Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3

Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3

Originaltitel: The Taking of Pelham 123
Genre: Action / Thriller
Regie: Tony Scott
Hauptdarsteller: Denzel Washington • John Travolta • Jason Butler
Laufzeit: ca. 106 Minuten
Label: Sony Pictures
FSK 16

Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3   14.03.2010 von DeWerni

Alles schien wie ein ganz normaler Arbeitstag von Zachary Garber, einem Fahrdienstleiter der New Yorker U-Bahn, zu werden. Doch dann sieht er Ungewöhnliches auf seiner Anzeige: Die U-Bahnlinie Pelham 1 2 3 trennt sich und fährt in verschiedene Richtungen. Kurz darauf meldet sich ein Unbekannter über den Betriebsfunk…
 
Zachary Garber (Denzel Washington) tritt wie jeden Tag seinen routinemäßigen Dienst als Fahrdienstleiter der New Yorker U-Bahn an, auch wenn die Umstände für ihn momentan alles andere als normal sind – er steht unter Korruptionsverdacht und soll bei einer Besichtigung von neuen U-Bahnzügen Schmiergelder angenommen haben, um den Auftrag an die richtige Firma zu vergeben. In diesem Moment denkt er auf jeden Fall noch an nichts Böses. Doch das soll sich bald ändern. Plötzlich sieht er auf seiner Anzeige etwas Seltsames vor sich gehen. Die U-Bahnlinie Pelham 123 – sie startet nachts um 1:23 Uhr in Pelham – trennt sich, bleibt in kurzer Entfernung voneinander stehen und trennt die Hauptstromzufuhr, so dass die Leitstelle nicht mehr über alles Bescheid weiß.

Kurz darauf meldet sich eine unbekannte Stimme über den Betriebsfunk, er stellt sich als Ryder (John Travolta) vor. Lautstark fordert er nun innerhalb von einer Stunde 10 Millionen US-Dollar vom Bürgermeister (John Gondolfini) und der Stadt New York. Sollte diese Forderung nicht erfüllt werden, so wird für jede Minute Verspätung jeweils eine der verbliebenen 19 Geiseln erschossen. Garber dient ihm in dieser Angelegenheit als Kontaktperson zu den Behörden. Als der Beauftragte für Geiselnamen der New Yorker Polizei Lieutenant Camonetti (John Turturro) auftaucht und die Verhandlungen übernehmen will, reagiert Ryder sehr aggressiv und droht sofort, Geiseln umzubringen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, erschießt er ohne Zögern den Zugführer, der auch als Geisel in dem U-Bahnwagen gefangen war.

Der Bürgermeister ordnet daraufhin sofort die schnellstmögliche Besorgung des geforderten Lösegelds an und macht sich selbst auf den Weg in die Betriebsstelle. Nachdem Ryder einige Informationen mit Garber und auch Nettigkeiten mit dem Bürgermeister selber ausgetauscht hat, wir die Sache langsam kritisch. Den Behörden scheint die Zeit auszugehen, auch wenn sie wirklich schon dabei sind, das Geld zum Übergabeort in einem U-Bahnschacht zu bringen. Nachdem durch einen unglücklichen Zufall auch einer der Entführer umgebracht wurde, wird es Ryder zu bunt, er setzt dazu an, die eine oder andere weitere Geisel zu ermorden…

Das Bild der Blu-ray ist unglaublich gut. Alles ist gestochen scharf und die Details kommen selbst in den Nahaufnahmen sehr gut rüber. Das Setting ist beindruckend und wirkt aufgrund der hohen Bildqualität sehr real. Das typische Bildrauschen, das man leider bei vielen Blu-ray Veröffentlichungen erkennen kann, ist hier nicht sichtbar. Ebenso sind die Farben sehr satt und alles wirkt sehr natürlich!

Der Ton ist ebenso sehr gut gelungen. Sony gibt uns hier eine Qualität, die viele andere Filmfirmen sich als Vorbild nehmen sollten. Die Sprache kommt sehr klar aus den Boxen, ebenso die Effekte und die Klänge der Hintergrundgeräusche. Hier ist Scott ein wahres Wunder gelungen, alles wird sehr originalgetreu wiedergegeben.
Man fühlt sich selbst, wenn man eine entsprechende Dolby Surround Anlage hat, in den Stress in der U-Bahn hineinversetzt. Alles wirkt sehr lebhaft und dynamisch. Die Musik ist sehr basslastig und passt zum Film. Wobei ich auch sagen muss, als Soundtrack würde ich mir das nicht anhören, es ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig!

Auch bei den Extras hat Sony nicht gespart. Hier existiert alles, was das Herz eines Filmfans haben will. Neben zwei Audiokommentaren von Tony Scott, Brian Helgeland und Todd Black sind noch viele andere Boni zu entdecken. Es gibt ein 30minütiges Making-of, einen 15 Minuten Film über die U-Bahnen in New York, einen kuriosen Film über das Hairstyling beim Dreh, einige Trailer und noch vieles mehr. Hier kann man sich lange beschäftigen und verdammt viel Hintergrundwissen über den Film sammeln. Selten habe ich so viele Infos bekommen als bei diesem Release. Super!

Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Spannend ist „Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3“ allemal, auch wenn der Film eigentlich nichts Neues und Überraschendes bringt. Einige Szenen sind sehr vorhersehbar, dafür ist aber auch der eine oder andere richtig coole Spruch integriert. Gerade durch die eigene Art der beiden Hauptdarsteller und die richtig guten Schnitte finde ich den Film aber trotz allem sehr gut gelungen. Für Actionfans gibt’s für den Film auf jeden Fall eine dicke Empfehlung, aber auch für alle anderen ist er einen Kinobesuch wert. Top!


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich war damals im Kino schon begeistert und bin es immer noch. Pelham ist einfach ein sehr guter Film, auch wenn er berechenbar ist. John Travolta spielt wieder einen Bösen, in meinen Augen kann er diese Art Rollen auch besser, als den Guten zu markieren. Der Film verliert selten an Kraft, er bleibt spannend bis zum letzten Augenblick. Auch die Leistung der anderen Schauspieler - wie z.B. Denzel Washington - sind sehr gut und können sich jederzeit sehen lassen. Die Qualität der Blu-ray ist, wie oben beschrieben, super. Hier kann man sich nicht mehr wünsche. Dieser Film gehört in jedes Liebhaber Regal, also zugreifen!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen