Schneewittchen

Schneewittchen

Originaltitel: Snow White - A Tale of Terror
Genre: Horror • Märchen • Drama
Regie: Michael Cohn
Hauptdarsteller: Sigourney Weaver • Sam Neill
Laufzeit: BD (100 Min)
Label: Pandastorm Pictures
FSK 12

Schneewittchen   05.09.2018 von MarS

Das Märchen in ihrer Ursprungsfassung deutlich düsterer und brutaler waren, als so manche bekannte Erzählung oder auch Verfilmung, das ist inzwischen weitreichend bekannt. Immer wieder versuchen sich jedoch auch Werke daran, die einstige Stimmung wieder zum Leben zu erwecken, wie beispielsweise auch Michael Cohns Schneewittchen - A Tale of Terror aus dem Jahr 1997. Dieser erscheint nun von Pandastorm Pictures in ihrer Reihe "Remastered in HD - Erstmals auf Blu-ray"... 

 

Inhalt

 

Die kleine Lilly, deren Mutter durch einen tragischen Unfall bei ihrer Geburt ums Leben kam, wächst bei ihrem Vater Lord Friedrich Hoffman (Sam Neill) auf und wird von allen geliebt. Auch wenn Friedrich seine Frau niemals vergessen kann, hat er sich dazu entschieden, wieder zu heiraten, sehr zum Unmut seiner Tochter. Bereits kurz darauf treffen die schöne Claudia (Sigourney Weaver) und ihr Bruder Gustav auf dem Schloss ein, und Lilly ist vom ersten Tag an sehr abweisend. Einige Jahre später ist Lilly zu einer wunderschönen jungen Frau (Monica Keena) herangewachsen, und ihre Stiefmutter Claudia erwartet ihr erstes Kind. Als dieses jedoch bei der Geburt stirbt, wächst in Claudia immer stärker ein Gefühl von Neid und Eifersucht heran, da Friedrich seine Liebe nicht ihr allein widmet. Unter dem Einfluss ihres geheimnisvollen Spiegels wird aus dieser Eifersucht bald Hass, und so beschließt Claudia, dass Lilly sterben muss. Sie schickt ihren Bruder Gustav aus, um Lilly zu töten, doch diese kann gerade noch entkommen. Auf ihrer Flucht trifft sie im Wald auf eine Gruppe von Ausgestoßenen, die sie schließlich bei sich aufnehmen. Doch Claudia gibt nicht auf und setzt alles daran, Lilly endgültig aus dem Weg zu räumen...

 

Schneewittchen ist wohl eines der bekanntesten Märchen überhaupt, was nicht zuletzt auch der entsprechenden Adaption aus dem Hause Disney geschuldet ist. Im Gegensatz zu den meisten anderen Verfilmungen des Stoffes der Gebrüder Grimm versucht sich die Version aus dem Jahr 1997 allerdings daran, die Geschichte deutlich düsterer und horrorlastiger zu inszenieren, was in einigen Bereichen auch sehr gut gelingt. Bereits der Einstieg macht klar, dass es hier alles andere als freundlich und schön zugeht, und auch im weiteren Verlauf gibt es kaum Momente, die einen mit einem guten Gefühl zurücklassen. Während auf der einen Seite die ansprechenden Settings und Kostüme und die altbekannte Geschichte stehen, die sich jedoch zugegeben große Freiheiten nimmt, finden sich auf der anderen Seite zahlreiche Horrorelemente sowie auch sehr blutige Szenen. Störend ist hier eigentlich nur die Tatsache, dass zum einen die Beweggründe der Stiefmutter nicht wirklich konkretisiert oder nur angedeutet werden, zum anderen aber auch Schneewittchen selbst hier wenig sympathisch erscheint und teilweise sogar ihre Mitschuld an den Ereignissen trägt. Auf diese Weise verwischen oftmals die Grenzen zwischen Gut und Böse, wodurch die ursprünglichen Aussagen der Handlung des Märchens auffallend aus den Augen verloren werden. Daran liegt es dann wohl auch, dass Sigourney Weaver hier eine deutlich stärkere Präsenz an den Tag legt als die übrigen Figuren und auch über eine facettenreichere Charakterisierung verfügt, während beispielsweise Sam Neill eher belangloses Beiwerk darstellt. Aber auch dadurch unterstreicht Schneewittchen - A Tale of Terror seine trostlose und brutale Grundstimmung, welche unter Umständen durchaus auch eine Freigabe ab 16 Jahren gerechtfertigt hätte.

 

Bildergalerie von Schneewittchen (12 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Qualitativ ist Schneewittchen - A Tale of Terror nicht die beste Blu-ray aus der "Remastered in HD - Erstmals auf Blu-ray" - Reihe von Pandastorm. Insgesamt ist die Schärfe zwar gut und das Bild besser als das einer Standard-DVD, hat aber auch teils starkes Filmkorn und ein leichtes Rauschen vor allem in hellen Bildbereichen mit an Bord. Das Kontrastverhältnis ist auf ordentlichem Niveau und die Farbgebung natürlich, der Detailgrad bleibt jedoch überschaubar. Dafür ist das Bild frei von störenden Verschmutzungen. Die Tonspur ist sauber, jedoch mit wenigen Ausnahmen sehr frontlastig. Auf eine weitläufige, atmosphärische Abmischung muss man ebenso verzichten wie auf Dynamik, dafür sind die Sprachausgabe sowie kleinere Effekte gut zu orten.

 

Bisher sind in der Reihe "Remastered in HD - Erstmals auf Blu-ray" unter anderem folgende von den Sofahelden bewerteten Filme erschienen:

 

Kingergarten Cop

Das Wunder in der 8. Straße

Zwillinge - Twins

Schlappe Bullen beißen nicht

Am wilden Fluss

King Ralph


Das Fazit von: MarS

MarS

Schneewittchen - A Tale of Terror ist eine düstere, stellenweise mit Horrorelementen angereicherte Adaption des bekannten Märchenstoffes und weiß auch heute noch gut zu unterhalten, selbst wenn der Film einige Mängel nicht verstecken kann. Effektiv gesehen lebt der Film von seiner ungewöhnlichen Erzählung der Handlung sowie der vielschichtigen Figur der Stiefmutter, sehr ansprechend verkörpert von Sigourney Weaver, verzettelt sich ansonsten aber ein wenig durch seine inkonsequente Inszenierung. Für ein reines Märchen ist Schneewittchen - A Tale of Terror nämlich viel zu trostlos und brutal, für einen Horrorfilm wiederum viel zu harmlos. Fans des Werkes, die den Film nicht bereits zuhause haben, können dank der ordentlichen Qualität der Blu-ray bedenkenlos zugreifen, auch wenn der Sprung ins HD-Zeitalter nicht allzu groß ausgefallen ist. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Ich mag die Märchen der Gebrüder Grimm und Schneewittchen gehört zu meinen Lieblingen. Die düsterere Adaption mit Sam Neill und Sigourney Weaver ist leider nur mittelmäßig, denn es gibt zu viele langatmige Szenen und die Geschichte wird teils ohne Details erzählt. So können zwar die leichten Horrorelemente und auch das Setting überzeugen, die lückenhafte Geschichte allerdings nicht. Man kann Schneewittchen – A Tale of Terror zwar ansehen, muss man aber nicht!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen