Hatchet 4 - Victor Crowley

Hatchet 4 - Victor Crowley

Originaltitel: Victor Crowley
Genre: Horror • Komödie
Regie: Adam Green
Hauptdarsteller: Kane Hodder
Laufzeit: DVD (89 Min) • BD (93 Min)
Label: Tiberius Film
FSK 18

Hatchet 4 - Victor Crowley   10.02.2018 von Mario von Czapiewski

Eine bombastische Überraschung gab es auf der 10-Jahre-Jubiläums-Vorstellung von Hatchet als plötzlich nicht der berühmte Erstling gezeigt wurde, sondern Teil 4 mit dem Titel Victor Crowley, welcher von Regisseur Adam Green still und heimlich produziert wurde. Nun veröffentlicht Tiberius Film die Slasher-Komödie unzensiert auf DVD und Blu-ray in Deutschland.

 

Inhalt

 

Andrew (Parry Shen) lebt von seinem zweifelhaften Ruhm. Er erlebte den Killer Victor Crowley (Kane Hodder) hautnah und ist der einzige Überlebende des Massakers vor 10 Jahren. Er tingelt durch Talkshows und veranstaltet Buchsignierungen, als er plötzlich ein lukratives Angebot erhält. Eine Millionen Dollar für eine für das TV aufbereitete Rückkehr in den Sumpf… und damit in die Arme des wahnsinnigen Sumpfkillers.

 

Hatchet brachte vor 10 Jahren den klassischen Slasher in seiner ursprünglichsten Form zurück auf die Bildschirme. Eine Inszenierung wie in den frühen achtziger Jahren, blutigste Tötungen und einen ikonischen Killer, besetzt mit dem ehemaligen Darsteller von Jason Vorhees Kane Hodder. Zwei Fortsetzungen folgten, die trotz einschlägig bekannten Genre-Besetzungen wie Danielle Harris (Halloween 4 & 5) und Caroline Williams (Texas Chainsaw Massacre 2) leider nicht mehr ganz so überzeugen konnten. Teil 4 setzt diese Tradition erstaunlicherweise fort und addiert aber noch einige Zutaten, die wirklich gar nicht gefallen wollen.

 

Dass es sich bei Victor Crowley um den günstigsten Teil der Reihe handelt, merkt man recht schnell. Viele unbekannte und teilweise wirklich schlecht schauspielernde Mimen, eine oft minimale Ausstattung und technisch schwache Splatter-Effekte. Doch auch die Inszenierung versteht es an keiner Stelle Unzulänglichkeiten zu kaschieren oder die wenigen soliden Darsteller in ein positiveres Licht zu setzen. So ist Teil 4 trotz weiterhin hohem Bodycount und viel Screentime für den Killer bereits auf der grundlegendsten Ebene eines Slashers unteres Niveau.

 

Was dem ganzen allerdings den Todesstoß versetzt ist die drastisch angezogene „Humor“-Schraube, die dem Film einen so platten und niedrigen Witz verpasst, welcher sich teilweise Arm in Arm mit Werken von Friedberg und Seltzer (Die Pute von Panem, Disaster Movie) zeigen kann. Waren bereits die Vorgänger tendenziell lustiger angelegt als der Erstling, suhlt sich Victor Crowley mit Ekstase in der Matschpfütze des Humors. Peinlich!

 

Somit ist Victor Crowley oder Hatchet 4 der mit Abstand schlechteste Teil der Reihe, der nicht mal mehr für Fans der Vorgänger mit gutem Gewissen zu empfehlen ist. Umso trauriger ist es, dass Victor Crowley erst der zweite Teil der Reihe ist, der es ungeschnitten nach Deutschland schaffte.

 

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray-Fassung des Films bietet das Machwerk in solider Bildqualität mit dem englischen Originalton und einer hervorragenden deutschen Synchronisation, die aufgrund der hochwertigen Sprecherbesetzung dem teilweise grauenhaften Schauspiel der Originaldarsteller vorzuziehen ist. Im Bonusmaterial finden sich zwei Audiokommentare und einige Werbetrailer.

 

Bildergalerie von Hatchet 4 - Victor Crowley (10 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Victor Crowley ist eine peinliche Slasher-Komödie mit teilweise grauenhaften Schauspielern, einer schwachen Technik und überwiegend schlechten Splatter-Effekten. Da der Film nichts Relevantes zur Geschichte der Reihe beiträgt und mit seinem niedrigen Humor oft zum Fremdschämen einlädt, ist er nur für Low-Budget-Fans ohne Schmerzgrenze zu empfehlen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Ich mag die Hatchet Reihe, aber in meinen Augen wird sie von Film zu Film schlechter. Leider macht der aktuelle und vierte Teil keine Ausnahme! Es stimmt einfach zu vieles nicht und vor allem der schlechte und teils nervige Humor hat bei mir eine Abneigung ausgelöst. Ich kann meinem Kollegen Mario nur zustimmen, Finger weg und zu Alternativen greifen - nur Hardcore-Fans sollten einen Blick wagen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen