Nacon GC-100XF Gamepad

Nacon GC-100XF Gamepad

Publisher: Nacon
Genre: Hardware • Controller
Erscheinungsdatum: 20.08.2014

Nacon GC-100XF Gamepad   08.04.2015 von Assimilator

Gaming Controller für den PC gibt es viele auf dem Markt, wir haben uns einen davon angesehen. Genauer gesagt den GC-100XF der Firma Nacon, und wir sagen Euch, ob er mit der Konkurenz mithalten kann ...
 
Nacon ist eine Gaming Produktreihe von Bigben Interactive. Der Hersteller will sich damit laut eigener Aussage an Einsteiger und geübte Gamer wenden, welche großen Wert auf ein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis legen.
 
Die Verpackung und der Inhalt
 
Das Gamepad wird in einer Pappverpackung ausgeliefert, welche in den Farben Schwarz und Grün gehalten ist. Die Rückseite präsentiert dabei die Vorzüge des Controllers in sieben Sprachen, während die Vorderseite dank einer durchsichtigen Plastikhülle direkt den Blick auf den Controller frei gibt. Hier fällt sofort auf, dass er nicht wie sonst typisch für einen Microsoft-Controller mit X, Y, B und A Buttons beschriftet ist, sondern mit den Taste 1, 2, 3 und 4 (auch wenn die Farben denen eines Microsoft-Controllers entsprechen). Nach dem Öffnen der Verpackung findet der Käufer neben dem Controller selbst noch eine Anleitung. Eine Treiber-CD oder ähnliches gibt es nicht, diese ist aber auch nicht notwendig. Die Anleitung selbst erklärt kurz die Garantie sowie die Steuerungselemente und weißt auf den Unterschied zwischen DirectInput8 oder Xinput hin.
 
Oberfläche, Verarbeitung und Anschließen
 
Hat man den Controller das erste Mal in der Hand, stellt man mit Begeisterung fest, dass sich die Oberfläche sehr gut anfühlt. Dies liegt vor allem daran, dass die Plastikoberfläche nicht glatt gehalten ist, sondern gummiert. Dies sorgt für einen sehr guten Gripp. Das Layout orientiert sich stark an den Controller von Microsoft, jedoch ist die Beschriftung der Buttons wie bereits beschrieben anders. Auch die Sticks sowie die Schultertasten sind gut zu erreichen und fühlen sich sehr angenehm an. An der Verarbeitung gibt es absolut nichts zu meckern, es gibt keinerlei abstehenden Kanten oder Ecken, welche stören würden. Um den Controller anzuschließen muss einfach der USB-Stecker an den heimischen Rechenknecht gesteckt werden. Windows übernimmt selbstständig die Treibersuche und installiert diesen dann anschließend. Da der Controller sowohl DirectInput8 oder Xinput unterstützt, empfiehlt es sich, einmal den Modus zu wechseln, um Windows auch hier schon Treiber suchen zu lassen. Nach wenigen Minuten steht dem Spielspaß so nichts mehr im Wege. Die Kabellänge des Controllers beträgt übrigens 1,80 Meter. Dies kann bei USB-Ports auf der Rückseite des PCs unterm Schreibtisch evtl. zu knapp sein, hier empfiehlt sich bei Bedarf ein USB-Hub.
 

Bildergalerie von Nacon GC-100XF Gamepad (13 Bilder)

Benutzung
 
Nach dem Anschließen kann direkt das erste Spiel gestartet werden. Im Game stellt man begeistert fest, dass der Controller traumhaft reagiert. Vor allem die sehr präziesen Analog-Sticks machen Spaß und verhindern dank ihrer schnellen Reaktionszeit in Rennspielen wie Need for Speed so manchen Crash. Aber auch bei einer Runde Fifa am PC merkt man, dass der Controller defintiv seinen Namen und sein Geld wert ist. Alle Buttons reagieren wie gewollt und es macht wirklich Spaß, ihn zu nutzen. Startet man ein Spiel, was bereits etwas älter ist, muss evtl. der Modus gewechselt werden. Das GC-100XF zeigt mit einer LED, welcher Modus aktuell aktiv ist: Wenn die LED um den Nacon Button drum herum komplett leuchten, dann ist der XInput Modus aktiv. Leuchtet hingegen nur eine Seite, dann wird DirectInput8 als Protokoll genutzt. Bei letztem können zwei verschiedene Konfiguration genutzt werden, hier leuchtet entsprechend die linke oder rechte Seite des LED-Kreises. Die LEDs selbst sind sehr dezent, sodass auch bei einer Runde Fifa in der Nacht man zu keiner Zeit geblendet wird. Das Design des Xbox 360 Controllers wird von Nacon wunderbar genutzt. Zwar will der Controller nicht mit der Konsole von Microsoft zusammen arbeiten, dennoch steht der Nutzung am PC nichts im Wege, und dafür ist er ja auch gemacht.
 
Technische Details:
 
  • Gewicht: 404 g
  • Abmessungen: 21,5 x 20 x 8 cm
  • 2 präzise Analog-Sticks
  • 6 Tasten
  • 2 Trigger-Buttons
  • 2 Schultertasten
  • ein digitales Steuerkreuz
  • 1 Home-Taste
  • Support für DirectInput8 oder Xinput

Das Fazit von: Assimilator

Assimilator

Ich habe schon lange nach einem Controller für meinen PC gesucht. Zwar habe ich eine PlayStation 3 und dementsprechend auch Controller dafür, jedoch spiele ich auch einige Games wie Fifa oder Need for Speed am Rechner. Hier kommt mir der GC-100XF genau richtig. Die Tasten reagieren in meinen Augen besser als auf der PlayStation, also einfach präziser. Das Gefühl, mit 300 Sachen über die Straßen meiner Need for Speed-Stadt zu heizen, ist einfach genial. Bei einem Preis von 19,99 Euro ist es sehr schwer, Kritikpunkte am GC-100XF zu finden. Das einzige, was wirklich auffällt, ist das etwas kurze Kabel. Viele Konkurrenzprodukte arbeiten inzwischen via Bluetooth, dadurch wird das Kabel überflüssig. Dennoch ist der Controller von Nacon eine klare Kaufempfehlung für alle, die einen Controller für den PC suchen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Fühlt sich sehr hochwertig an
  • DirectInput8 und Xinput Modus
  • Super Preis-/Leistungs-Verhältnis
  • Kabelgebunden
  • Buttons haben Nummern statt Buchstaben





Kommentare[X]

[X] schließen