die Invasion publikumswirksam direkt an der Front begleiten soll. Doch Bill hat keine Kampferfahrung und versucht seinen befehlshabenden Offizier zu erpressen, damit er nicht an die Front muss. Der Plan scheitert jedoch kläglich. Cage wird zum Private degradiert und zusammen mit den anderen Soldaten an die Front geschickt, wo die Jungs und Mädels der United Defense Force ein einziges Massaker erwartet. Bill wehrt sich erfolgreich gegen einen der Mimics, wird jedoch mit in den Tod gerissen ... und erwacht daraufhin wieder am Vortag der Schlacht!

 

Wie kommt es, dass Bill Cage in einer Zeitschleife gefangen ist? Wird er einen Weg finden, seine Kameraden vor dem Gemetzel am Strand zu bewahren? Und welches Geheimnis umgibt eigentlich den Engel von Verdun?

 

Die Zusammenfassung liest sich wie Und täglich grüßt das Murmeltier meets Operation Overlord, also die Landung der Alliierten in der Normandie, was den Anfang vom Ende des Zweiten Weltkriegs darstellte. Und genau das verleitet auch zu denken, dass es sich bei Edge of Tomorrow um wenig originellen Stoff handelt, der nur einen geringen Unterhaltunsgwert bietet. Glücklicherweise kann der Film ganz klar vom Gegenteil überzeugen. Er ist von Anfang an ein Feuerwerk der Unterhaltung. Langeweile oder gar Längen sucht man hier vergebens!

 

Die Special Effects sind der Hammer, die Aliens und neuen Waffentechnologien der Zukunft sind wirklich gut und glaubhaft umgesetzt. Wie viel Arbeit wirklich dahinter steckt sieht man in den Featurettes, ein Blick in die Extras der DVD oder Blu-ray lohnt sich also. Emily Blunt und Tom Cruise haben eine fabelhafte Chemie auf der Leinwand. Dass beide auch noch tolle Schauspieler sind trägt natürlich sein Übriges bei. Mein persönlicher Bonuspunkt geht an Emily Blunts episches Schwert, das sehr an Cloud Strifes Schwert aus der Final Fantasy-Reihe erinnert.

 

Bild- und Tontechnisch gibt sich Edge of Tomorrow nicht die geringste Blöße. Die Bildqualität könnte kaum besser sein, denn sowohl der Detail- als auch der Schärfegrad sind extrem hoch. Jedes noch so kleine Kieselchen, jeder Kratzer, jeder Spritzer Blut ist hoch auflösend zu sehen, und man hat fast das Gefühl, man könne die Sandkörner am Strand einzeln sehen. Edge of Tomorrow ist ein dynamischer Film mit viel Bewegung, die hervorragend eingefangen wird und dem Zuschauer das Gefühl gibt, man stünde direkt dort auf dem Schlachtfeld. Wer sich komplett auf den Film einlassen kann, dürfte gelegentlich den Drang verspüren, sich zu ducken oder zur Seite auszuweichen.


Bildergalerie von Edge of Tomorrow (8 Bilder)

Den Ton kann man wohl getrost mit dem Wort “bombastisch” beschreiben. Der Klang ist sogar auf kleinen Anlagen wuchtig und raumfüllend. Vor allen Dingen in den Schlachtszenen, wenn es richtig zur Sache geht, vibriert der Subwoofer und alles was neben ihm steht. Leider tritt die Dialogspur dabei ein klein wenig in den Hintergrund, so dass es sich empfiehlt, den Bass ein klein wenig zurück zu nehmen. 


Das Fazit von: Zahnfee

Zahnfee

Man kann über Tom Cruise sagen was man will, er ist ein klasse Schauspieler, der sein Handwerk versteht. So langsam sieht man ihm sein Alter zwar an, aber immerhin gibt ihm das jetzt die Chance, sich vom ewigen Milchbubi weg zu entwickeln und vielleicht auch einmal Charakterollen mit Tiefgang anzunehmen. Trotz aller Vorbehalte wegen der Parallelen zu Und täglich grüßt das Murmeltier ist Edge of Tomorrow ein solides, eigenständiges Actionspektakel, das jeden Cent seines Kaufpreises wert ist und noch dazu mit einer ordentlichen Portion Humor aufwartet. Macht das Popcorn fertig, schüttelt die Couchkissen noch einmal ordentlich auf, und freut Euch auf sehr unterhaltsame 113 Minuten.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen