Saw VII - Vollendung

Saw VII - Vollendung

Originaltitel: Saw 3D
Genre: Horror
Regie: Kevin Greutert
Hauptdarsteller: Costas Mandylor • Betsy Russell
Laufzeit: Ca. 93 Minuten
Label: Kinowelt Filmverleih
FSK 18

Saw VII - Vollendung   03.05.2011 von DeWerni

Detective Hoffman ist der tödlichen Falle am Ende des letzten Teils gerade so entkommen. Jetzt macht er Jagd auf Jigsaws Witwe Jill. Dabei belässt er es natürlich nicht bei einem einfachen Versuch. Er möchte wieder ein Spiel spielen, das am Ende sogar den Kreis zum ersten Teil der Serie schließt. Blutige, einfallsreiche Morde sind garantiert…

Detective Hoffmann (Costas Mandylor) ist es aufgrund seiner Erfahrung mit der Materie am Ende des letzten Teils gelungen, sich aus einer tödlichen Falle zu befreien, die ihm Jigsaws Witwe Jill Kramer (Betsy Russell) gestellt hat. Seit diesem Moment hat er Rache geschworen, weswegen sie sich in die Obhut der Polizei begibt, mit dem Deal, ihnen benötigtes Beweismaterial gegen Hoffmann zu liefern und vor Gericht gegen ihn auszusagen. Gleichzeitig spielt sich in der Öffentlichkeit der Autor Bobby Dagen (Sean Patrick Flanery) auf und brüstet sich damit, eine der tödlichen Fallen Jigsaws überlebt zu haben. Zu allem Überfluss stimmt dies noch nicht einmal, er möchte mit seiner Story nur Geld machen und leitet deswegen sogar eine Selbsthilfegruppe. Diese Selbstverherrlichung ist natürlich ein gefundenes Fressen für Hoffmann, der immer noch Jigsaws Erbe weiter trägt.

Und so dauert es dann auch nicht lange, bis sich Bobby selbst in einer der Fallen wiederfindet und eine eigene Prüfung durchstehen muss. Während Hoffmann die Polizei und deren Ermittlungen zum Narren hält und Jill Stück für Stück näher kommt, strickt er auch für Bobby die Prüfung, in denen er zeigen muss, was wirklich in ihm steckt. Außerdem muss er in typischer Saw-Manier Entscheidungen treffen, die entweder ihm extrem schaden, oder aber im Austausch geliebten Menschen und Wegbegleitern seiner hinterhältigen „Show“  das Leben retten können. Am Ziel steht auch für ihn die Rettung seiner heiß geliebten Ehefrau Joyce (Gina Holden). So treibt in dieser Form Jigsaw noch immer mit seinen tödlichen Spielen sein Unwesen. Der letzte große Showdown beginnt, der wohl das endgültige Ende des Erbes bringt und für alle beteiligten mit einer weiteren Überraschung aufwartet…

Wird es Bobby gelingen, seine Prüfung zu überleben? Welche Überraschungen hat Hoffmann noch für ihn parat? Und wird es Hoffmann selber gelingen, Jill zu erreichen und sich schließlich für ihre Taten zu rächen?

 

Die 3D-Effekte sind im Allgemeinen sehr dezent gehalten und wurden nur bei einigen Fallen und in ein paar Splatterszenen etwas ausgereizt, was aus meiner Sicht sehr gut gelungen ist. Denn sonst verkommt das ganze schnell zu Effekthascherei. Das Ganze wurde unauffällig aber wirksam umgesetzt, so dass man in der einen oder anderen Szene denkt, ein Fleischstück würde  einem direkt im Schoß landen.

Die Qualität der Blu-ray ist sehr gut. Man könnte schon fast von einer Referenz sprechen. Das Bild ist sehr klar und scharf, die Farben sind absichtlich ein wenig dunkel gehalten, was natürlich zur düsteren Stimmung des Films passt. Der Ton ist ebenso sehr gut umgesetzt worden. Der Bass hat zwar nicht viel Arbeit, aber wenn, dann drückt er die tiefen Töne gut aus der Box. Die Trennung der Kanäle ist optimal, man versteht die Stimmen super und erschrickt nebenbei durch die Surround Effekte. Wer sich für die Hintergründe von Saw interessiert, der wird mit den Extras seine wahre Freude haben. Neben den Audiokommentaren von den Produzenten und Drehbuchautoren gibt es erweiterte und geschnittene Szenen, Informationen über die Fallen, Musikvideos und vieles mehr. Kinowelt liefert eine normale Fassung des Films, die leider geschnitten ist, und eine „SAW VII Limited Unrated Collectors Edition“, in der die Blu-ray und eine DVD beiliegen. Diese Version ist dann ungeschnitten. Leider wird es die 3D Variante nicht in einer Limited Box geben.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich bin wirklich ein großer Saw Fan, jedoch bin ich einer der wenigen, der nach den ersten drei Teilen schon Schluss mit der Serie gemacht hätte. Meiner Meinung nach ging es bei Teil 4-6 steil bergab. Dennoch war ich auf den 7ten und angeblich letzten Teil sehr gespannt. Als ich von Kinowelt mein Muster bekam, konnte ich mich nicht halten und musste dies sofort in meinen Blu-ray Player legen. Licht aus, Rollo runtergezogen und den Lautstärkenregler aufgedreht. Die ersten Minuten stimmten mich sehr positiv, leider wurde ich danach sehr enttäuscht. Generell ist der Abschluss in meinen Augen nicht sonderlich gelungen, da es nur noch um Morde geht und der eigentliche Jigsaw-Hintergrund fehlt. Trotzdem sind wieder schöne Ideen verbaut, die dem Splatter-Fan gefallen werden. Passt jedoch auf: Es gibt eine uncut und eine geschnittene Version. Natürlich empfehle ich Euch die ungeschnittene Version, da hier teilweise schon ordentlich die Fetzen fliegen. Eine Beurteilung des 3D Effekts könnt Ihr von meinem Kollegen im folgenden Fazit lesen. Let´s fetz…


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Leider, leider ist der siebte Teil von Saw nicht der krönende Abschluss einer genialen Filmserie. Vielmehr dümpeln die zugegebenermaßen wieder recht brutalen und einfallsreichen Morde mit diversen Mordinstrumenten so über den Bildschirm. Ich bin eigentlich Fan der Saw-Reihe und habe mich Jahr für Jahr wieder auf eine neue Ausgabe gefreut, aber vielleicht ist es wirklich an der Zeit, Schluss zu machen. Ja, dieser Film wurde bereits als der letzte seiner Art angekündigt, doch so kann man die Reihe eigentlich nicht zu Ende gehen lassen. Der Kreis zum ersten Teil schließt sich zwar, aber es wurde irgendwie noch zu viel Spielraum für neue Anknüpfungen gegeben. Vielleicht überlegen es sich ja die Macher, und bieten uns in nächster Zeit noch einen würdigeren Abschluss. Ansonsten ist die Story des sich rächenden Polizisten eher mittelmäßig, einzelne Morde stehen sogar in überhaupt keinem Bezug zum Rest des Films. Die Spezialeffekte sind wie immer gut gemacht, der räumliche 3D-Effekt ist aus meiner Sicht gut und überlegt eingesetzt und weiß zu überzeugen. Fans der Serie werden sicher wieder ihren Spaß haben, sollten aber definitiv nicht mit zu großen Erwartungen ins Kino gehen. Durchschnittliche Umsetzung!


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Kommentare

06.02.2011 20:10:53 von Steven Lorenz


Ein Super Film in 3D Viel Blut Viele Körperteile Top :),Aber Leider auch jetzt der Letzte teil :(

04.02.2011 17:11:15 von Denis Fischer


Ich bin Saw Fan der ersten Stunde, und freue mich immer wieder wenn ich lese, das noch ein Teil erscheinen wird. Und ich bin guter Dinge, das dies noch nicht der letzte Teil war...;o)

13.01.2011 19:15:33 von Janine


Dito. Weder neu noch innovativ, aber wer auf hohen Splatterfaktor und auf Körperteile steht die einem dank 3D um die Ohren fliegen wird hier ganz gut bedient. Ich war im Kino um Chester Bennington sterben zu sehen (ich lass' mich jetzt mal nicht über meine Liebe zu LP's neuem Musikstil aus) und fand den hohen Blutzoll ganz nett. Abschluß der Serie? Auf jeden Fall! Dieser Teil ist zwar nicht der Schlechteste der Serie, aber ab hier wird's dann vermutlich wirklich nur noch öde.

alle Kommentare anzeigen (3)


Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen