Kommissar Beck Folge 2.4 - Der Einsiedler

Kommissar Beck Folge 2.4 - Der Einsiedler

Originaltitel: Beck – Enslingen
Genre: TV-Serie • Kriminalfilm
Regie: Kjell Sundvall
Hauptdarsteller: Peter Haber • Mikael Persbrandt
Laufzeit: Ca. 87 Minuten
Label: cmv Laservision
FSK 16

Kommissar Beck Folge 2.4 - Der Einsiedler   27.08.2011 von DeWerni

In der vierten Folge der zweiten Staffel muss sich das Team um Kommissar Beck gleich mit zwei Fällen befassen: Alice hat es mit dem Mord auf einer abgelegenen Insel zu tun, während sich Gunvald um eine Leiche im Stockholmer Hafenbecken kümmern muss. Doch nicht nur die Fälle machen dem Team zu schaffen, auch das Verhältnis zwischen Alice und Gunvald sorgt für Unruhe…

 

Auf das Team um Kommissar Beck (Peter Haber) kommen in dieser Folge sogar zwei spannende Fälle zu. Auf der einen Seite wird im Stockholmer Hafenbecken eine Leiche aufgefunden, auf der anderen Seite findet auf der Insel Vänso ein Gewaltverbrechen an dem beliebten aber seltsamen alleinstehenden Mitbürger Johannesson statt. Da die Stimmung im Team gerade um die neue Kollegin Alice Levander (Malin Birgerson) und den Macho Gunvald Larsson (Mikael Persbrandt) nicht gerade die beste war, nimmt Beck diese beiden Fälle zum Anlass, die Lage etwas zu entschärfen: Alice darf die Leitung der Ermittlungen um den Mord auf der Insel Vänso übernehmen, während Gunvald die Untersuchungen der Wasserleiche in die richtigen Bahnen lenkt. Trotzdem sind sich Beck und seine Chefin Margarete Oberg (Marie Göranzon) einig, dass sich an der Situation etwas ändern muss.

 

Beide machen ihre Sache unabhängig voneinander sehr gut und kommen bei den Ermittlungen weiter. Eine zentrale Rolle bei Alice scheint ein roter Mazda zu sein, der von den Einbrechern in Johanessons Haus gestohlen wurde und für die Fahrt zum Haus verwendet wurde. Alice geht der Spur nach und stößt schließlich auf zwei junge Erwachsene, die für den Raubüberfall verantwortlich zu sein scheinen. Die tote Wasserleiche dagegen ist asiatischer Herkunft und wohl eine Prostituierte, die den Weg über Frankfurt nach Schweden gefunden hat. Noch liegen sowohl menschlich Alice und Gunvald als auch die Fälle in ihrer Auflösung weit auseinander. Doch als Beck endlich Tacheles mit Gunvald spricht, indem er ihm klar macht, dass Oberg im Zweifel auf ihn und nicht auf Alice verzichten würde, wird er langsam einsichtig und beide nähern sich schon fast unheimlich an. Auch bei den Fällen deutet sich eine Wendung an. Das junge Pärchen hat Johannessons Haus zwar ausgeräumt, mit dem Mord aber nichts zu tun. Spannend wird das Ganze gegen Ende, als in den Überresten von Johannessons Hausstand ein Porno auftaucht, in dem sowohl selbst als auch die asiatische Prostituierte die Hauptrolle spielen…

Wir haben Euch vor Kurzem die erste Staffel von Kommissar Beck mit acht Folgen präsentieren können (hier der erste Teil), nun kommt die auch in Deutschland recht erfolgreiche Kriminalserie in ihrer zweiten Staffel als Neuauflage mit acht weiteren Folgen in einer Box daher. Auch wenn unser letzter Bericht nun schon ein wenig her ist, wollen wir Euch weiter Stück für Stück über die restlichen Filme der Staffel informieren. In dieser Staffel bekommt ihr die Folgen 9-16 präsentiert. Hier noch abschließend alle Filme der zweiten Staffel in der Übersicht:

 

  • Folge 1: Preis der Rache
  • Folge 2: Der Mann ohne Gesicht
  • Folge 3: Das Kartell
  • Folge 4: Der Einsiedler
  • Folge 5: Absender unbekannt
  • Folge 6: Tod per Inserat
  • Folge 7: Der Junge in der Glaskugel
  • Folge 8: Die letzte Zeugin

Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Diese Folge ist wieder eine der eher typischen für die Serie. Das Team muss wieder zwei sich spannend entwickelnde Fälle lösen, deren Ausgang so nicht unbedingt vorhersehbar war. Gunvaldhat durch sein Verhalten schon in diversen Folgen für Aufsehen gesorgt, doch dieses Mal scheint er einen Schritt zu weit gegangen zu sein. Die Auseinandersetzung mit Alice spielt eine zentrale Rolle und bringt auf alle Fälle einen interessanten Aspekt der gesamten Serie wieder in den Vordergrund. Auch diese Folge der Serie sorgt also wieder für Abwechslung neben den spannenden Fällen, deren Lösung für das Team wiederum nicht einfach ist. Ich wurde auf jeden Fall wieder knapp 90 Minuten gut unterhalten. Wer die anderen Fälle gemocht hat, wird auch an dieser Stelle sicher nicht enttäuscht werden.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen