Torchlight II

Torchlight II

Publisher: Perfect World Entertainment
Entwicklerstudio: Runic Games, Panic Button
Genre: Action- Rollenspiel
Art: Lowprice
Erscheinungsdatum: 03.09.2019
USK 12

Torchlight II   14.09.2019 von Mario von Czapiewski

Diablo hat es gestartet und viele haben es kopiert. Der Erfolg von Action-Rollenspielen reißt nicht ab und schwemmte sogar auf die Playstation 4 (Pro), Xbox One (X) und Nintendo Switch. Neben Diablo-likes wie Victor Vran und Path of Exile gibt es nun einen Port von Torchlight 2 auf diesen zahlreichen Konsolen. Wir haben uns im Speziellen den Port auf Nintendos Hybrid-Konsole angeschaut und sagen euch, ob sich ein Kauf dieses alten Action-Rollenspiel-Vertreters heute noch lohnt.

 

Ein Alchemist, der vom Herzen des bösartigen Ordrak verzaubert wurde, zerstört die Stadt Torchlight und vertreibt die wenigen, die sich ihm entgegenstellen. Nun liegt es am Spieler dem gefährlichen Alchemisten in vier Akten hinterherzujagen und ihm das Herz von Ordrak abzunehmen.


Eine Fackel für alle

 

Im Jahre 2012 erschien die Fortsetzung von Torchlight für den PC.  Das von ehemaligen Blizzard-Mitarbeitern produzierte Spiel konnte sich als „kleiner Bruder“ neben Diablo platzieren und hat noch heute eine treue Community. Nun findet sich nach Diablo 3 auch dieses Spiel auf der Nintendo Switch ein und hofft auf zahlreiche Spieler mit Interesse am „Looten & Leveln“. Denn wer Diablo kennt, weiß in etwa was bei Torchlight 2 auf ihn zukommen wird. Auch hier handelt es sich um ein klassisches Action-Rollenspiel, in welchem man sich aus der Vogelperspektive mit einem von vier Charakteren (Magier, Vagant, Berserker, Ingenieur – jeweils in männlicher und weiblicher Ausführung) durch zahlreiche Dungeons und Gebiete schießt, schlägt oder zaubert und zahlreiche Monster um ihr Loot (Gold und Items) bringt. Zusätzlich dazu bietet Torchlight 2 eine Vielzahl von tierischen Begleitern, die einem auf der abenteuerlichen Reise folgen. Diese kämpfen nicht nur an der Seite des Spielers, sondern können auch Items zurück in die Städte tragen und dort während eines Streifzugs durch die monsterverseuchten Höhlen verkaufen.


Fast wie Diablo

 

Generell erinnert viel in Torchlight 2 an den „großen Bruder“. Neben der nun direkten, sehr action-orientierten Steuerung sind auch die Menüs nun mit ihrer Ringstruktur und dem Design an die Konsolenvarianten von Diablo 3 angelehnt. Natürlich ist auch das Spielprinzip sehr ähnlich und erinnert phasenweise mit seiner recht hellen und etwas „bunteren“ Optik ebenfalls an den dritten Diablo-Vertreter, wenngleich die Grafik für 2019 weder aufgehübscht wurde, noch qualitativ wirklich mithalten kann. Zusätzlich muss man leider sagen, dass Torchlight 2 zwar über weite Strecken gut auf dem Handheld-Hybriden läuft, jedoch ab und an mit leichten Slow-Downs zu kämpfen hat. Diese haben zwar keinen großen Einfluss auf den Spielspaß, können aber auffallen. Irritierenderweise verzichtet Torchlight 2 auch auf der Nintendo Switch auf einen lokalen Mulitplayer-Modus. Was bei einem solchen Spiel, besonders auf der Nintendo Switch, eigentlich ein No-Brainer wäre, wird lediglich durch einen Online-Multiplayer für vier Spieler ausgeglichen. Immerhin.

 

Hack and Stay

 

Ähnlich wie Diablo 3 oder Victor Vran ist aber auch Torchlight 2 ein Action-Rollenspiel, das es  sich zu spielen lohnt. Der Umfang ist für den niedrigen Preis (19,99 €, Stand: September 2019) hervorragend, die grafische Leistung in Ordnung, das Spielgefühl über weite Strecke gut und die Item-Sammelei süchtig machend. Wer also die großen Brüder Diablo 3 und Path of Exile bereits rauf und runter gespielt hat und auf Nintendo-Switch-Spiele angewiesen ist, bekommt trotz des Alters ein wirklich gutes Action-Rollenspiel geboten, welches sich hervorragend zuhause oder unterwegs spielen lässt.

 

Bildergalerie von Torchlight II (8 Bilder)

Einen detaillierteren Test des größtenteils inhaltsgleichen Originalspiels für den PC findet ihr hier.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Torchlight 2 ist auch im Jahre 2019 ein gelungenes Action-Rollenspiel mit einer etwas veralteten Optik, einem süchtig machenden Spielprinzip und einem soliden Umfang. Für kleines Geld bekommt man hier auf der Nintendo Switch ein gelungenes Fantasy-Abenteuer für zuhause und unterwegs.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Großer Umfang
  • Kleiner Preis
  • Süchtig machendes Spielprinzip
  • Flotte, action-lastige Steuerung
  • Wenige Slow-Downs
  • Kein lokaler Multiplayer





Kommentare[X]

[X] schließen